AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Continentale mit neuer Cyberversicherung
30. Juli 2020

Continentale mit neuer Cyberversicherung

Für Unternehmen und Freiberufler hat die Continentale einen neuen Cyberschutz im Portfolio, der zur KuBus-Produktfamilie gehört. Im Grundtarif steht Firmen ein Krisenmanagement rund um die Uhr zur Verfügung. Zudem sind etliche Eigenschäden und Ansprüche aus Drittschäden abgedeckt.


Für Unternehmen und Freiberufler hat die Continentale einen neuen Cyberschutz im Portfolio, der zur KuBus-Produktfamilie gehört. Im Grundtarif steht Firmen ein Krisenmanagement rund um die Uhr zur Verfügung. Zudem sind etliche Eigenschäden und Ansprüche aus Drittschäden abgedeckt.


Continentale mit neuer Cyberversicherung

Laut einer GDV-Umfrage ist bereits jedes vierte Unternehmen hierzulande Opfer einer Cyberattacke geworden. Ein solcher Angriff kann für Unternehmen und Freiberufler eine existenzielle Bedrohung darstellen. „Knapp 60% dieser Unternehmen mussten dadurch ihre Produktion oder ihre Betriebsabläufe unterbrechen“, erläutert Stefan Andersch, Vorstand Sach im Continentale Versicherungsverbund. „Das stellt ein enormes betriebswirtschaftliches Risiko für die Unternehmen dar.“ Mit einer neuen Cyberversicherung will die Continentale Sachversicherung dieses Risiko verringern. Die neue Police, die zur KuBus-Produktfamilie gehört, wendet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen wie etwa Handwerker und Einzelhändler sowie an Freiberufler.

Im Ernstfall gibt es fachliche Unterstützung

Bei der neuen Cyberversicherung setzt die Continentale insbesondere auch auf Unterstützung durch Know-how. So steht dem versicherten Unternehmen in der Grunddeckung ein spezialisiertes Krisenmanagement rund um die Uhr zur Verfügung. Die Experten sorgen unter anderem dafür, dass sich ein Virus nicht weiterverbreitet und die Arbeitsprozesse schnell wieder aufgenommen werden können. Kosten für Schäden, die dem Betrieb durch Angriffe entstehen, sind ebenso versichert wie berechtigte Forderungen auf Schadenersatz gegen das Unternehmen, wenn beispielsweise Kundendaten gehackt wurden.

Erweiterter Schutz mit zusätzlichen Bausteinen und Leistungen

Beim erweiterten Versicherungsschutz erhalten die Unternehmen unter anderem Unterstützung bei der Krisenkommunikation und der Wiederherstellung von Daten, aber auch Hilfe bei Vertragsstrafen infolge einer Verletzung der Datensicherheitsstandards im E-Payment-Verfahren. (tk)

Bild: © Thitichaya – stock.adobe.com




Ähnliche News

Mit der Cyber-Service-Versicherung für Firmenkunden erweitert die Generali ihre Angebotspalette zur Vorbeugung von Schäden. Wenn doch ein Schaden eintritt, wartet die Versicherung mit diversen Assistance-Leistungen auf.  weiterlesen
Der Hiscox Cyber Readiness Report 2020 zeigt rückläufige Angriffszahlen, aber stark gestiegene Kosten im Schadenfall. Insbesondere in Deutschland sind die Kosten pro Cyberschaden hoch. Viele Unternehmen wollen deshalb mehr Geld für die IT-Sicherheit ausgeben. Fraglich nur, ob es tatsächlich so kommt. weiterlesen
Zum Vertrieb ihres Cyberschutzes kooperiert die AXA nun mit CyberDirekt, dem digitalen Anbieter für Beratung, Vergleich und Abschluss von Cyberversicherungen. Die Absicherung „ByteProtect“ können Firmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro künftig digital über die CyberDirekt-Plattform abschließen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.