Lebensversicherung: Assekurata beleuchtet Überschussbeteiligungen 2020 | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Lebensversicherung: Assekurata beleuchtet Überschussbeteiligungen 2020
13. Februar 2020

Lebensversicherung: Assekurata beleuchtet Überschussbeteiligungen 2020

Assekurata hat die aktuelle Analyse zur Überschussbeteiligung der Lebensversicherer vorgelegt. Demnach sinkt die laufende Verzinsung 2020 über alle Produktarten und Tarifgenerationen hinweg im Schnitt um 0,09 Prozentpunkte auf 2,74%. Bei den jüngeren Tarifgenerationen zeigt sich ein höherer Rückgang.

2 / 2


Assekurata hat die aktuelle Analyse zur Überschussbeteiligung der Lebensversicherer vorgelegt. Demnach sinkt die laufende Verzinsung 2020 über alle Produktarten und Tarifgenerationen hinweg im Schnitt um 0,09 Prozentpunkte auf 2,74%. Bei den jüngeren Tarifgenerationen zeigt sich ein höherer Rückgang.


Lebensversicherung: Assekurata beleuchtet Überschussbeteiligungen 2020
Wachstumsraten trotz verringerter Deklarationen bei Einmalbeiträgen

Wie die Marktstudie von Assekurata zeigt, geben sich die Teilnehmer gegenüber früheren Studien optimistischer gestimmt. Dies korrespondiere mit den aktuellen Wachstumsdaten der Branche. Auswertungen des GDV zufolge hat 2019 besonders das Geschäft gegen Einmalbeitrag um mehr als ein Drittel zugelegt. Aus der Assekurata-Analyse geht zudem hervor, dass Einmalbeitragspolicen mit zweijähriger und zehnjähriger Aufschubzeit einen Deklarationszins von durchschnittlich rund 1,30% (gewichtet: 1,05%) erhalten. Dies ist für Kunden im Wettbewerbsvergleich augenscheinlich attraktiv. Zugleich ist die Verzinsung damit deutlich unterhalb der Verzinsung bei laufenden Rentenbezügen oder Policen gegen laufenden Beitrag. „Der geringere Überschusszins ist ein Indikator für die Bemühungen der Unternehmen, sich gegen Spekulationen einzelner Kunden zulasten des Gesamtkollektivs zu schützen“, kommentiert Heermann das Ergebnis. Dies komme der Versichertengemeinschaft zugute.

Assekurata fordert mehr Transparenz von Lebensversicherern

Im Vorfeld zur aktuellen Marktstudie hatte die Ratingagentur Assekurata angesichts der Tatsache, dass immer weniger Lebensversicherer an der Studie teilnehmen, zu mehr Transparenz aufgerufen. Während sich 2011 noch 72 Unternehmen mit einem Marktanteil von 93% an der Erhebung beteiligten, waren es im diesjährigen Deklarationsturnus nur noch 47. Laut Assekurata führe dies dazu, dass der Marktdurchschnitt der laufenden Verzinsung privater Rentenversicherungspolicen mit 2,29% etwas höher ausfalle als der im Vorfeld in diversen Medien veröffentlichte Wert von 2,23%. (tk)

Bild: © fotogestoeber – stock.adobe.com

Seite 1 Lebensversicherung: Assekurata beleuchtet Überschussbeteiligungen 2020

Seite 2 Wachstumsraten trotz verringerter Deklarationen bei Einmalbeiträgen




Ähnliche News

Je erklärungsbedürftiger eine bestimmte Finanzdienstleistung ist, desto weniger machen Kunden vor Vertragsabschluss von Vergleichsportalen Gebrauch. Typische „Vergleichsprodukte“ sind Reiserücktritts- oder Auslandskrankenversicherungen. Im Bankenbereich werden vor allem Tages- und Festgeldkonten verglichen. Das zeigt eine Ipsos-Fnanzmarktpanel-Analyse weiterlesen
Nach Schätzungen der aktuariellen Beratungsgesellschaft MSK beträgt der versicherte Sachschaden, den der Orkan Sabine in den vergangenen Tagen in Deutschland angerichtet hat, rund 600 Mio. Euro. Damit wäre Sabine für die Versicherer ein mittelstarkes Ereignis, wie es alle drei bis vier Jahre vorkommt. weiterlesen
Keine systematischen Missstände sind laut Tätigkeitsbericht 2019 im Bereich der gewerblichen Vermittler festzustellen. Das gibt die vom VOTUM Verband für alle selbstständigen Gewerbetreibenden mit Genehmigungen nach den §§ 34c bis i GewO gegründete Schlichtungsstelle bekannt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.