AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Pflegetagegeldversicherungen im Test: Diese Anbieter überzeugen
23. November 2018

Pflegetagegeldversicherungen im Test: Diese Anbieter überzeugen

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat 31 Anbieter privater Pflegetagegeldversicherungen unter die Lupe genommen. Insgesamt können die Versicherer mit guter Qualität ihrer Leistungen punkten. Doch der Vergleich von Kosten und Auszahlungshöhe offenbart große Unterschiede bei den Gesellschaften.


Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat 31 Anbieter privater Pflegetagegeldversicherungen unter die Lupe genommen. Insgesamt können die Versicherer mit guter Qualität ihrer Leistungen punkten. Doch der Vergleich von Kosten und Auszahlungshöhe offenbart große Unterschiede bei den Gesellschaften.

Pflegetagegeldversicherungen im Test: Diese Anbieter überzeugen

Die gesetzlichen Leistungen zur Pflege decken die nötigen Mittel nicht ab. Eine Möglichkeit, privat vorzusorgen, ist eine private Pflegetagegeldversicherung. Welche Versicherer derzeit auf dem Markt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv beleuchtet. Im Rahmen der Analyse hat das Institut 31 Gesellschaften unter die Lupe genommen, die eine private Pflegetagegeldversicherung ohne staatliche Förderung anbieten. Der Test bestand aus einer Leistungsbewertung, einer Kostenanalyse sowie einer Erfassung der Höhe der ausgezahlten Leistungen. Prüfung und Bewertung der Tarife erfolgte im Rahmen einer Kooperation mit der Ratingagentur Franke und Bornberg.

Anbieter erzielen insgesamt gutes Qualitätsurteil

In puncto Qualität schneiden die untersuchten Pflegetagegeldversicherungen insgesamt gut ab. Die Branche überzeugt vor allem in der Leistungsbewertung der Ratingagentur Franke und Bornberg. Ein differenziertes Bild liefert allerdings eine Gesamtbetrachtung, die auch Kosten und Auszahlungshöhe berücksichtigt: Die Qualitätsurteile der einzelnen Versicherer reichen von „sehr gut“ bis „ausreichend“.

Preis-Leistungs-Vergleich zeigt große Unterschiede

Grundlage für die Tarifanalyse waren drei Kundenprofile für gesunde Versicherte im Alter von 30, 45 und 60 Jahren. Wie die Ergebnisse der Analyse zeigen, bestehen große Kostenunterschiede bei den einzelnen Versicherungen. Wer sich für den günstigsten Anbieter entscheidet, kann gegenüber dem teuersten Versicherer durchschnittlich rund 60% an Kosten sparen. Doch bei einer niedrigen Prämie müssen Versicherte auch Abstriche machen bei den Leistungen machen: So fallen die Geldbeträge im Pflegefall teils deutlich geringer aus.

Kein Anbieter punktet sowohl mit Kosten als auch Auszahlungshöhe

Laut DISQ kann keiner der Versicherer bei den Kosten und den ausgezahlten Leistungen gleichermaßen überzeugen. Somit landet auch keiner der Versicherer sowohl bei Kosten als auch der Auszahlungshöhe unter den Top 3 der untersuchten Tarife. „Vor dem Vertragsabschluss sollte der Verbraucher die gravierenden Unterschiede bei der Auszahlungshöhe beachten“, erklärt Markus Hamer, Geschäftsführer des DISQ. Die Spanne der ausgezahlten Leistungen liege beispielsweise im Pflegegrad 1 zwischen 75 und 1.500 Euro, und zwar sowohl bei der ambulanten wie auch der stationären Pflege.

Das ist der Testsieger

Die HanseMerkur geht mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ als Sieger des Tests hervor. Der Versicherer schneidet bei der Leistungsbewertung am besten ab und punktet auch mit niedrigen Monatsbeiträgen. So ermittelte DISQ ein Einsparpotenzial gegenüber dem jeweils teuersten Tarif je nach Kundenprofil von bis zu 61,1%. Was die ausgezahlten Leistungen betrifft, überzeugt HanseMerkur insbesondere bei der stationären Pflege in den Pflegegraden 2, 3 und 4.

Auch diese Versicherer schneiden mit „sehr gut“ ab

Auf Platz 2 des Ratings landet ebenfalls mit einem sehr guten Gesamtergebnis die Concordia. Sie erzielt mit den besten Punktwert in der Leistungsbewertung. Bei der Analyse der ausgezahlten Leistungen rangiert die Concordia unter den Top-3-Anbietern: Ab Pflegegrad 2 in der stationären wie auch in der ambulanten Pflege erhalten Pflegebedürftige 1.500 Euro pro Monat.

Auf dem 3. Rang findet sich die Barmenia, ebenfalls mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“. Die angebotenen Tarife punkten in Sachen Preis. So liegen für drei untersuchte Kundenprofile die Kosten durchweg unterhalb der durchschnittlichen Monatsbeiträge. Zudem rangiert die Barmenia in der Leistungsbewertung von Franke und Bornberg unter den besten Anbietern.

Neben den Top-3-Anbietern schneiden noch drei weitere Versicherer mit einem sehr guten Qualitätsurteil ab und belegen die Plätze 4, 5 und 6: die Nürnberger, die INTER und die Deutsche Familienversicherung. (tk)




Ähnliche News

Das neu eingeführte IDEAL PflegeTagegeld, ein Pflegetagegeldtarif nach Art der Krankenversicherung, bietet in den drei Produktlinien Basis, Klassik und Exklusiv bei lebenslanger Versicherungsdauer finanziellen Schutz ab Pflegegrad 2. weiterlesen
Die neue Pflegezusatzversicherung der Württembergische Krankenversicherung AG enthält zahlreiche Nachversicherungsoptionen und die Möglichkeit, mit einem reduzierten Beitrag zu beginnen. Außerdem sind drei Ergänzungsbausteine wählbar. weiterlesen
Ihren Vergleichsrechner für die private Pflegeversicherung bietet die Valke UG nun in einer neuen Version. Zahlreiche Tools und Filter unterstützen Makler dabei, passende Pflegetarife schnell zu finden. Den Pflegevergleichsrechner können Vermittler auf ihrer eigenen Maklerhomepage zur Neukundengewinnung einsetzen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.