AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Wertanstieg: Immobilien übertrumpfen Dax-Aktien im Zehnjahresvergleich
25. Juni 2020

Wertanstieg: Immobilien übertrumpfen Dax-Aktien im Zehnjahresvergleich

In den vergangenen zehn Jahren übertraf die Preissteigerung von Immobilien den Anstieg bei Dax-Aktien deutlich, wie eine Auswertung von immowelt zeigt. Laut Zehnjahresvergleich legte der mittlere Quadratmeterpreis von Eigentumswohnungen seit 2010 um 126% zu, der Zuwachs des Dax betrug nur 88%.


In den vergangenen zehn Jahren übertraf die Preissteigerung von Immobilien den Anstieg bei Dax-Aktien deutlich, wie eine Auswertung von immowelt zeigt. Laut Zehnjahresvergleich legte der mittlere Quadratmeterpreis von Eigentumswohnungen seit 2010 um 126% zu, der Zuwachs des Dax betrug nur 88%.


Wertanstieg: Immobilien übertrumpfen Dax-Aktien im Zehnjahresvergleich

Während Immobilien als sichere Wertanlage angesehen werden, haben Aktien-Depots den Ruf, höhere Rendite zu liefern. Wie aus einem Zehnjahresvergleich von immowelt hervorgeht, übertrumpfen Immobilien die größten deutschen Wertpapiere beim Wertanstieg. Laut Auswertung war die mittlere Wertsteigerung bei Immobilien in den vergangenen zehn Jahren deutlich höher als bei Dax-Aktien. So ist der Kaufpreis von Eigentumswohnungen (40 bis 120 qm2) seit 2010 bundesweit im Median um 126% gestiegen. Der Dax wuchs im gleichen Zeitraum um 88%.

Nimmt man den Index als Messlatte für die mittlere Wertsteigerung bei Aktien im abgelaufenen Jahrzehnt her, fallen in einer Beispielrechnung die Wertzuwächse von Eigentumswohnungen hierzulande um 43% höher aus als bei Wertpapieren.

Wertzuwachs bei Immobilien von bis zu 211%

Mehr als verdoppelt hat sich im Zehnjahresvergleich der Angebotspreis einer Eigentumswohnung hierzulande. Betrug der Quadratmeterpreis 2010 noch im Median 1.420 Euro, sind es nun 3.210 Euro. Insbesondere in Großstädten haben die Immobilienpreise stark angezogen. So erhöhte sich der mittlere Quadratmeterpreis in der Hauptstadt von 1.430 Euro auf derzeit 4.450 Euro (+211%). Auch in München stiegen die Preise mit 7.970 Euro im Median um 170% in den vergangenen zehn Jahren (2.950 Euro). In Hannover stieg der Angebotspreis einer Eigentumswohnung von 1.090 Euro auf 2.900 Euro pro Quadratmeter, was einer Steigerung von 166% entspricht.

Berlin: Wert einer Eigentumswohnung stieg um 140% mehr als Dax

Wie die Auswertung von immowelt zeigt, fällt die Wertsteigerung von Immobilien in insgesamt zwölf der 14 größten Städte Deutschlands in den vergangenen zehn Jahren höher aus als der Zuwachs des Dax von 88%. In Berlin, wo die Immobilienpreise am stärksten zugelegt haben, stieg der Wert einer Eigentumswohnung um 140% mehr als der Deutsche Aktienindex.

Zur Auswertung

Immowelt weist daraufhin, dass Kurse einzelner Dax-Unternehmen mehr gestiegen sein können und sich auch der Wert einzelner Immobilien anders entwickelt haben kann als der Median. Zudem wurden in der Beispielrechnung unter anderem mögliche Transaktions- oder Instandhaltungskosten, Steuern sowie renditesteigernde Faktoren wie Dividenden oder Mieteinnahmen nicht berücksichtigt. Grundlage für die Berechnung der Kaufpreise in den 14 größten Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern waren auf immowelt.de inserierte Angebote. Bei den Preisen handelt es sich jeweils um Angebots- und nicht um Abschlusspreise.

Weitere Informationen zur Auswertung und Ergebnistabellen finden sich hier.

Bild: © fotomek – stock.adobe.com



Kommentare

von Jan Lanc am 25.06.2020 um 10:12 Uhr
Nicht nur der Vergleich der letzten 10 Jahre lohnt sich. Bei Immobilien habe ich noch einen super Hebel wenn die finanziert und vermietet werden.


Ähnliche News

Die Angebotspreise für Mieten in Deutschland kennen weiter kein halten. Im ersten Halbjahr sind sie in drei Viertel der deutschen Großstädte erneut gestiegen. In der Spitze haben die Mieten sogar um ein Zehntel zugelegt. weiterlesen
Der Corona-Lockdown ist in Deutschland beendet – zumindest vorerst. Die Bundesbürger beschäftigen sich daher wieder verstärkt mit anderen Themen. Vor allem das Interesse an Immobilien ist nach dem Lockdown stark gestiegen. Häuser und Wohneigentum stehen dabei besonders im Fokus. weiterlesen
Insgesamt 67,2% der im Jahr 2019 neu errichteten Wohngebäude werden ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. Laut Angaben des Statistische Bundesamts (Destatis) nahm der Anteil erneuerbarer Energien als Heizquelle damit leicht zu gegenüber einem Anteil von 66,6% im Jahr 2018. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.