Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
20. September 2021
Transparent und flexibel: Fondsbasierter BU-Schutz

Transparent und flexibel: Fondsbasierter BU-Schutz

Auch auf den Bereich der Arbeitskraftabsicherung hat das aktuelle Niedrigzins­niveau Auswirkungen. Mit ihrer SBU Invest hat die Gothaer eine selbstständige Berufs­unfähigkeitsversicherung im Portfolio, die freie Beitragsanteile in Fonds investiert und sich damit von den Zinsentwicklungen weitgehend loslöst.

Ein Beitrag von Michael Gierens, Vertriebskoordinator Leben im Partnervertrieb der Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Berufsunfähigkeit – gehört hat jeder schon einmal davon, aber die Vorstellung, einmal selbst davon betroffen zu sein, weist man gerne weit von sich. Die Gefahr, berufsunfähig zu werden, wird vor allem von jungen und gesunden Menschen deutlich unterschätzt. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, persönlich von einer Berufsunfähigkeit betroffen zu sein, gar nicht so gering.

Schutz vor den Folgen einer Berufsunfähigkeit bietet die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU). Allerdings leidet auch dieses Produkt unter den aktuellen Zinsentwicklungen. Beiträge können steigen oder Leistungen müssen eingeschränkt werden. Die Gothaer bietet mit der SBU Invest eine Alternative, die freie Beitragsanteile in aktiv gemanagte Fonds investiert und sich vom aktuellen Niedrigzinsniveau weitgehend entkoppelt.

Die fondsbasierte SBU – Flexibel, bezahlbar und wertstabil

Zu teuer – das war bisher eines der Hauptargumente gegen einen Abschluss einer Berufs­unfähigkeitsversicherung, insbesondere für Menschen in ungünstigeren Berufsgruppen. Dazu kommt, dass in Zeiten des Niedrigzinses die konventionelle SBU die Gelder kaum noch rentabel anlegen kann, was sich im Beitrag bemerkbar macht. Die Gothaer hat reagiert und die Erfahrungen aus ihren Altersvorsorgeprodukten auf die SBU übertragen. Wegen der Entwicklung auf den Kapitalmärkten liegt der Fokus hier schon länger auf Fondstarifen und Mischformen, was sich im Laufe der Zeit bewährt und ausgezahlt hat. Auch die Kunden sind dieser Meinung gefolgt, der Neugeschäftsanteil im Bereich der Altersvorsorge wird von Fondstarifen und Mischformen dominiert.

Die Gothaer SBU Invest baut anstatt des Deckungskapitals ein Fondsvermögen auf, wodurch eine höhere Wertentwicklung als bei klassischer Geldanlage unterstellt werden kann. Beiträge, die nicht für Kosten oder Risikoprämie verbraucht werden, können bei einer Anlage in Aktienfonds deutlich mehr Rendite erzielen, was weitere positive Auswirkungen auf den Beitrag hat. Die Gothaer bietet hier ein breites Angebot an bekannten aktiv gemanagten Fonds an, die in der Vergangenheit deutlich bessere Renditen erzielt haben.

Natürlich schwanken Kapitalmärkte, was nicht dazu führen soll, dass sich die Beiträge regelmäßig ändern. In der Kalkulation wurde das so berücksichtigt, dass kurz- und mittelfristige Schwankungen keine direkten Auswirkungen auf den Beitrag haben. In Simulationen wurde ermittelt, dass selbst bei einer dauerhaften Wertentwicklung von 0% über 20 Jahre – ein in der Vergangenheit nicht anzutreffendes Szenario – der Versicherungsschutz aufrechterhalten werden konnte.

Transparent und flexibel für die Kunden

Die Kunden werden regelmäßig über die Wertentwicklung informiert. Falls die Wertentwicklung des Fonds unter der unterstellten Wertentwicklung liegt, können die Kunden proaktiv den Beitrag anpassen oder aber auch die Erholung der Kapitalmärkte abwarten. Wichtig zu wissen: Sollte die Wertentwicklung am Ende der Laufzeit über der unterstellten Wertentwicklung liegen, wird das noch vorhandene Fondsguthaben steuerfrei an den Kunden ausgezahlt.

Die unterstellte Wertentwicklung wird dabei aus den realen Entwicklungen der Hauptindizes DAX, MSCI World und EUROSTOXX 50 der letzten 40 Jahre abgeleitet. Bei einer Anlage im DAX über 40 Jahre wurden bisher beispielsweise Renditen zwischen 7 und 9% erzielt. Wer trotzdem zweifelt: Als zusätzliche Absicherung wird eine Wechseloption ohne Gesundheitsprüfung in die klassische SBU geboten, sollte das Fondsvermögen nicht ausreichen, die gewünschte Rentenhöhe abzusichern.

Leistungen der SBU Invest

Neben dem klassischen Leistungsumfang einer SBU bietet die SBU Invest unter anderem eine Soforthilfe bei Krebserkrankungen. Ansonsten bietet sie den gleichen Topschutz wie das klassische Premium-Produkt mit einer lebenslangen Pflegerente, einer Rente bei dauerhafter Krankschreibung („gelber Schein“), einer Wiedereingliederungshilfe, Reha-Leistungen oder einer Umorganisationshilfe bei Selbstständigen. Die fondbasierte Kalkulation macht sich im Pricing bemerkbar. Dadurch findet man die SBU Invest im Vergleich mit anderen Premium-Tarifen regelmäßig ganz vorne.

Beratungsansatz: Ganzheitliches Angebot zur Arbeitskraftabsicherung

Im Beratungsgespräch hat man durch die SBU Invest eine zusätzliche Option, die Kunden vom Abschluss einer SBU zu überzeugen. Zu den Alternativen gehören weiterhin die klassischen Produkte, die für diejenigen zu empfehlen sind, die sich nicht auf dem Aktienmarkt engagieren möchten. Auch für SBU Invest gilt übrigens wie für die klassischen Tarife sowie die Grundfähigkeitenabsicherung, dass ein ergänzendes Krankentagegeld (TG6 AKS) ohne weitere Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden kann. Auch im Leistungsfall sind die Tarife aufeinander abgestimmt, ein nahtloser Leistungsübergang vom Krankentagegeld zur Leistung aus der SBU wird garantiert.

Fachwissen tanken beim AKS-Symposium

Zeitgemäße Lösungen und Konzepte zur Arbeitskraftabsicherung (AKS) sind Thema der AssCompact Wissen Veranstaltung „AKS-Symposium“, das am 23. September in hybridem Format stattfindet – in Berlin und auf der digitalen Veranstaltungsplattform DKM365. Auch die Gothaer als Partner des Symposiums ist mit einem Vortrag vertreten. Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter asscompact.de/aks-symposium.

Diesen Artikel lesen Sie auch in der AssCompact Sonderedition „Arbeitskraftabsicherung“ und in unserem ePaper.

Bild oben: © guy2men – stock.adobe.com; Porträtfoto: © Gothaer

 
Ein Artikel von
Michael Gierens