AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Versicherungsbetrug: Gericht lässt Fahrzeug durchleuchten
21. November 2019

Versicherungsbetrug: Gericht lässt Fahrzeug durchleuchten

Durch die Auswertung von Fahrzeugdaten, konnte eine Unfallmanipulation mit drei beteiligten Fahrzeugen aufgedeckt werden und ein versuchter Versicherungsbetrug vor Gericht verhindert werden. Die Schadensersatzansprüche des Klägers wies das OLG Hamm im Folgenden zurück.

1 / 2


Durch die Auswertung von Fahrzeugdaten, konnte eine Unfallmanipulation mit drei beteiligten Fahrzeugen aufgedeckt werden und ein versuchter Versicherungsbetrug vor Gericht verhindert werden. Die Schadensersatzansprüche des Klägers wies das OLG Hamm im Folgenden zurück.


Versicherungsbetrug: Gericht lässt Fahrzeug durchleuchten

Versicherungsbetrug gilt in weiten Kreisen immer noch als Kavaliersdelikt. Meist handelt es sich hierbei zwar um kleinere Beträge, doch wenn genug kriminelle Energie vorhanden ist und sich ein paar kooperative Freunde finden, die es auch nicht so genau mit der Wahrheit nehmen, kann es durchaus auch andere Ausmaße annehmen.

Unfall mit drei Beteiligten

Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der Schadensersatz für einen angeblichen Unfall gefordert hatte, an dem drei Fahrzeuge beteiligt gewesen waren. Der Unfallhergang war aus den Zeugenaussagen schwer rekonstruierbar, doch die Auswertung der Daten eines beteiligten Fahrzeugs brachte Licht ins Dunkle und nebenbei vielleicht demnächst noch ein weiteres Verfahren.

Widersprüche bei den Aussagen

Der Kläger hatte angegeben, dass der Wagen des Unfallverursachers beim Abbiegen mit einem Toyota Lexus kollidiert sei. Im Anschluss habe der Verursacher die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei in den entgegenkommenden Wagen des Klägers geraten. Diese Angaben wiesen jedoch in den Details Widersprüche auf und auch zwischen Kläger und Zeugen ergaben sich erhebliche Diskrepanzen.

Seite 1 Versicherungsbetrug: Gericht lässt Fahrzeug durchleuchten

Seite 2 Fahrzeug stand still




Ähnliche News

Das LG Berlin nimmt an, dass der sogenannte Mietendeckel in der Hauptstadt verfassungsgemäß ist. Im Frühjahr noch hatte eine andere Kammer das Gesetz als verfassungswidrig angesehen. Die aktuelle Einschätzung entstammt dem Urteil eines Falles, in dem ein Vermieter auf Mieterhöhung geklagt hatte. weiterlesen
Kosten für eine künstliche Befruchtung können als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden. Das gilt auch für alleinstehende Frauen. Das geht aus einem Urteil des FG Münster zu einem Fall hervor, in dem die Frau nun auch die Kosten für die Samenspende von der Steuer absetzen darf. weiterlesen
Faxe werden unverschlüsselt versandt. Deshalb dürfen Behörden sie nicht zu Übermittlung personenbezogener Daten verwenden. Das geht aus einer Entscheidung des OVG Lüneburg hervor. Im verhandelten Fall ging es zwar um Sprengstoff, aber die Entscheidung hat Bedeutung für alle, die mit sensiblen Daten arbeiten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.