Neues Scoring: Diese Lebensversicherer sind „Herausragend“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Neues Scoring: Diese Lebensversicherer sind „Herausragend“
30. Oktober 2019

Neues Scoring: Diese Lebensversicherer sind „Herausragend“

ASCORE Analyse hat erstmals ein umfassendes LV-Unternehmensscoring vorgelegt. Die Bilanzexperten haben die Kennzahlen von 68 Lebensversicherungen analysiert und bewertet. An insgesamt zehn Unternehmen verteilten sie die Spitzenwertung „Herausragend“. Auch mit der Zinszusatzreserve (ZZR) und den Nettoverzinsungen hat sich ASCORE in diesem Rahmen beschäftigt.


ASCORE Analyse hat erstmals ein umfassendes LV-Unternehmensscoring vorgelegt. Die Bilanzexperten haben die Kennzahlen von 68 Lebensversicherungen analysiert und bewertet. An insgesamt zehn Unternehmen verteilten sie die Spitzenwertung „Herausragend“. Auch mit der Zinszusatzreserve (ZZR) und den Nettoverzinsungen hat sich ASCORE in diesem Rahmen beschäftigt.


Neues Scoring: Diese Lebensversicherer sind „Herausragend“

2018 hat softfair das Analysehaus Ascore Das Scoring GmbH übernommen. Ziel war schon damals ein Unternehmensrating für Lebensversicherungsunternehmen zu erstellen. Nun hat ASCORE das erste LV-Unternehmensscoring vorgestellt. Das Analysehaus hat sich bei der Verteilung der Punkte bewusst gegen ein lineares und für ein Scoring-Verfahren entschieden.

Vier Wertungsbereiche

Analog zum PKV-Unternehmensscoring baut das LV-Unternehmensscoring von ASCORE auf vier Wertungsbereiche: „Erfahrung“, „Sicherheit“, „Erfolg“ und „Bestand“. In diese fließen insgesamt 16 bewertungsrelevante Kennzahlen sowie 24 nicht-bewertungsrelevante Kennzahlen und sechs reine Info-Kennzahlen wie etwa die Ergebnisse anderer Ratinghäuser ein. Für jedes erfüllte Kriterium wird bei der Auswertung ein ganzer oder halber Punkt zugewiesen. Einen Score von 1 erhalten Unternehmen bei Überschreiten oder Erreichen der Benchmark innerhalb der einfachen Toleranz und einen Score von 0,5 Score innerhalb der doppelten Toleranz. So ergibt sich eine Gesamtpunktzahl, die auf maximal sechs Kompasse umgelegt wird.

Zehn Mal Spitzenwertung

Die Spitzenwertung „Herausragend“ bzw. sechs Kompasse erhielten insgesamt zehn von 68 Lebensversicherungsgesellschaften: Allianz Lebensversicherungs-AG, ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G., Condor Lebensversicherungs-AG (p.i.), Continentale Lebensversicherung AG, EUROPA Lebensversicherung AG, Hannoversche Lebensversicherung AG, IDEAL Lebensversicherung a.G., Lebensversicherung von 1871 a.G., R+V Lebensversicherung AG und die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. Die Übersicht aller Gesellschaften gibt es hier.

Veränderungen bei der ZZR

Die Analyse hat sich nicht nur mit den einzelnen Unternehmen, sondern auch mit einigen Spezialthemen wie etwa der Zinszusatzreserve (ZZR) beschäftigt. Aufgrund der Einführung des „Korridorverfahrens“ durch das Bundesfinanzministerium für die Berechnung des Referenzzinses hat ASCORE branchenweit einen viel niedrigeren Aufwand für die ZZR beobachtet. Die Gesellschaften mussten weniger von den Bewertungsreserven realisieren, um die ZZR finanzieren zu können. So hat sich die ZZR bei zwei Gesellschaften durch Auflösung insgesamt sogar im Vergleich zum Vorjahr reduziert. 

Nettoverzinsungen sinken

Die Nettoverzinsung ist derweil laut ASCORE von 4,52% in 2017 auf 3,57% in 2018 gesunken. Die neu eingeführte modifizierte Nettoverzinsung ist zugleich von 3,31 auf 3,20% gefallen. Darüber hinaus wurde das Kapitalanlageergebnis insgesamt weniger durch die ZZR belastet. Als Folge ist die Ergebnis-Quote von 8,48% auf 9,68% gestiegen. Auch den Versicherten konnte insgesamt mehr von dem Rohüberschuss zugeführt werden. Waren es 2017 nur 81,14% gewesen, flossen ihnen 2018 im Schnitt 85,39% zu.

Mehr zur Studie

Die vollständige Ergebnisliste des ASCORE LV-Unternehmensscorings können ab sofort auch auf https://www.dasscoring.de/scorings abgerufen werden. Anwender des ASCORE Navigators können die Einzel- und Detailergebnisse direkt im Programm einsehen. Zudem werden die Unternehmenswertungen ab November in den LV-Vergleichslösungen von softfair als qualitativer Filter innerhalb der Berechnungsvorgaben nutzbar sein. (mh)

Bild: © Olivier Le Moal – stock.adobe.com




Ähnliche News

Sollten sich die Kapitalmarktzinsen nicht wesentlich ändern, prognostiziert Assekurata bis 2030 einen ZZR-Bestand von mehr als 150 Mrd. Euro. Das entspricht der letzten Hochrechnung vor der 2018 eingeführten Korridormethode. Die Effekte aus der Methodenänderung und den gefallenen Marktzinsen heben sich damit gegenseitig auf. Assekurata entwirft auch drei unterschiedliche Szenarien zum Absinken des Referenzzinses. weiterlesen
Die SIGNAL IDUNA setzt sich ambitionierte Wachstumsziele. Im Jahr 2023 sollen die Beitragseinnahmen mehr als 7 Mrd. Euro betragen. Um das zu erreichen, will die Gruppe neben der Verstetigung des KV-Absatzes das Gewerbe-, Biometrie- und bAV-Geschäft forcieren, die Zielgruppenfokussierung ausbauen und neue Partner im freien Vertrieb für sich gewinnen. Interview mit Torsten Uhlig, Vorstand Vertrieb und Marketing, und Ulrich Scheele, Generalbevollmächtigter der SIGNAL IDUNA Gruppe. weiterlesen
2019 konnten die deutschen Lebensversicherer die Überschussbeteiligungen erstmals seit 2008 stabil halten. 2020 müssen sich Vermittler und ihre Kunden aber wieder auf sinkende Verzinsungen einstellen. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Hamburger Abendblatts. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.