AssCompact suche
Home
Assekuranz
Zahntarife ohne Wartezeiten der Allianz Kranken kommen gut an
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Zahntarife ohne Wartezeiten der Allianz Kranken kommen gut an

Die Allianz Privaten Krankenversicherung Versicherung (APKV) verzeichnet deutliche Zuwächse bei ihren Zahntarifen ohne Wartezeiten. Bei diesen Tarifen können Kunden die Leistungen ihrer Zahnzusatzversicherung für Zahnersatz, Implantate und Co. vom ersten Tag an in Anspruch nehmen.

Die Zahntarife ohne Wartezeiten, die die Allianz Privaten Krankenversicherung Versicherung (APKV) seit Jahresbeginn im Portfolio hat, werden von Vertrieben und Kunden sehr gut angenommen. Der Versicherer registrierte bei beiden Tarifen im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2019 deutliche Mehrverkäufe. So legte der Tarif „DentalBest“ nach Monatsbeiträgen um rund 46% zu, der Tarif „DentalPlus“ um rund 23%. Der Vorjahresvergleich ist möglich, da es die Tarife zuvor bereits gab, aber mit Wartezeiten nach Vertragsabschluss. „Sowohl bei unserem eigenen Vertrieb als auch bei den Maklern kommen die Tarife sehr gut an. Die Verkäufe haben sich sehr stark entwickelt“, erklärt Nina Klingspor, CEO der APKV.

Leistungen direkt ab Versicherungsbeginn

Bei einem Tarif ohne Wartezeit gibt es sofort ab Versicherungsbeginn Geld für Zahnersatz, Implantate etc. Kunden können somit die Leistungen ihrer Zahnzusatzversicherung schon vom ersten Tag an in Anspruch nehmen. Zwar kam die Versicherung auch zuvor ab dem ersten Tag für unfallbedingte Behandlungen beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden auf. Kosten für den regulären Zahnersatz bekamen Neukunden aber erst nach einigen Monaten. Durch die neuen Regelungen übernimmt die Allianz bei Versicherungsanträgen, die seit dem 01.01.2020 eingehen, die vereinbarten Kosten für Füllungen, Wurzelbehandlungen, Zahnprophylaxe sowie für Zahnersatz, Implantate und Inlays ab dem ersten Tag der Versicherung. (tk)

Bild: © alessandro de carli/EyeEm – stock.adobe.com