AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Lockerungen: So sind Immobilienbesichtigungen wieder möglich
08. Mai 2020

Lockerungen: So sind Immobilienbesichtigungen wieder möglich

Deutschland geht in eine neue Phase der Corona-Pandemie. Die Lockerungen betreffen auch die Immobilienwirtschaft. So sind Wohnungsbesichtigungen wieder möglich – wenn dabei bestimmte Auflagen eingehalten werden.


Deutschland geht in eine neue Phase der Corona-Pandemie. Die Lockerungen betreffen auch die Immobilienwirtschaft. So sind Wohnungsbesichtigungen wieder möglich – wenn dabei bestimmte Auflagen eingehalten werden.


Lockerungen: So sind Immobilienbesichtigungen wieder möglich

Die strengen Kontaktsperren, die während der Corona-Krise in den letzten Wochen galten, werden ab sofort schrittweise gelockert. Damit sind unter anderem Immobilienbesichtigungen wieder leichter möglich. Hygienevorschriften und Abstandsgebote sind indes weiter strikt einzuhalten. Darauf verweist das Immobilienportal immowelt. „Dank klarer Regelungen können Miet- und Kaufobjekte nun wieder besichtigt werden. Damit kehrt auch auf dem Immobilienmarkt wieder ein Stück weit Normalität ein“, sagt Cai-Nicolas Ziegler, CEO der immowelt AG.

Kontakt zu einer haushaltsfremden Person erlaubt

In Bayern beispielsweise, wo bisher die strengsten Regelungen galten, sind die Ausgangsbeschränkungen seit 06.05. aufgehoben. Das Verlassen des Hauses ist damit nun auch ohne triftigen Grund wieder erlaubt. Für Personen, die innerhalb eines Hausstands leben oder verwandt sind, ist der Kontakt zu einer haushaltsfremden Person gestattet. Makler, Vermieter oder Verkäufer dürfen also zusammenlebenden Personen, einem Ehepaar oder einer Familie ein Objekt zeigen. Massenbesichtigungen bleiben indes weiterhin untersagt. Ähnliche Regelungen gelten unter anderem auch in Hessen, im Saarland oder Thüringen.

Mit Makler oder Eigentümer generell erlaubt

Generell ist in Deutschland der Kontakt zu einer haushaltsfremden Person wieder erlaubt, sodass Besichtigungen mit Makler oder Eigentümer möglich sind – die zulässige Teilnehmerzahl variiert aber von Bundesland zu Bundesland. Angesichts der gestern von Bund und Ländern verkündeten Lockerungen der Kontaktbeschränkungen ist davon auszugehen, dass auch in den nächsten Tagen weitere Bundesländer die jeweiligen Vorschriften anpassen werden.

Hygiene-Regeln strikt beachten

Trotz gelockerter Regelungen müssen sich alle Beteiligten weiterhin strikt an bestehende Hygiene- und Abstands-Verordnungen halten. Unter folgenden Voraussetzungen sind Besichtigungstermine ab sofort wieder durchführbar:

  • Mund-Nasen-Schutz für alle Beteiligten
  • Körperkontakt vermeiden: Kein Händeschütteln und Abstand von ein bis zwei Meter halten
  • Auf Hände-Hygiene achten und ggf. Desinfektionsmittel bereithalten
  • Keine gedruckten Dokumente oder Material-Mappen austauschen – Infos zur Immobilie nur digital verschicken
  • Kontakt zu Gegenständen und Oberflächen in der Wohnung so weit wie möglich vermeiden (mh)

Bild: © Petra Homeier – stock.adobe.com




Ähnliche News

Das Investitionsvolumen auf dem deutschen Immobilienmarkt war 2020 rückläufig. Das zeigt eine aktuelle Studie von EY Real Estate. Umso mehr stehen opportunistische Immobilieninvestoren aber für 2021 in Lauerstellung. Ein differenzierender Blick auf die jeweiligen Teilmärkte sei allerdings wichtiger denn je. weiterlesen
Die Corona-Krise hat viele Lebensbereiche verändert. Das gilt auch für die Immobiliensuche. Wie genau sich diese seit Beginn der Pandemie verändert hat, zeigt nun eine repräsentative Studie des Immobilienportals DeinNeuesZuhause.de und seines Kooperationspartners PSD Bank Nord. weiterlesen
Der Immobiliendienstleister CBRE hat den deutschen Investmentmarkt für Gesundheitsimmobilien analysiert. Das Transaktionsvolumen ist demnach im vergangenen Jahr um fast zwei Drittel auf einen neuen Rekordwert gestiegen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.