AssCompact suche
Home
Vertrieb
10. Februar 2020
Private Krankenzusatzversicherung: Diese Anbieter sind die Favoriten der Makler

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Private Krankenzusatzversicherung: Diese Anbieter sind die Favoriten der Makler

An wen in der privaten Krankenzusatzversicherung das meiste Geschäft vermittelt wird, wie zufrieden die Makler mit den Versicherern sind und welches Unternehmen sie einem befreundeten Kollegen empfehlen würden, zeigt eine aktuelle Studie auf. Und auch neue Erkenntnisse zur Zukunft der Branche vermag die Studie „AssCompact AWARD – Private Kranken- & Pflegeversicherung 2020“ zu liefern.

Letztes Jahr war ein möglicher Umstieg auf das Modell der Bürgerversicherung noch einmal kurzzeitig aufgeflammt, als die Hans-Böckler-Stiftung eine Studie vorlegte. Zwar ging es hierbei hauptsächlich um die Zusammenlegung von privater und gesetzlicher Pflegeversicherung, aber die Debatte war wieder da. Mittlerweile diskutiert die Große Koalition über andere Themen und auch wenn unterdessen vier Bundesländer ihren Beamten den Zugang in die gesetzliche Krankenversicherung bieten, ist der Systemwechsel vorerst mal wieder vom Tisch.

Kein Systemwechsel absehbar

So sehen das auch die befragten unabhängigen Vermittler in der aktuellen Studie „AssCompact AWARD – Private Kranken- & Pflegeversicherung 2020“. Während 2018 noch fast 40% der Befragten davon ausgingen, dass in den nächsten fünf Jahren ein Systemwechsel in der Krankenversicherung anstehen könnte, glaubt das mittlerweile nur noch knapp jeder Vierte.

Bereits heute hohe Relevanz von PKV-Zusatzgeschäft

Die private Krankenzusatzversicherung gewinnt dementsprechend sowohl für die Versicherten als auch die Makler an Bedeutung. Über 40% der an der Studie teilnehmenden Makler und Mehrfachagenten geben an, dass das PKV-Zusatzgeschäft für ihr Unternehmen eine große oder sehr große Relevanz hat. Für die Zukunft sieht der Wert noch beeindruckender aus. Mehr als jeder Zweite glaubt, dass die Vermittlung von privaten Krankenzusatzversicherungen in den nächsten fünf Jahren von großer oder sehr großer Relevanz für das eigene Maklerbüro sein wird.

Steigende Courtageeinnahmen erwartet

Auch was die Aussicht auf zukünftige Courtageeinnahmen angeht, sind die Vermittler optimistisch. Über 45% erwarten steigende Courtageeinnahmen aufgrund der Vermittlung von PKV-Zusatzprodukten. Ebenso viele gehen von stagnierenden Beträgen aus, und lediglich jeder Zehnte glaubt an sinkende Einnahmen.

Seite 1 Private Krankenzusatzversicherung: Diese Anbieter sind die Favoriten der Makler

Seite 2 ARAG verteidigt Spitzenplatz