„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“
24. April 2019

„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“

Der Dachverband immobilienwirtschaftlicher Berufe (FIABCI) Deutschland hat sich mit klaren Worten in die aktuelle Diskussion um Enteignung von Wohnraum eingeschaltet. Demnach sind Enteignungen der vollkommen falsche Weg zur Schaffung von mehr Wohnraum.


Der Dachverband immobilienwirtschaftlicher Berufe (FIABCI) Deutschland hat sich mit klaren Worten in die aktuelle Diskussion um Enteignung von Wohnraum eingeschaltet. Demnach sind Enteignungen der vollkommen falsche Weg zur Schaffung von mehr Wohnraum.


„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“

Ein Aufheizen der Diskussion um Enteignungen ist laut dem FIABCI Deutschland Augenwischerei und verschleiert wahre Problemlage. Enteignungen seien der vollkommen falsche Weg zu mehr Wohnraum in Deutschland. „Die aktuellen Diskussionen und Forderungen von Enteignungen privater Eigentümer sind zutiefst erschreckend. Die Wohnungsnot in urbanen Zentren ist in der Tat eines der dringendsten Probleme unserer Zeit. Aber Enteignungen zu verlangen lenkt vom eigentlichen Problem ab: Es wird schlicht und ergreifend viel zu wenig gebaut. Hier müssen Lösungen gefunden werden“, meint Michael Heming, Präsident des FIABCI Deutschland.

Kommunen sind gefragt

So sind nach Angaben von FIABCI auch die Kommunen gefragt, die mehr Bauland ausweisen oder durch kürzere Genehmigungsverfahren schnellere Bauzeiten möglichen machen müssen. Auch über Möglichkeiten günstiger zu Bauen sollte sich die öffentliche Hand dringend Gedanken machen. So steht die Kostenexplosion bei Immobilienprojekten dem hohen Bedarf nach mehr Wohnraum komplett entgegen. „Das derzeitige Aufheizen der Diskussion durch Enteignungsforderer ist reine Augenwischerei und verschleiert die wahre Problemlage komplett“, warnt Heming abschließend. (mh)




Ähnliche News

Die Große Koalition ist aus der Sommerpause zurück. Der Koalitionsausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Mietern und Immobilienkäufern beschlossen. Sie beinhalten auch die umstrittenen Punkte Bestellerprinzip und Mietpreisbremse. weiterlesen
Immobilienmakler müssen sich nicht nur ständig neuen Regulierungen stellen, sondern auch einem anhaltend starken Wettbewerb. Nicht zuletzt die digitale Konkurrenz stellt sie vor neue Herausforderungen. Einige Branchenexperten prophezeien sogar bereits das Ende der gesamten Maklerschaft. weiterlesen
Rund ein Jahr nach der Einführung nimmt der Streit um das Baukindergeld wieder Fahrt auf. Ist es eine zielgerichtete Förderung, die Familien den Weg in die eigenen vier Wände erleichtert, oder doch eine milliardenschwere Fehlsubvention? Darüber streiten sich aktuell die Experten von LBS und Deutscher Mieterbund. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.