K&M erweitert Tarifangebot der Unfallversicherung | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

K&M erweitert Tarifangebot der Unfallversicherung
06. August 2019

K&M erweitert Tarifangebot der Unfallversicherung

Der Assekuradeur Konzept & Marketing (K&M) hat seine Unfallversicherung allsafe bodyguard auf vier Tariflinien ausgebaut. Zu den beiden stärksten Tariflinien sind neue Premium-Gliedertaxen hinzuwählbar. Zudem wurde das Höchsteintrittsalter angehoben.


Der Assekuradeur Konzept & Marketing (K&M) hat seine Unfallversicherung allsafe bodyguard auf vier Tariflinien ausgebaut. Zu den beiden stärksten Tariflinien sind neue Premium-Gliedertaxen hinzuwählbar. Zudem wurde das Höchsteintrittsalter angehoben.


K&M erweitert Tarifangebot der Unfallversicherung

Mit der Tarifgeneration 2.0 baut der Assekuradeur Konzept & Marketing (K&M) seinen Unfallschutz auf ein Vier-Tariflinien-Modell aus: Vom Basisschutz pure 2.0 ohne Gesundheitsfragen über die erweiterten Tariflinien fine 2.0 und prime 2.0 bis hin zum Premiumtarif perfect 2.0. Der Perfect-Tarif umfasst unter anderem eine Besitzstandsgarantie für den Unfallbegriff und beitragsfreie Leistungen sowie die Kostenübernahme für die Haustierbetreuung nach einem Unfall.

Neue Premium-Gliedertaxen

Außerdem bietet der Konzeptentwickler aus Hannover neue Premium-Gliedertaxen, die zu prime 2.0 und perfect 2.0 hinzu gewählt werden können. Hierbei besteht die Möglichkeit, die Taxe für Arm und Bein auf bis zu 100% zu erweitern. Darüber hinaus verzichten die zwei stärksten Tariflinien vollständig auf eine Mitwirkung bei nahezu allen Vorerkrankungen.

Bergungskosten und kosmetische Operationen

Bei den neuen Tariflinien sind Such-, Rettungs- und Bergungskosten ebenso wie kosmetische Operationen und Zahnbehandlungs- sowie Zahnersatzkosten bis 1 Mio. Euro abgedeckt. Ab der Tariflinie fine 2.0 ist die unfallbedingte Beschädigung und Zerstörung von vorhandenem Zahnersatz mitversichert. Der Versicherungsschutz umfasst zudem auch Infektionen und allergische Reaktionen durch Insektenstiche oder Tierbisse.

Neues Schmerzensgeld bei geringen Verletzungen

Optional bietet der Unfallschutz ein neues Schmerzensgeld, das Versicherte bereits bei geringen Verletzungen wie Schnitt- oder Platzwunden auch ohne Invalidität bekommen. Die Höchstleistung des Schmerzensgeldes ist bis zu einer Summe von 5.000 Euro vom Kunden wählbar.

Keine Altersgrenze für die Versicherungsdauer

K&M hat das Höchsteintrittsalter auf 79 Jahre angehoben. Auf eine Altersgrenze für die Versicherungsdauer wird verzichtet. „Unseren allsafe bodyguard stellen wir ein Leben lang zur Verfügung. Damit reagieren wir auf die erhöhte Nachfrage unserer Geschäftspartner nach einem Unfallschutz, der über die marktüblichen Altersgrenzen hinaus gültig ist“, unterstreicht Marcel Lütterforst aus der K&M-Geschäftsleitung. (tk)

Bild: © oatawa – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die sogenannte „Psychoklausel“ ist auch in der privaten Unfallversicherung wirksam. Das hat das Oberlandesgericht Dresden beschlossen. Demnach besteht kein Versicherungsschutz für Unfälle, in deren Folge psychische Krankheiten ohne organische Ursache auftreten. weiterlesen
Seit geraumer Zeit befragt die VEMA ihre Partner zur Produktqualität in verschiedenen Sparten. Im Ergebnis lassen sich die favorisierten Anbieter der VEMA-Partner ermitteln. Zu Jahresbeginn hat die Maklergenossenschaft die Favoritenliste der VEMA-Partner in der bAV, der bKV und der Gruppenunfall veröffentlicht. weiterlesen
Beschäftigte sind gesetzlich unfallversichert. Dies gilt jedoch nicht für Gäste, die zu einer Gesellschaftsjagd eingeladen sind. In einem aktuellen Urteil des Hessischen Landessozialgerichts ging es konkret um einen Hundeführer und einen Treiber. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.