So revolutioniert Software die Immobilienbranche | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

So revolutioniert Software die Immobilienbranche
05. April 2019

So revolutioniert Software die Immobilienbranche

Digitalisierung, Innovation und Start-ups: Dass es sich dabei um mehr als nur gut klingende Schlagworte handeln kann, zeigte die zweitägige Immobilienkonferenz „Smart Building Solutions“ im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus.

1 / 2


Digitalisierung, Innovation und Start-ups: Dass es sich dabei um mehr als nur gut klingende Schlagworte handeln kann, zeigte die zweitägige Immobilienkonferenz „Smart Building Solutions“ im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus.


So revolutioniert Software die Immobilienbranche

Warum intelligente Gebäude oder Quartiere wie Berlin Heidestraße oder Springpark Valley in Bad Vilbel nicht nur smart, sondern auch charmant und emotional sein wollen, welche Überlegungen es bereits zu Technologien für Immobilien in der Post-Smartphone-Ära gibt und wie und welche Start-ups die Branche aufmischen, waren nur einige der Themen, mit denen sich die 150 Teilnehmer der Konferenz „Smart Building Solutions“ beschäftigten. Die Tagung brachte Investoren, Projektentwickler und Eigentümer, internationale aufgestellte IT-Unternehmen sowie Proptechs zusammen, also junge Unternehmensgründer mit frischen Ideen für die Immobilienbranche.

Wichtiger Standort

Warum für Drees & Sommer der Standort in Aachen weit mehr als nur eine lokale Niederlassung ist, erklärt der Vorstand Steffen Szeidl: „In Aachen sitzt seit mehreren Jahren eines unserer Innovationhubs. Wie in unseren anderen Innovationslaboren ist auch das Center in Aachen einem bestimmten Thema gewidmet. Hier entwickeln und testen wir mit Industrie- und Forschungspartnern unter anderem intelligente Gebäude“.

Weitere Innovationhubs betreibt Drees & Sommer derzeit auch in Basel zum Thema BIM. In Berlin geht es um neue Bürokonzepte und in Eindhoven stehen Nachhaltigkeit, der Cradle to Cradle-Ansatz und wiederverwertbare Baustoffe im Fokus. Im Headquarter Stuttgart gibt es das Gebäude DS HUB, vormals eine Buchbinderei, nun modernisiert mit Co-Workingspace, in das auch der Drees & Sommer-Vorstand eingezogen ist. „Hier erforschen wir vor allem digitale Geschäftsmodelle. Dafür kooperieren wir derzeit mit mehr als 25 verschiedenen Start-ups. Wir verstehen uns vor allem als Dolmetscher zwischen alter und neuer Welt“, erläutert Szeidl.

Großes Interesse traditioneller Immobilienunternehmen

Es seien schließlich vor allem die Start-ups, die mit ihren innovativen Technologien den Druck auf die alte Welt, also die traditionsreichen Immobilienunternehmen erhöhen. Wie wichtig der Austausch mit den jungen Unternehmensgründern ist, das belegte auf der Fachtagung auch das rege Interesse der etablierten Immobilienunternehmen an den anwesenden PropTechs, die neue Lösungen für die Branche präsentierten, darunter Ampido GmbH, BitStone Capital, Disruptive Technologies Research AS, enlighted, formitas GmbH, LCM Digital, MeteoViva GmbH, NavVis, m-hoch3 GmbH, Pinestack GmbH, Signify, S O NAH UG, Thing-it Technologies und wtec GmbH.

Seite 1 So revolutioniert Software die Immobilienbranche

Seite 2 Digitale Partnerschaften werden wichtiger




Ähnliche News

Die durchschnittliche Summe für Baudarlehen in Deutschland bleibt auch im Mai auf Rekordniveau. Laut Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB) liegt der fremdfinanzierte Anteil am Immobilienwert erstmals über 84%. Zugleich setzen Kreditnehmer auf eine lange Zinsbindung und hohe Anfangstilgung.  weiterlesen
Die Immobilienpreise in Deutschland entwickeln sich seit Jahren rasant nach oben. Die HG Grundstücksgesellschaft hat sich nicht zuletzt deshalb aus fast allen Immobilienklassen zurückgezogen. In Bestandsimmobilien an medial wenig beachteten Standorten sieht Geschäftsführer Peter Götz allerdings nach wie vor großes Potenzial – wenn man es richtig angeht. weiterlesen
Für den Postbank Wohnatlas 2019 haben Experten bundesweit Kauf- und Mietpreise beleuchtet. Laut Analyse fallen in 386 von 401 Kreisen für eine Finanzierung weniger als 30% vom Durchschnittseinkommen an. In mehr als jedem vierten Kreis ist die monatliche Belastung beim Kauf geringer als die Miete. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.