WeltSparen erweitert Angebot um ETF-Portfolios | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

WeltSparen erweitert Angebot um ETF-Portfolios
26. März 2018

WeltSparen erweitert Angebot um ETF-Portfolios

Auf der Plattform WeltSparen finden Kunden bisher vor allem Tages- und Festgeldangebote. Dank einer neuen Kooperation mit dem Fondsanbieter Vanguard können ab sofort aber auch ETF-Portfolios ausgewählt werden. Sie sollen eine Alternative zu aktiven Mischfonds und zur Direktanlage in ETFs darstellen.


Auf der Plattform WeltSparen finden Kunden bisher vor allem Tages- und Festgeldangebote. Dank einer neuen Kooperation mit dem Fondsanbieter Vanguard können ab sofort aber auch ETF-Portfolios ausgewählt werden. Sie sollen eine Alternative zu aktiven Mischfonds und zur Direktanlage in ETFs darstellen.

WeltSparen erweitert Angebot um ETF-Portfolios

Anleger können bei WeltSparen ab sofort in vier WeltInvest Portfolios investieren. Sie haben einen Aktienanteil von 30, 50, 70 und 100% und investieren global diversifiziert in bis zu 16.000 Einzeltitel. Die Portfolios verwenden hierfür ETFs und Indexfonds von Vanguard.

0,5% jährliche Gesamtkosten

WeltInvest soll eine Alternative zu teuren aktiv verwalteten Mischfonds und zur ETF-Direktanlage darstellen. Mit durchschnittlichen jährlichen Gesamtkosten von unter 0,5% stelle WeltInvest eine der günstigsten Portfoliolösungen im deutschen Markt dar. Die Portfolios können ab einer Mindestanlage von 2.000 Euro abgeschlossen werden. Der Abschluss funktioniert dabei komplett online und in wenigen Minuten.

Rebalancing und automatische Wiederanlage

Ein regelmäßiges Rebalancing und die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen sollen die Anlage besonders komfortabel machen. Depotführende Bank ist DAB BNP Paribas. Beim Aufbau des neuen Produktbereichs wird WeltSparen unter anderem von Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Weber, Senior-Professor an der Universität Mannheim und Gründer des ARERO Fonds, unterstützt. (mh)




Ähnliche News

ETFs spielten für Vermittler lange Zeit kaum eine Rolle. Das hat sich mittlerweile aber geändert. Wie Vermittler die Zukunft von ETFs im Privatkundengeschäft einschätzen, hat nun die European Bank for Financial Services GmbH (ebase) in der aktuellen Vermittler-Fokus-Umfrage untersucht. weiterlesen …
ETFs haben seit ihrem deutschen Marktstart im Jahr 2000 einen Siegeszug wie kaum ein anderes Investmentprodukt hingelegt. Der Markt ist mittlerweile hart umkämpft. Dennoch ist er weiterhin stark konzentriert. AssCompact zeigt die zehn größten ETF-Anbieter in einer Bildergalerie. weiterlesen …
Die European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) plant, ihre Angebotspalette kurzfristig auf knapp 650 ETFs zu vergrößern. Mittelfristig sei das Ziel, rund 1.300 ETFs über ebase handeln zu können, sagt der Sprecher der ebase-Geschäftsführung, Rudolf Geyer. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.