Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Management & Wissen
23. September 2021
Malte Dummel: Vorsorgeplattformen als Treiber für Wachstum

Malte Dummel: Vorsorgeplattformen als Treiber für Wachstum

In dieser Folge des Digital Insurance Podcast spricht Digital-Experte Jonas Piela mit Malte Dummel, COO und CFO bei Xempus. Welche Wachstumschancen Xempus mit seiner Plattform für Versicherer bereit hält.

Malte Dummel hat einen Masters Degree an der Oxford University im Bereich Economics und Finance erworben, war unter anderem acht Jahre bei Goldman Sachs tätig und ist seit 2017 CFO bei Xempus, einem unabhängigen Technologieanbieter, der sich das Ziel gesetzt hat, Vorsorge einfach und für alle bereitzustellen. Ermöglicht soll das mithilfe einer Plattform werden, die alle Beteiligten digital zusammenführt. Mit allein 16.000 Versicherungsvermittlern als Kunden betreibt Xempus die führende Plattform für den Vertrieb von Lebensversicherungsprodukten in Deutschland.

Vielfältige Probleme für Lebensversicherer

Für Lebensversicherer stellt sich die Frage, erklärt Malte Dummel, wie für jeden anderen Versicherer auch: Wie kann ich mehr Produkte an die Menschen bringen und Wachstum erzielen? In Deutschland gibt es eine besondere Situation – demografischem Wandel sei Dank – mit etwa 20 Millionen Menschen ohne betriebliche Altersversorgung. An diese Unversorgten heranzukommen, gestaltet sich als schwierig, so Dummel. Einer der Gründe: „Der Digitalisierungsgrad in der Lebensversicherung ist immer noch relativ niedrig.“

Ein digitaler Treffpunkt

Doch was genau bietet Xempus? Einfach gesagt, bieten sie eine Plattform, einen digitalen Treffpunkt, an dem sich alle relevanten Parteien zusammenfinden: Arbeitgeber, Vermittler, Arbeitnehmer und Versicherer. Inzwischen kann die Plattform mit 16.000 Maklern, 50.000 Arbeitgebern und 100 Millionen Euro Geschäftsvolumen pro Woche aufwarten. Allein dieser Zugang zu einem Pool potenzieller Neukunden macht Xempus attraktiv.

Der Integrationsprozess

Es handelt es sich um eine unabhängige Plattform, die Vorsorge für alle einfach machen möchtet. Xempus bietet Schnittstellen und Software-as-a-Service an, so Dummel. Vermittler beraten digital bis zum Abschluss, Versicherer profitieren von einfachen Prozessen, Arbeitgeber informieren und verwalten einfach online und vor allem: für Arbeitnehmer wird Vorsorge verständlich. Die technische Integration hat sich Dank der zahlreichen Projekte inzwischen zu einem standardisierten Prozess entwickelt. Im Idealfall dauere die gesamte Einbindung nur noch „eine Handvoll an Personentage“, so Malte Dummel.

Ein großes Versprechen

Es geht darum, die Versorgungssituation für Arbeitnehmer zu verbessern. Die bAV-Verbreitung ist ein wichtiger Faktor. Neugeschäfte um den Faktor drei zu steigern – so lautet das Versprechen von Xempus. Diese Zahl lasse sich aus vorherigen Business Cases herleiten, erklärt Dummel. Das Wachstum erfolge über mehrere Perioden, wobei nach zwei bis drei Jahren die Hälfte des Ziels erreicht sein sollte. Mittels eines Customer-Success-Ansatzes sowie erfolgsabhängigen Gebühren möchte Xempus den Anspruch, konkreten Mehrwert an seine Kunden liefern zu können, unterstreichen.

Fazit

Bei so vielen unversicherten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland stellt sich die Frage, wie sich diese erreichen lassen. Digitale Plattformen, wie sie Xempus anbietet, weisen den Weg in die Zukunft. Die ambitioniert klingenden Wachstumsversprechen werden durch die erfolgreichen Business Cases und den großen Pool an Teilnehmern gerechtfertigt.

Über den Podcast

Seit April 2020 veröffentlicht Jonas Piela regelmäßig Gespräche zur digitalen Transformation mit Vorständen und Managern der Versicherungswirtschaft. Sein Ziel ist, dass seine Zuhörer einem lockeren Gespräch unter Gleichgesinnten lauschen und so Ideen und Anregungen für die eigene Arbeit mitnehmen. Zu finden ist der Podcast unter anderem bei Google, Apple und Spotify sowie unter https://pielaco.com/podcast und https://dkm365.de/.