Fertighausquote in Deutschland steigt erstmals auf über 20% | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Fertighausquote in Deutschland steigt erstmals auf über 20%
12. Juni 2019

Fertighausquote in Deutschland steigt erstmals auf über 20%

Massivbau oder Fertighaus? Diese Grundsatzfrage spaltet viele Häuslebauer. Das Lager der Fertighäuser ist dabei zwar in der Minderheit, gewinnt aber zunehmend an Unterstützern. Im ersten Quartal 2019 hat sich erstmals mehr als jeder fünfte Käufer für ein Haus in Fertigbauweise entschieden.


Massivbau oder Fertighaus? Diese Grundsatzfrage spaltet viele Häuslebauer. Das Lager der Fertighäuser ist dabei zwar in der Minderheit, gewinnt aber zunehmend an Unterstützern. Im ersten Quartal 2019 hat sich erstmals mehr als jeder fünfte Käufer für ein Haus in Fertigbauweise entschieden.


Fertighausquote in Deutschland steigt erstmals auf über 20%

Erstmals entscheiden sich mehr als 20% der Baufamilien für ein Fertighaus: Im ersten Quartal 2019 kletterte der Anteil der Fertighäuser bei den Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser auf 20,9%. Das geht aus einer Meldung des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor.

Spitzenreiter Baden-Württemberg

In den Jahren 2017 und 2018 lag die Fertigbauquote noch knapp unter 20%. Regional gibt es große Unterschiede in der Beliebtheit von Fertighäusern. Am beliebtesten ist die Fertigbauweise mit einem Marktanteil von 39% in Baden-Württemberg. Platz 2 der Bundesländer mit den höchsten Fertighausquoten ist Hessen mit einem Anteil von 30,9%.

Kurze Bauzeiten und bewährte Energiekonzepte

Vor allem zukunftsfähige Energiekonzepte machen moderne Fertighäuser attraktiv. Viele der Häuser erfüllen die Förderkriterien der KfW-Bank für umweltschonendes Bauen und sorgen zudem dafür, dass Energie für Baufamilien in Zukunft bezahlbar bleibt. Auch die kurze Bauzeit schätzen viele Bauherren. Durch sie können sich Baufamilien frühzeitig ganz darauf konzentrieren, ihr Haus zu ihrem Zuhause zu machen. Nach dem Aufbau des Hauses in ein oder zwei Tagen kann direkt mit dem Innenausbau gestartet werden und das Zuhause nach dem eigenen Geschmack gestaltet werden. (mh)

Bild: © benik.at – stock.adobe.com




Ähnliche News

Bei Baufinanzierungen gibt es derzeit nur eine Richtung: immer weiter nach unten. Das zeigt auch die aktuelle Ausgabe des Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Die Standardrate ist demnach auf ein neues historisches Tief gefallen. weiterlesen
Klimaschutz ist auch in der Immobilienwirtschaft ein wichtiges Thema. Der gesamte deutsche Gebäudebestand soll bis 2050 nahezu klimaneutral gestaltet werden. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat nun fünf Hebel zusammengefasst, mit denen Immobilienbesitzer ihre CO2-Emissionen reduzieren können. weiterlesen
Das Baukindergeld ist mittlerweile seit rund einem Jahr beantragbar. Das Bundesinnenministerium und die KfW haben anlässlich des anstehenden ersten Geburtstages nun eine Zwischenbilanz gezogen. Demnach sei das Baukindergeld ein echter Renner. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.