Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Immobilien
19. Oktober 2021
Nachhaltiges Wohnen: Pangaea Life startet Immobilienfonds
Green architecture concept. Building exterior covered with plants in modern city

Nachhaltiges Wohnen: Pangaea Life startet Immobilienfonds

Mit „Blue Living“ hat Pangaea Life einen neuen Immobilienfonds aufgelegt, der Kunden die Möglichkeit bietet, an der Wertentwicklung und den Mieteinnahmen nachhaltiger Wohnimmobilien teilzuhaben. Zum Start umfasst der Fonds sechs klima- und sozialfreundliche Neubau-Projekte.

Geldanlage und Zukunftsvorsorge durch Investitionen in ökologisch und sozial gerechtes Wohnen – dies ist der Ansatz des neuen Pangaea Life Immobilienfonds „Blue Living“. Ab dem 21.10.2021 können Kunden an der Wertentwicklung und den Mieteinnahmen nachhaltiger Wohnimmobilien teilhaben und von der Entwicklung hin zu klimaneutralen Städten profitieren. Mit „Blue Living“ startet die Tochtermarke der Versicherungsgruppe die Bayerische die zweite Investmentlösung, die in Sachwerte aus nachhaltigen Zukunftssektoren investiert. Mit dem Namenszusatz „Blue“ für beide Fonds setzt Pangaea Life zudem auf eine neue Philosophie der Nachhaltigkeit.

Klima- und sozialfreundliche Neubauprojekte

Zum Start beinhaltet der Fonds sechs klima- und sozialfreundliche Neubauprojekte in Berlin und Metropolregion, Düsseldorf und Hamburg. Auch künftig soll der Schwerpunkt des Fonds auf nachhaltigen Neubau-Wohnimmobilien in den Top-Metropolregionen Deutschlands liegen.

Besparbar über Rentenversicherung „Pangaea Life Invest“

Besparen lässt sich der Fonds im Rahmen der fondsgebundenen Rentenversicherung „Pangaea Life Invest“, die Kunden ab November abschließen können. Weitere Informationen hierzu sollen laut Unternehmensangaben noch folgen.

„Pangaea Life bietet Geldanlage mit messbarer Wirkung dort, wo unsere nachhaltige Zukunft schon heute Form annimmt“, erklärt Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische. „Nachhaltige Immobilien sind das Fundament, um unsere Städte zu Orten zu machen, an denen Lebensqualität und Ökologie gleichermaßen im Mittelpunkt stehen. Mit unserem neuen Fonds ‚Blue Living‘ investieren Kunden ihr Geld am Puls dieses Wandels.“

Wie die Bayerische weiter mitteilt, tragen die Immobilienprojekte des Fonds dazu bei, dem Mangel an Wohnraum in deutschen Großstädten auf eine klima- und sozialpositive Weise zu begegnen. Um die ökologischen und sozialen Standards des Fonds zu erfüllen, gelten bei allen Investments die folgenden Merkmale:

  • Energie-Effizienzhaus-Stufe von mindestens KfW 55 für alle Wohnungsneubauten (Effizienzhäuser dieser Stufe benötigen im Vergleich zu Referenzhäusern nur 55% der Primärenergie)
  • 100%-iger Bezug von Ökostrom
  • Eine nachhaltige Mobilitätsanbindung mit fußläufig erreichbarer öffentlicher Verkehrsanbindung sowie fußläufiger Erreichbarkeit (maximal zehn Minuten) von Sozialeinrichtungen (zum Beispiel Kindertagesstätten), Parks, öffentlichen (Bildungs-)Einrichtungen und Naherholungsmöglichkeiten
  • Eignung von mindestens 50% der (Tiefgaragen-)Stellplätze bei Neubauten für Nachrüstung von Ladeanschlüssen für E-Autos
  • Errichtung von durchschnittlich einem Fahrradstellplatz pro Wohneinheit
  • Garantierter Anteil an öffentlich gefördertem und preisgedämpftem Wohnraum 
  • Einrichtung von zusätzlichen Kindertagesstätten/Kindergarten/Großtagespflege-Plätzen 

Mit dieser Anlagepolitik finden neben ökologischen Kriterien auch der soziale Nachhaltigkeitsaspekte Beachtung. (tk)

Bild: © 4Max – stock.adobe.com