Schäden durch Überspannung nicht immer mitversichert | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Schäden durch Überspannung nicht immer mitversichert
08. Juni 2017

Schäden durch Überspannung nicht immer mitversichert

Sommerliche Hitzegewitter sorgen immer wieder für hohe Schäden. Häufiger verbreitet als Blitzschläge ins Grundstück sind nach einem Gewitter Überspannungsschäden an Elektrogeräten. Verbrauchern empfiehlt die UniVersa zu überprüfen, ob und in welcher Höhe Schäden bei Überspannung mitversichert sind.


Sommerliche Hitzegewitter sorgen immer wieder für hohe Schäden. Häufiger verbreitet als Blitzschläge ins Grundstück sind nach einem Gewitter Überspannungsschäden an Elektrogeräten. Verbrauchern empfiehlt die UniVersa zu überprüfen, ob und in welcher Höhe Schäden bei Überspannung mitversichert sind.

Schäden durch Überspannung nicht immer mitversichert

Im Jahr 2015 regulierten die deutschen Sachversicherer rund 340.000 Blitz- und Überspannungsschäden mit fast 220 Mio. Euro. Der direkte Blitzschlag ins eigene Grundstück ist über eine Wohngebäudefeuer- und Hausratpolice versichert. Nach Unwettern weit häufiger verbreitet sind aber Schäden durch Überspannung an Elektrogeräten. Ob ein solcher Schaden durch die Versicherung abgedeckt ist, hängt vom Vertrag ab, wie Schadenexperte Frank Eiles von den uniVersa Versicherungen erläutert. Besonders in Altverträgen der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung fehle häufig der Zusatz für Überspannungsschäden oder sie seien nur in begrenztem Umfang versichert. Neuere Verträge bieten je nach Anbieter und Tarifvariante auch Absicherung vor den Folgen von Überspannungsschäden.

uniVersa rät zu Policen-Check

Um sich vor Überspannungsschäden abzusichern, sollten Verbraucher überprüfen, ob und in welcher Höhe in ihrer Police Schäden bei Überspannung abgedeckt sind. Im Hinblick auf teure Geräte empfiehlt sich auch ein Check, ob die Versicherungssumme noch dem Versicherungswert entspricht.

Geräte nach einem Unwetter überprüfen

Nach einem Gewitter sollten Verbraucher testen, ob empfindliche Geräte wie Heizungsanlagen, Fernseher, Computer und Router noch einwandfrei funktionieren, wie der uniVersa-Schadenexperte rät. Sind Schäden entstanden, sollten diese unverzüglich dem Versicherer gemeldet und defekte Geräte aufbewahrt werden. (tk)




Ähnliche News

Die Oberösterreichische Versicherung legt ihre Hausratversicherung in zwei Varianten neu auf. Das Update bringt Leistungserweiterungen für das Produkt „DaHeim©. Neuerungen gibt es in der Glasbruchversicherung. weiterlesen
Die Beweislast für einen Einbruchdiebstahl oder Raub trägt der Versicherer, wenn er eine als „Vorauszahlung“ geleistete Schadenssumme zurückfordern will. Das hat das Oberlandesgericht Dresden entschieden. weiterlesen
Der Bugginger Maklerpool AMEXPool AG hat ein neues Wohngebäudekonzept präsentiert. Damit vervollständigt das Unternehmen seine „privatus protéc solidum/platinum“-Familie, die bereits Privatkonzepte in den Sparten Hausrat, Unfall und Haftpflicht umfasst. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.