Grüne Welt startet ETF-Vermögensverwaltung für Finanzberater | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Grüne Welt startet ETF-Vermögensverwaltung für Finanzberater
31. Oktober 2019

Grüne Welt startet ETF-Vermögensverwaltung für Finanzberater

Nachhaltige Kapitalanlagen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Gleiches gilt auch für passive Investments wie ETFs und Indexfonds. Die Grüne Welt GmbH hat nun ein neues Produkt speziell für Finanzberater vorgestellt, das beide Welten kombiniert: eine grüne ETF-Vermögensverwaltung.


Nachhaltige Kapitalanlagen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Gleiches gilt auch für passive Investments wie ETFs und Indexfonds. Die Grüne Welt GmbH hat nun ein neues Produkt speziell für Finanzberater vorgestellt, das beide Welten kombiniert: eine grüne ETF-Vermögensverwaltung.


Grüne Welt startet ETF-Vermögensverwaltung für Finanzberater

Die Grüne Welt GmbH kombiniert in einem neuen Produkt die zwei Wachstumsbereiche Nachhaltigkeit und ETFs. Gemeinsam mit dem Münchner Vermögensverwalter Wachstum und Value Finanzportfolioverwaltung GmbH hat sie zwei ethisch-ökologische Vermögensverwaltungsstrategien entwickelt, deren Effizienz unter anderem auf dem konsequenten Einsatz von ETFs beruhen soll.

Aktien- oder Mischportfolio

Die Gesellschaft bietet die Vermögensverwaltungslösungen „Grüne Welt 100“ und „Grüne Welt 50“ Finanzberatern zum Vertrieb an, der exklusiv über fondsprofis e.K. organisiert ist. „Grüne Welt 100“ ist einer Aktienstrategie, die auf einem weltweit diversifizierten Aktienportfolio basiert. Die Strategie „Grüne Welt 50“ setzt hingegen auf ein gleichgewichtetes Portfolio aus Aktien- und Anleihen-ETFs.

„Buy and Hold“-Ansatz

Beide Strategien verfolgen zur Vermeidung von unnötigen Transaktionskosten grundsätzlich einen „Buy and Hold“-Ansatz. Sie setzen gleichzeitig ein regelbasiertes Rebalancing ein und nutzen einen quantitativen Schutzmechanismus, der bei Crashgefahr die Aktienquote senkt. Die „Grüne Welt“-Strategien setzen vorrangig auf ETFs, die Ausschlusskriterien mit einem „Best in Class“-Ansatz verbinden. „Über den Best-in-Class-Ansatz werden alle Unternehmen motiviert, sich nachhaltig auszurichten. Das beschleunigt den Umbau hin zu einem nachhaltig orientierten weltweiten Wirtschaftssystem“, begründen die Dr. Stefan Klotz und Tim Helm von der Grüne Welt GmbH die Entscheidung für diesen Ansatz. (mh)

Bild: © bankrx – stock.adobe.com




Ähnliche News

Nachhaltigkeit spielt auch für Immobilieninvestoren zunehmend eine Rolle. Die Empira Gruppe hat deshalb nun analysiert, welche deutschen Standorte für nachhaltige Investments in Wohnimmobilien besonders passend sind – und welche eher nicht. weiterlesen
2020 sollen in der EU neue Regeln für nachhaltige Investments eingeführt werden. Europäisches Parlament und Ministerrat haben sich dabei nun auf einen Kompromiss bei der strittigen Frage der Klassifizierung nachhaltiger Investments geeinigt. weiterlesen
Nachhaltigkeit ist das Investmentthema des Jahres. Die Zurich Versicherung hat Bundesbürger vor diesem Hintergrund zu ihrer Einstellung zu Nachhaltigkeit in der Geldanlage befragen lassen. Für die Mehrheit ist nachhaltiges Anlegen demnach zwar wichtig – aber nur wenn auch die Rendite stimmt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.