PwC: Klimawandel bereitet Rückversicherern Sorgen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

PwC: Klimawandel bereitet Rückversicherern Sorgen
09. September 2019

PwC: Klimawandel bereitet Rückversicherern Sorgen

Laut der aktuellen Studie „Reinsurance Banana Skins 2019“ von PwC und dem Center for the Study of Financial Innovation zählen neue Technologien, Cyberkriminalität und der Klimawandel zu den Top-Risiken für Rückversicherungsgesellschaften.


Laut der aktuellen Studie „Reinsurance Banana Skins 2019“ von PwC und dem Center for the Study of Financial Innovation zählen neue Technologien, Cyberkriminalität und der Klimawandel zu den Top-Risiken für Rückversicherungsgesellschaften.


PwC: Klimawandel bereitet Rückversicherern Sorgen

Rückversicherer weltweit sorgen sich zunehmend über die Auswirkungen des Klimawandels auf die eigenen Geschäftsmodelle. In der aktuellen Studie „Reinsurance Banana Skins 2019“ der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC und des Centre for the Study of Financial Innovation (CSFI) nennen Rückversicherer immer häufiger auftretende Wetterextreme und teurer werdende Katastrophenschäden erstmals als wesentliche Risiken für das operative Geschäft. Der Klimawandel sorge nach Einschätzung der Befragten für Veränderungen in allen Geschäftsbereichen – von der mittel- bis langfristigen Risikobewertung bis hin zur Preisgestaltung. Gleichzeitig wächst die Sorge unter den Studienteilnehmern, dass bestimmte Naturkatastrophen langfristig kaum noch versicherbar sein werden.

Als weitere Top-Risiken werten Rückversicherer neue Technologien, Gefahren aus dem Cyberraum, die eigene strukturelle Wandlungsfähigkeit mit Blick auf neue Technologien und Kundenwünsche sowie steigende regulatorische Anforderungen an die Branche wie die DSGVO und den Bilanzierungsstandard IFRS 17.

Branche nimmt Cyberkriminalität noch nicht ernst genug

Bei der Bewertung und Abdeckung von Cyberrisiken bestehen nach Angaben der Befragten nach wie vor Unsicherheiten hinsichtlich der versicherungstechnischen Verbindlichkeiten. Zudem schützen Cyberpolicen Rückversicherer nicht vor möglichen Rückkoppelungen auf das eigene Geschäft etwa bei Hackerangriffen auf Kunden. Einige Befragte mahnen, die Versicherungsbranche nehme Risiken von Cyberkriminalität wie den unbefugten Zugriff auf Kundendaten noch nicht ernst genug.

Der wachsende Kostendruck und Wettbewerb unter den Anbietern dürfte nach Einschätzung der Rückversicherer die Konsolidierungswelle der Branche weiter anschieben. InsurTechs machen den Rückversicherern laut Analyse dabei weniger zu schaffen als den Erstversicherern. Als weitere Herausforderungen für das operative Wachstum nennen die Befragten Überkapazitäten und Niedrigzinsen.

Top-Risiken für Rückversicherer

1. Technologien (Vorjahr: 2); 2. Cyberrisiken (3); 3. Klimawandel (-); 4. Wandlungsfähigkeit (1); 5. Regulierung (8); 6. Investmentperformance (5); 7. Fachkräfte (9); 8. Wettbewerb (4); 9. Politische Einflüsse (10); 10. Einsparungen (12)

Bild: © IgorZh – stock.adobe.com




Ähnliche News

Jeder zweite IT-Dienstleister hält die digitalen Risiken im seinem Beruf für unkalkulierbar. Zugleich ist die Branche nicht zeitgemäß versichert. Gewünscht ist Schutz bei Schäden durch Programmierfehler und Verletzung geistiger Eigentumsrechte. weiterlesen
Ob nun wirtschaftliches Interesse oder Kundenwunsch – Versicherungsmakler denken immer häufiger über das Einführen von Honoraren nach. Uneinigkeit herrscht dabei immer wieder darüber, was erlaubt ist und was nicht. Philipp Bauer LL.M. und Norman Wirth von der Kanzlei Wirth Rechtsanwälte beziehen eine klare Position und erklären, worauf es bei alternativen Vergütungsformen ankommt. weiterlesen
Die Marktforschungsberatungsgesellschaft research tools hat die Internetauftritte deutscher Versicherer analysiert. Insgesamt haben die Experten dabei 100 Versicherer in den vier Kategorien Suchtreffer, Suchanzeigen, Vergleichsportale und Social Media untersucht. Bei den Top-Platzierten herrscht dabei viel Bewegung. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.