AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Wegen Corona: Aus für die klassische EXPO REAL
11. Juni 2020

Wegen Corona: Aus für die klassische EXPO REAL

Die EXPO REAL ist die mit Abstand größte Immobilienmesse in Deutschland. 2020 fällt auch diese Messe der Corona-Krise zum Opfer – zumindest in der gewohnten Form. Als Ersatz soll ein „Hybrid Summit“ stattfinden.


Die EXPO REAL ist die mit Abstand größte Immobilienmesse in Deutschland. 2020 fällt auch diese Messe der Corona-Krise zum Opfer – zumindest in der gewohnten Form. Als Ersatz soll ein „Hybrid Summit“ stattfinden.


Wegen Corona: Aus für die klassische EXPO REAL

Die EXPO REAL wird 2020 nicht wie gewohnt als Messe stattfinden. Als Ersatz will die Messe München in diesem Jahr unter dem Titel „EXPO REAL Hybrid Summit – hybride Konferenz für Immobilien und Investitionen“ eine physischen wie auch virtuellen Treffpunkt für die Immobilienbranche anbieten. Der Veranstalter der größten Immobilienmesse Deutschlands entwickelt ein entsprechendes Format, bestehend aus einer Konferenz im ICM – Internationales Congress Center München sowie einer zeitgleich stattfindenden digitalen Ausgabe. Der zweitägige EXPO REAL Hybrid Summit wird am 14. und 15.10.2020 stattfinden.

Breite Unterstützung für neues Format

Hintergrund des Entschlusses ist die Corona-Pandemie. Auf der jüngsten Fachbeiratssitzung der EXPO REAL hätten zahlreiche Branchenvertreter ihre ausdrückliche Unterstützung für das neue Format ausgedrückt. Dadurch soll ein Zeichen gesetzt werden, dass es in der Branche weiter geht. Die EXPO REAL sollte gerade in diesen Zeiten die Chance nutzen, als Plattform am Markt präsent zu bleiben und Wege in die Zukunft aufzuzeigen, so die Vertreter der Aussteller.

Adäquate Plattform für den Branchenaustausch

„Das innovative Format ist eine Antwort auf die ganz besonderen Herausforderungen, denen wir uns angesichts der Corona-Pandemie stellen müssen“, kommentiert Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München des Votum des Fachbeirats. „Wir geben der Branche damit eine adäquate Plattform, um Informationen auszutauschen, aktuelle Fragen zu diskutieren und ihr Geschäft wieder anzukurbeln, das alles im Einklang mit geltenden Hygiene- und Schutzvorschriften.“

Drei-Säulen-Konzept

Der neue Hybrid-Summit basiert auf drei Säulen: Konferenzen, an denen man vor Ort oder über Livestreams teilnehmen kann, buchbare Flächen für Aussteller, so genannte „Smart Spaces“ (9 bis 24 m²), sowie Sonderschauen und Flächen für bestimmten Themen, beispielsweise für die Start-up Plattform „EXPO REAL Innovation“. Im ICM, dem Internationalen Congress Centrum der Messe München, stehen insgesamt 7.000 m² Ausstellungsfläche darunter 3.500 m² Hallenfläche in der benachbarten Halle B0 zur Verfügung. Das sei genügend Raum, um Abstandsregeln zu gewährleisten. Die Messe München rechnet mit rund 5.000 Teilnehmern vor Ort, je nachdem, was die Behörden zulassen.

Online-Streaming statt Konferenzen vor Ort

Für nicht vor Ort anwesende Teilnehmer wird ein Online-Streaming aus den Konferenz-Sessions angeboten. So können sie virtuell an Konferenzen teilnehmen und sich auch mit Referenten und anderen Teilnehmern austauschen. Geplant ist auch die Einbindung internationaler Netzwerke. Partner der EXPO REAL, beispielsweise in Großbritannien, den USA oder Frankreich, könnten online zu aktuellen landesspezifischen Themen in den Hybrid-Summit eingebunden werden.

Corona-Pandemie auch inhaltlich prägend

Inhaltlich wird das Konferenzprogramm in den kommenden Wochen ausgearbeitet. Fest stehe bereits, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie ein zentrales Thema sein werden: Was bedeutet Corona für Immobilien und Investitionen in Deutschland und anderen Märkten? Wie wirkt sich Corona auf die verschiedenen Asset-Klassen aus? Was bedeutet der durch Corona angestoßene Digitalisierungsschub für die Branche? Diese und viele andere Fragen und Themen sollen auf dem EXPO REAL Hybrid Summit diskutiert werden.

Erfahrungen fließen in EXPO REAL 2021 ein

Die neuen Erfahrungen mit dem EXPO REAL Hybrid Summit sollen unmittelbar in die EXPO REAL 2021 einfließen, auch darin waren sich die Branchenvertreter einig. Schließlich werde der Digitalisierungsschub durch die Corona-Krise auch danach fortbestehen. Das Schutz- und Hygienekonzept, das die Messe München für die EXPO REAL entwickelt hat, wird auch bei dem neuen Konzept umfassend Anwendung finden. (mh)

Bild: © Christian Schwier – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Angebotspreise für Mieten in Deutschland kennen weiter kein halten. Im ersten Halbjahr sind sie in drei Viertel der deutschen Großstädte erneut gestiegen. In der Spitze haben die Mieten sogar um ein Zehntel zugelegt. weiterlesen
Der Corona-Lockdown ist in Deutschland beendet – zumindest vorerst. Die Bundesbürger beschäftigen sich daher wieder verstärkt mit anderen Themen. Vor allem das Interesse an Immobilien ist nach dem Lockdown stark gestiegen. Häuser und Wohneigentum stehen dabei besonders im Fokus. weiterlesen
Insgesamt 67,2% der im Jahr 2019 neu errichteten Wohngebäude werden ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. Laut Angaben des Statistische Bundesamts (Destatis) nahm der Anteil erneuerbarer Energien als Heizquelle damit leicht zu gegenüber einem Anteil von 66,6% im Jahr 2018. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.