BANKSapi darf als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst arbeiten | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

BANKSapi darf als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst arbeiten
15. August 2019

BANKSapi darf als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst arbeiten

Die BANKSapi hat ales eines der ersten FinTechs von der BaFin die vollständig Erlaubnis als Kontoinformationsdienst (KID) und Zahlungsauslösedienst (ZAD) erhalten. Damit kann das Unternehmen nun seine PSD2-Lösung REG/Protect-as-a-Service starten.


Die BANKSapi hat ales eines der ersten FinTechs von der BaFin die vollständig Erlaubnis als Kontoinformationsdienst (KID) und Zahlungsauslösedienst (ZAD) erhalten. Damit kann das Unternehmen nun seine PSD2-Lösung REG/Protect-as-a-Service starten.


BANKSapi darf als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst arbeiten

BANKSapi, einer der führenden Banking-as-a-Service- und Bancassurance-Anbieter in Deutschland, hat mit sofortiger Wirkung die BaFin-Erlaubnis als Kontoinformations- sowie Zahlungsauslösedienst erhalten. Die Antragserstellung erfolgte mit Unterstützung durch den B2B-Company Builder Finconomy ohne weitere externe Hilfe. Mit der Erlaubnis durch die BaFin startet BANKSapi seine PSD2-Lösung REG/Protect-as-a-Service.

Zahldienstleistungen für Makler, Versicherer & Co.

REG/Protect-Mandanten der BANKSapi, wie zum Beispiel Versicherungen, Maklergesellschaften, Rechnungs- und Buchhaltungsprogramme oder Kreditplattformen, können das Leistungsspektrum Kontoinformation und Zahlungsauslösung in ihren Kundenportalen anbieten, müssen selbst jedoch nicht über die entsprechende Zulassung nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) verfügen.

Volldigitaler Versicherungsordner

Mit Erlaubnisbescheid der BaFin baut BANKSapi sein Leistungsspektrum um weitere Funktionen auf Basis der Machine Learning-Plattform weiter aus: von der Vertragserkennung, bis hin zum kundenorientieren Personal Financial Management. Mehr als 93% der Kontoumsätze können bereits heute klassifiziert werden, die digitale Versicherungserkennung INSUR/Connect zu 96%. Das Modul klassifiziert Kontoumsätze nach Versicherungsprodukten, reichert diese automatisiert um Versicherungsumsätze an und erstellt volldigital einen Versicherungsordner. (mh)

Bild: © WrightStudio – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auf ihrer jüngsten Ratssitzung die Geldschleusen noch weiter geöffnet. Nicht nur, dass der Strafzins auf Bankeinlagen von 0,4 auf 0,5% steigt. Auch das milliardenschwere Anleihekaufprogramm haben die Notenbanker reaktiviert. weiterlesen
Die Diskussion um Negativzinsen hat in den vergangenen Tagen kräftig an Fahrt aufgenommen. Nicht nur Großkunden, sondern auch Kleinsparern wird öffentlich mit Strafzinsen auf ihre Guthaben gedroht. Ein solcher Schritt wäre brandgefährlich, meint AssCompact-Redakteur Michael Herrmann. weiterlesen
Die Fidor Bank hat eine Kooperation mit dem digitalen Versicherungsmakler FinanzRitter gestartet. Darüber hinaus führt die Direktbank ab November Kontoführungsgebühren ein. Aktive Kunden können diese aber wieder gutgeschrieben bekommen können. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.