Diese Krankenzusatzversicherer erfüllen Kundenwünsche | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Diese Krankenzusatzversicherer erfüllen Kundenwünsche
05. Juli 2019

Diese Krankenzusatzversicherer erfüllen Kundenwünsche

Die Deutschen haben rund 25 Millionen private Krankenzusatzversicherungen abgeschlossen. Die Nachfrage wird wohl weiter steigen. Entsprechend hoch ist der Wettbewerb um die Kunden, die zwischen einer Vielzahl an Anbietern wählen können. Welche Versicherer in der Kundenorientierung gut aufgestellt sind, wurde gerade untersucht. Ein Versicherer belegt dabei in fast allen untersuchten Kriterien einen Spitzenplatz.


Die Deutschen haben rund 25 Millionen private Krankenzusatzversicherungen abgeschlossen. Die Nachfrage wird wohl weiter steigen. Entsprechend hoch ist der Wettbewerb um die Kunden, die zwischen einer Vielzahl an Anbietern wählen können. Welche Versicherer in der Kundenorientierung gut aufgestellt sind, wurde gerade untersucht. Ein Versicherer belegt dabei in fast allen untersuchten Kriterien einen Spitzenplatz.

Diese Krankenzusatzversicherer erfüllen Kundenwünsche

Um Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung zu schließen, kaufen viele Deutsche eine private Krankenzusatzversicherung. Rund 25 Millionen Verträge stehen zu Buche. Der Abschluss erfolgt über Vermittler, immer öfter aber auch online. Als gesetzt gilt, dass die Nachfrage nach einem Zusatzschutz weiter wachsen wird. Der Wettbewerb um die Kunden ist entsprechend hoch. Welcher private Krankenzusatzversicherer sich hier besonders kundenorientiert verhält, hat jüngst das Kölner Analysehaus ServiceValue untersucht. Die Ergebnisse wurden im „ServiceAtlas Private Krankenzusatzversicherer 2019“ zusammengefasst. Es ist der vierte seiner Art.

Fünfmal gibt es die Note „sehr gut“

26 spezifische Servicemerkmale aus den Leistungskategorien Erreichbarkeit, Produktleistung, Kundenberatung, Kundenservice, Kundenkommunikation und Preis-Leistungs-Verhältnis wurden dabei aus Kundensicht analysiert. Mit einem „sehr gut“ wurden Münchener Verein, HUK-COBURG, DEVK, Württembergische und die Deutsche Familienversicherung bewertet. Besonders heben die Studienherausgeber dabei den Münchener Verein hervor, der in fast allen untersuchten Merkmalen den Spitzenplatz belegt. Die Note „gut“ erhielten des Weiteren ENVIVAS, Allianz, Gothaer, HALLESCHE, AXA und Die Continentale.

Wo die Versicherer überzeugen können

Die Studienherausgeber greifen in einem Pressestatement heraus, in welchen Leistungskategorien und in welchen Einzelkriterien die Versicherer am stärksten abschneiden. Ganz vorne steht demnach die Produktleistung. Insbesondere bei den Einzelmerkmalen „Leistungsabwicklung“ und „Leistungserstattung“ würden sich dabei die Versicherten äußerst zufrieden zeigen. Ebenfalls eine starke Kundenzufriedenheit weist in der Befragung der „Kundenservice“ auf. Das Einzelmerkmal „Freundlichkeit und Höflichkeit der Mitarbeiter“ erhält über alle Versicherer hinweg den höchsten Zufriedenheitswert. Überdurchschnittliche Werte erzielt aus Versichertensicht auch die Kategorie „Erreichbarkeit“.

Wo noch Luft nach oben ist

Eine leichte Abnahme der Kundenzufriedenheit zeigt sich dagegen in der diesjährigen Untersuchung bei der „Kundenberatung“ und der „Kundenkommunikation“. Die sechste Leistungskategorie „Preis-Leistungs-Verhältnis“ weist aus Versichertensicht zudem das stärkste Zufriedenheitsdefizit auf. So zeigen beispielsweise die Einzelmarkmale „Kostentransparenz“ und „Beitragsstabilität“ überdurchschnittlich hohe Unzufriedenheitswerte in der Kundenbefragung. (bh)

Weitere Informationen zur Studie gibt es hier.

Bild: © ideenkoch – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Digitalisierung stellt Krankenversicherer zunehmend vor neue Herausforderungen. Einen Ansatz für PKV-Anbieter, die Veränderungen zu ihrem Vorteil zu nutzen, stellt die digitale Versichertenkarte dar. Welche Möglichkeiten sie bietet und was es zu beachten gilt, erklärt Marco Berg, Geschäftsführer von ti&m Deutschland. weiterlesen
Die PKV vom reinen Kostenerstatter zum „Partner for Health“. Wie dieser Weg sich in den letzten Jahren entwickelt hat und welche Ideen es für die Zukunft gibt, präsentierte APKV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Wiesemann am Mittwochmorgen im Rahmen des DKM-Kongresses Gesundheitsvorsorge. weiterlesen
Nach der Zusammenlegung des Analysehauses ASCORE und der früheren softfair analyse liegt nun das erste gemeinsame PKV-Unternehmensscoring vor. Darin wurden die Kennzahlen von 32 privaten Krankenversicherern bewertet. Für insgesamt vier PKV-Anbieter gab es die Höchstwertung. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.