AssCompact suche
Home
Investment
24. März 2021
UBS lanciert chinesischen Tech-ETF
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

UBS lanciert chinesischen Tech-ETF

Chinesische Tech-Aktien ziehen in diesem Jahr ein stark erhöhtes Interesse auf sich. Anleger können ab sofort mit einem ETF von UBS Asset Management (UBS AM) breit gestreut in diesen Trend investieren. Er ist der erste seiner Art, der eine Währungsabsicherung bietet.

UBS Asset Management (UBS AM) lanciert den ersten währungsgesicherten UCITS ETF, der einen Zugang zum schnell wachsenden chinesischen Technologiesektor bietet. Der UBS ETF (LU) Solactive China Technology UCITS ETF bietet Investoren die Möglichkeit, in die 100 größten technologieorientierten Unternehmen Chinas mit Hauptsitz auf dem chinesischen Festland zu investieren. Der UBS ETF (LU) Solactive China Technology UCITS ETF ist in zwei Anteilsklassen erhältlich. Neben einer auf US-Dollar lautenden Anteilsklasse ist auch eine auf Euro nominierte, währungsgesicherte Anteilsklasse erhältlich.

Breites Tech-Universum

Neben der Auswahl von Unternehmen aus dem traditionellen Technologiesektor und dem Subsektor Gesundheitstechnologie umfasst der zugrunde liegende Index auch Unternehmen, die den Großteil ihrer Umsätze bei verschiedenen innovativen, technologiebezogenen Geschäftsaktivitäten erzielen, darunter Genomik, Robotik und Automatisierung, Cybersicherheit, digitale Unterhaltung, Cloud Computing, Autos der Zukunft, Blockchain und soziale Medien. Er umfasst damit auch Aktien jenseits der traditionellen Tech-Aktien.

Onshore-, Offshore- und ausländische Notierungen

Um eine umfassende Marktabdeckung zu erreichen, beinhaltet der Solactive China Technology Index sowohl Onshore- und Offshore- als auch ausländische Notierungen von Unternehmen, die ihren Hauptsitz in China haben oder dort gegründet wurden. Um den Index replizierbar zu halten, sind nur A-Aktien, die über Stock Connect gehandelt werden, zugelassen. Zudem werden sie mit 20% ihrer Streubesitz-Marktkapitalisierung berücksichtigt, um Beschränkungen für ausländische Beteiligungen widerzuspiegeln.

Einer der wichtigsten Wachstumstreiber Chinas

Der Technologiesektor gilt mittlerweile als einer der wichtigsten Wachstumstreiber Chinas. Die digitale Wirtschaft macht laut UBS AM rund 30% des chinesischen Bruttoinlandsprodukts aus und hat sich seit 2008 mehr als verdoppelt. „Das Innovationspotenzial Chinas wird durch den Ehrgeiz des Landes angetrieben, in praktisch jeder Disziplin die Nummer eins zu werden“, sagt Timo Pfeiffer, Chief Markets Officer beim Indexspezialisten Solactive. „Dieses Bestreben birgt ein immenses Wachstumspotenzial, das Anlegern nun durch den neuen China Technology ETF von UBS Asset Management leicht zugänglich gemacht wird.“ UBS AM habe die Nachfrage der Anleger in diesem Bereich erkannt und der entsprechende Solactive-Index trage zu dieser vielversprechenden Fondsauflage maßgeblich bei. (mh)

Bild: © Igor – stock.adobe.com