AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Württembergische erweitert Schutz für den Transport von Waren
18. November 2019

Württembergische erweitert Schutz für den Transport von Waren

Vom Zubehörteil für eine Maschine über das Maßmöbelstück des Schreiners bis zum Partyservice: Beim Warentransport kann schnell etwas passieren. Die Werkverkehrsversicherung der Württembergischen bietet Schutz, der nun nochmals verbessert wurde.


Vom Zubehörteil für eine Maschine über das Maßmöbelstück des Schreiners bis zum Partyservice: Beim Warentransport kann schnell etwas passieren. Die Werkverkehrsversicherung der Württembergischen bietet Schutz, der nun nochmals verbessert wurde.


Württembergische erweitert Schutz für den Transport von Waren

Jeden Tag werden in Deutschland mit Fahrzeugen Güter im Wert von mehreren Milliarden Euro transportiert. Dabei sollte nicht nur das Fahrzeug versichert sein, sondern auch die Ladung. Hierfür sorgt beispielsweise die neue Werkverkehrsversicherung der Württembergischen Versicherung AG.

Grundsätzlich gilt als Versicherungssumme der gesamte Wert aller Waren und Vorräte, Werkzeuge oder Maschinen, die im versicherten Fahrzeug befördert werden. Sie gilt als Erst-Risiko-Summe, sodass im Schadenfall keine Unterversicherung angerechnet wird. Abgesichert sind Waren, Vorräte, die Betriebseinrichtung und Datenträger sowie Gebrauchsgegenstände und Reisegepäck der Mitarbeiter. Der Versicherungsschutz besteht rund um die Uhr, also während des Transports und des Aufenthalts in den Fahrzeugen. Versichert sind Transporte mit eigenen, gemieteten, geliehenen und geleasten Fahrzeugen sowie Sachen in Werkzeugkisten auf einem Pritschenfahrzeug bis 5.000 Euro. Ebenfalls mitversichert ist grobe Fahrlässigkeit bis 50.000 Euro pro Schaden.

Entschädigungsleistung erhöht

In der neuen Werkverkehrsversicherung wird die Entschädigungsleistung von versicherten Kosten nach einem Versicherungsfall oder zur Schadenminderung von 20.000 Euro auf 50.000 Euro erhöht. Zudem werden einige neue Positionen eingeführt, wie etwa die Übernahme von Aufwendungen zur Brandbekämpfung in Höhe von 5.000 Euro, Aufwendungen für die Beseitigung von Gebäudeschäden nach einem Einbruchdiebstahl in Höhe von 5.000 Euro oder Kosten für einen Sachverständigen für Transport- und Güterschäden in Höhe von 10.000 Euro. (ad)

Bild: © hit1912 – stock.adobe.com




Ähnliche News

Hotels, Gastronomie und Diskotheken hat die Corona-Krise hart getroffen. Die Fritz & Fritz GmbH hat sich auf die Absicherung dieser Branche spezialisiert. Vom ersten Tag der Ausgangsbeschränkungen an standen die Telefone nicht mehr still, wie Geschäftsführer Alexander Fritz im Interview erzählt. Das beherrschende Thema: die Betriebsschließungsversicherung. weiterlesen
Mit der „John-Büropolice“ bietet die Hans John Versicherungsmakler GmbH ein Bürohaftpflichtkonzept speziell für Vermittler. Zu den beitragsfreien Erweiterungen zählen Schlüsselverlustrisiko, erweiterter Strafrechtsschutz, Umwelthaftpflicht und AGG-Deckung. Zudem enthält das Konzept eine Innovationsklausel. weiterlesen
Im März 2019 hatte die Zurich für ihren „FirmenModularSchutz“ eine Online-Abschluss eingeführt. Nun hat der Versicherer das Produkt für die Online-Strecke ausgebaut, um stärker auf die Bedürfnisse von KMU einzugehen. Dabei wurde unter anderem die zur Auswahl stehenden Betriebsarten von 50 auf 350 erweitert. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.