Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
26. Juli 2021
Versicherer unterstützen Betroffene der Flutkatastrophe

1 / 2

Versicherer unterstützen Betroffene der Flutkatastrophe

Um den Opfern der Hochwasser unter die Arme zu greifen, haben etliche Versicherer Hilfspakete geschnürt. Zu den Maßnahmen zählen neben Spenden für die Region unter anderem Soforthilfen für Kunden, betroffene Mitarbeiter und Unterstützung für Vertriebspartner.

Nach den schweren Unwettern in Deutschland, die vielerorts für verheerende Verwüstungen sorgten, haben die Aufräumarbeiten begonnen. Derweil arbeiten die Versicherer auf Hochtouren, um den Menschen schnell und pragmatisch zu helfen, aber auch die von der Flut betroffenen Mitarbeiter und Vertriebspartner zu unterstützen. Entsprechende Maßnahmen wurden in die Wege geleitet und Hilfspakete geschnürt.

Schadenregulierer aus ganz Deutschland zusammengezogen

So teilten viele Versicherer direkt nach der Katastrophe mit, dass Schadenregulierer aus ganz Deutschland in die betroffenen Regionen abgezogen wurden, so auch bei der Gothaer: „Alle verfügbaren Schadenregulierer aus dem gesamten Bundesgebiet wurden in den besonders betroffenen Regionen zusammengezogen, damit die Schäden schnellstmöglich vor Ort besichtigt werden und reguliert werden können. Eine eigens zusammengestellte Taskforce kommt täglich zusammen und erarbeitet und koordiniert weitere Maßnahmen“, erklärte Oliver Brüß, Vertriebsvorstand der Gothaer.

Auch bei der Nürnberger ist ein Krisenteam im Einsatz. „Wir haben einen Krisenstab eingerichtet, der unsere Hilfsmaßnahmen koordiniert. Die schnelle Unterstützung betroffener Kunden steht im Mittelpunkt“, erklärt Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der Nürnberger. „Auch unsere Vertriebspartnerinnen und -partner, die von den katastrophalen Ereignissen betroffen sind, unterstützen wir nach besten Kräften.“

Soforthilfen für Betroffene

Etliche Gesellschaften bieten Soforthilfen für gegen Elementarschäden versicherte Kunden wie zum Beispiel auch die ERGO oder die Zurich. Mit den Vorschusszahlungen sollen erste finanzielle Lücken für notwendige Anschaffungen geschlossen werden. Auch die SIGNAL IDUNA bietet kurzfristige Vorauszahlungen auf die Versicherungsleistungen „wo immer es geht“, wie es in einer Mitteilung heißt. Die Dokumentationspflichten seien gelockert, die üblicherweise zu erfüllen sind, um einen Schaden zu melden. Im Falle beschädigter oder zerstörter Fahrzeuge werde auf Basis von Fotos reguliert, wenn die Autos nicht mehr zu besichtigen seien oder ein Gutachten zu lange dauere.

Unterstützung bei psychischen Folgen

Hilfestellung gibt es für Kunden und Vertriebspartner auch zur Bewältigung der mentalen Folgen, die die Katastrophe ausgelöst hat. So hat die Gothaer einen „Mental-Kompass“ eingerichtet. Kunden können hier mit entsprechenden Experten sprechen. Auch die ERGO bietet psychologische Seelsorge für betroffene Kunden und Vertriebspartner.

Seite 1 Versicherer unterstützen Betroffene der Flutkatastrophe

Seite 2 Erhöhte Nachfrage nach Elementarschutz