AssCompact suche
Home
Software
29. April 2021
Neue Beratungsplattform für die betriebliche Versorgung

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Neue Beratungsplattform für die betriebliche Versorgung

Pension Solutions hat in Zusammenarbeit mit fünf Versicherern wayly, eine Beratungsplattform für die betriebliche Alters- und BU-Versorge, entwickelt. Sie lässt den Wechsel zwischen digitalem Beratungstool und persönlicher Beratung zu und wird durch ein Kommunikationskonzept ergänzt.

Ein Beitrag von Tobias Bailer, Geschäftsführender Gesellschafter der Pension Solutions Group

Die Pension Solutions Group ist seit 20 Jahren auf die Beratung, Implementierung und Nachbetreuung von betrieblichen Vorsorgelösungen in deutschen Unternehmen spezialisiert. Schon früh hat das Unternehmen die Zeichen der Zeit erkannt und nicht nur auf die analoge Beratung gesetzt. So wurde mit der Multi Robo Advisor GmbH ein Unternehmen gegründet, das sich dem Fortschritt in der Online-Beratung verschrieben hat und Vorreiter in Bezug auf User-Experience und intuitive Benutzerführung ist. In enger Kooperation mit eVorsorge und den großen bAV-Versicherern Deutschlands, der ALTE LEIPZIGER, AXA, HDI, Swiss Life sowie dem Konzern Versicherungskammer, ist mit wayly ein Produkt entstanden, das die betriebliche Vorsorge vollständig digital erlebbar macht und mit der persönlichen Beratung verbindet. Dabei floss das über Jahrzehnte hinweg aufgebaute Expertenwissen der Pension Solutions Group bei der Beobachtung des Marktes, der Entwicklung und den Testläufen jederzeit mit ein, bis wayly zur Marktreife und auf den Markt gebracht wurde. Es wird konsequent auf den hybriden Ansatz gesetzt. Denn es zeigt sich ganz deutlich, dass der Einfluss der Digitalisierung in der Branche zwar wächst, aber der persönliche Kontakt trotz allem immer noch unverzichtbar ist.

Online-Verhalten der Kunden

Die Ergebnisse der ROPO-Studien (research online, purchase offline) dazu sprechen eine deutliche Sprache. Über die Gesamtheit der Versicherungsprodukte hinweg ist ROPO weiterhin allgegenwärtig. Die Mehrheit schließt Versicherungsprodukte zwar weiterhin offline ab, aber die Informationsphase ist überwiegend online geprägt. Es kristallisiert sich heraus, dass eine große Bereitschaft vorhanden ist, Online-­Abschlüsse zu tätigen. Allerdings immer mit der Möglichkeit, neben der digitalen Selbstberatung weiterhin einen persönlichen Ansprech­partner an der Hand zu haben. Das alles ist der Branche natürlich bekannt, aber sie tut sich schwer mit der Umsetzung. Zu oft gibt es ein entweder analog oder digital, ein reibungsloses Zusammenspiel findet nicht statt.

Königsweg hybride Ansprache

Doch diese Hybridität ist es, die die Kunden erwarten. Für den Beratungsalltag in der betrieblichen Vorsorge heißt das unter anderem, unterschriftsreife Vorsorgelösungen bereitzustellen, den User intuitiv durch die Beratungstrecke zu führen und ihm jederzeit einen persönlichen Kontakt zu ermöglichen. Die Kommunikation der Zukunft kann also nur durch einen „Multi Advisor“ gelöst werden, der verschiedene Kommunikationskanäle persönlich, digital gestützt und volldigital – je nach Kundenwunsch – kombiniert.

Seite 1 Neue Beratungsplattform für die betriebliche Versorgung

Seite 2 Lösung für die betriebliche Alters- und BU-Vorsorge

 
Ein Artikel von
Tobias Bailer