Versicherungsvermittler assona startet Einheit für digitale Produkte | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Versicherungsvermittler assona startet Einheit für digitale Produkte
10. Januar 2019

Versicherungsvermittler assona startet Einheit für digitale Produkte

Um innovative Produktlösungen umzusetzen, hat der Berliner Vermittler für Spezialversicherungen assona eine eigene Unit gestartet. Insureabout heißt die Marke für digitale Produkte. Mit der Leitung des Insureabout-Teams hat assona den InsurTech-Experten Timo Dreger betraut.


Um innovative Produktlösungen umzusetzen, hat der Berliner Vermittler für Spezialversicherungen assona eine eigene Unit gestartet. Insureabout heißt die Marke für digitale Produkte. Mit der Leitung des Insureabout-Teams hat assona den InsurTech-Experten Timo Dreger betraut.


Versicherungsvermittler assona startet Einheit für digitale Produkte

Der in Berlin ansässige Versicherungsdienstleister assona will im digitalen Geschäft durchstarten. Als Vermittler für Spezialversicherungen bietet das im Jahr 2003 gegründete Unternehmen Schutz für mobile und stationäre Elektronik sowie für Fahrräder und E-Bikes an. Auch die Marken meineMietkaution und meineBootsversicherung gehören zum Portfolio des Unternehmens. Mit Insureabout hat assona nun eine eigene Einheit gelauncht, um innovative Produktideen umzusetzen. Für die Leitung des Insureabout-Teams konnte assona den InsurTech-Experten Timo Dreger gewinnen. „Insureabout bedeutet einen Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte“, sagt assona-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Uwe Hüsch zum Launch der Marke. „Kein Unternehmen der Branche kommt heutzutage am digitalen Wandel und am Kunden, der seine Geschäfte via Smartphone oder Tablet tätigt, vorbei“, so Hüsch weiter.

Auch der neue Kopf des Insureabout-Teams Dreger betrachtet Insureabout als zukunftsweisendes Geschäftsmodell, um innovative und dynamische Produktideen umzusetzen. Ein erstes neues Produkt stehe bereits in den Startlöchern, wie Dreger ankündigt. Dreger hat ein Wirtschaftsstudium an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen absolviert und eine Weiterbildung im Bereich „Business Model Innovation“ an der RWTH Aachen. Der 34-Jährige stieg als Head of Digital Business Development bei der Helvetia in die Versicherungsbranche ein. (tk)




Ähnliche News

Die Finanzsoft AG kündigt an, das Hamburger Unternehmen softfair in Form einer Brancheninitiative kleinteilig an Versicherungsgesellschaften verkaufen zu wollen. Eigentümer von Finanzsoft sind die Fonds-Finanz-Gesellschafter Markus Kiener und Norbert Porazik, der sich nun auch zu dem Vorhaben äußerte. weiterlesen
Ein neues Risikoprüfungstool aus dem Hause MORGEN & MORGEN soll Makler und Kunden schneller zum Ziel führen: eine verbindliche Zusage für den Versicherungsschutz. Der Einsatz von „ESy“ zielt dabei auf die Beratung gesunder und junger Menschen ab. Die Gothaer ist der erste Versicherer, der das Tool einsetzt. weiterlesen
Candriam hat den Launch von „CRIS“ bekanntgegeben. CRIS steht für „Candriam Robo Investment Simulator“. Der Geldanlage-Simulator erweitert das Angebot an digitalen Services für die Vertriebspartner von Candriam. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.