AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Generali startet neues Angebot für Kunstsammler
13. November 2019

Generali startet neues Angebot für Kunstsammler

Mit der neuen globalen Geschäftseinheit „Arte Generali“ bietet Generali personalisierte Lösungen für Kunstsammler, die über den Versicherungsschutz für Kunstgegenstände, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände hinausgehen.


Mit der neuen globalen Geschäftseinheit „Arte Generali“ bietet Generali personalisierte Lösungen für Kunstsammler, die über den Versicherungsschutz für Kunstgegenstände, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände hinausgehen.


Generali startet neues Angebot für Kunstsammler

Generali präsentiert mit „Arte Generali“ eine globale Geschäftseinheit, die sich als Versicherungspartner für Kunstsammler positionieren will und personalisierte Lösungen bietet, die über den Versicherungsschutz für Kunstgegenstände, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände hinausgehen. Dazu zählen Assistance-Leistungen wie beispielsweise Restaurierung, Transport und Lagerung sowie digitale Tools verknüpft mit modernsten Technologien.

Die neue globale Einheit hat ihren Hauptsitz in München mit Berichtslinie an Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG und globaler Förderer von Arte Generali. Der zentrale Knotenpunkt in München unterstützt lokale Underwriting- und Schadenmanagement-Teams, die mit umfangreichen Dienstleistungen und modernster Technologie arbeiten.

Generali erwartet Anstieg des Kunstwerts um mehr als 20%

Generali erwartet, dass der Kunstwert von 2017 bis 2022 weltweit um mehr als 20% steigen wird und dass die Kunstversicherungseinnahmen im gleichen Zeitraum jährlich um durchschnittlich 6% auf 2,3 Mrd. US-Dollar steigen werden. Arte Generali strebt an, in fünf Jahren zu den Top-3-Playern im globalen Kunstversicherungssegment zu gehören. Jean Gazançon wurde zum CEO von Arte Generali ernannt. Der Absolvent der Sciences Po (Institut d’études politiques de Paris) bringt umfangreiche internationale Erfahrungen aus Europa, Japan und Lateinamerika in den Bereichen Kunst, Kunstversicherung und Vermögensverwaltung mit. (ad)

Bild: © #moreideas – stock.adobe.com




Ähnliche News

Im aktuellen Marktausblick der Assekurata gibt die Assekuranz Rating-Agentur eine Einschätzung, auf welche Effekte sich die Schaden- und Unfallversicherer durch das Coronavirus einstellen müssen. Ebenfalls enthalten ist der Bericht zum zurückliegenden Jahr. 2019 konnten die Versicherer im Bereich Schaden und Unfall sowohl das Beitragsvolumen als auch die Gewinne steigern. weiterlesen
Auf Basis von Geo-Basisdaten hat die Provinzial NordWest zunächst für Westfalen und Hamburg ihr eigenes Gebäudeinformationssystem entwickelt. Nun wird ProGIS auch für das Geschäftsgebiet der Provinzial Nord Brandkasse in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung gestellt. weiterlesen
Bei den VPV Versicherungen können Makler nun Schaden- und Unfallversicherungen durchgehend digital vermitteln. Von der Anbindung über den Antrag bis zur Zahlung – alles läuft über die digitale Plattform myVPV, verspricht der Versicherer. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.