AssCompact suche
Home
Investment
Mehr als jeder zweite europäische Anleger befürchtet einen Crash
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Mehr als jeder zweite europäische Anleger befürchtet einen Crash

Über 50% der professionellen Investoren in Europa sehen laut einer aktuellen Umfrage von Union Investment derzeit die Gefahr eines Crashs. Grund ist vor allem das gesteigerte Herdenverhalten der Anleger. Vor allem bei deutschen Anlegern hat Sicherheit daher höchste Priorität.

55% aller europäischen Investoren sehen derzeit wegen des gesteigerten Herdenverhaltens die Gefahr eines Crashs. Die Angst der Investoren in Kombination mit sinkenden Risikolimits und der Unsicherheit über das Verhalten anderer Anleger könnte laut den befragten Investmentexperten den Wunsch stärken, sich schnell von Risikopositionen zu trennen und so eine unkontrollierte Verkaufskaskade ausgelöst werden.

Deutsche überdurchschnittlich sicherheitsorientiert

Union Investment hat für die Studie unter anderem 112 institutionelle Investoren wie Versicherungen, Versorgungswerke und Pensionskasse in Deutschland befragt. Die deutschen Experten fokussieren sich demnach vor allem darauf, Verluste zu vermeiden. Mehr als vier von fünf Befragte sehen darin den wichtigsten Faktor ihrer Investmententscheidungen. Mindestrenditen nicht zu unterschreiten ist hingegen nur für zwei Fünftel besonders wichtig. Zwei Drittel der deutschen Investoren stimmten zudem zu, dass Sicherheit die höchste Bedeutung bei der Kapitalanlage hat. Europaweit war es nur knapp jeder Zweite. (mh)