AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Gothaer frischt SBU-Tarife auf
06. August 2020

Gothaer frischt SBU-Tarife auf

Bereits zur Jahresmitte hat die Gothaer bei ihren SBU-Tarifen nachgebessert. Anpassungen betreffen beispielsweise die Soforthilfe bei Krebserkrankungen in bestimmten Tarifarten und eine Besserstellungsklausel bei Berufsveränderung. Manche Berufe werden zudem preislich bessergestellt.


Bereits zur Jahresmitte hat die Gothaer bei ihren SBU-Tarifen nachgebessert. Anpassungen betreffen beispielsweise die Soforthilfe bei Krebserkrankungen in bestimmten Tarifarten und eine Besserstellungsklausel bei Berufsveränderung. Manche Berufe werden zudem preislich bessergestellt.


Gothaer frischt SBU-Tarife auf

Die Gothaer hat ihre SBU-Tarife überarbeitet. Zu den Verbesserungen gehört beispielsweise eine Verlängerungsoption ohne erneute Gesundheitsprüfung, falls der Gesetzgeber die Lebensarbeitszeit ausweiten sollte. Zudem können Kunden jetzt bei Änderung ihrer beruflichen Tätigkeit prüfen lassen, ob der neue Beruf günstiger eingestuft wird. Eine Schlechterstellung ist ausgeschlossen.

In den Tarifvarianten SBU Premium und SBU Invest gibt es Erleichterungen im Falle einer Krebserkrankung: Der Kunde erhält hier mit der Bestätigung durch den Facharzt sofort für die nächsten 18 Monate die vereinbarte Rentenleistung ausbezahlt. Eine aufwändige Prüfung einer Berufsunfähigkeit entfällt entsprechend.

Preisliche und prozessuale Verbesserungen

Neben den Leistungsadaptionen hat die Gothaer auch an Preisen und Prozessen geschraubt, um ihre Marktposition im Bereich der Arbeitskraftabsicherung zu stärken. „Neben der verbesserten Produktqualität profitieren zahlreiche Kundengruppen jetzt von günstigeren Beiträgen. Dies gilt insbesondere für Ingenieure, Ärzte, kaufmännische Leiter und IT- und EDV-Experten“, erklärt dazu Carsten Hölzemann, Projektleiter aus dem Bereich Leben Innovation der Gothaer. Hinsichtlich der Prozesse seien insbesondere Maßnahmen bei der Risikoprüfung und der Annahmepolitik getroffen worden. (bh)

Bild: © Pixel-Shot – stock.adobe.com




Ähnliche News

Im Rahmen einer aktuellen Studie beleuchtet das Analysehaus Franke und Bornberg, wie es um die Leistungspraxis der BU-Anbieter steht. Bei keiner der untersuchten Gesellschaften gebe es – wie hin und wieder in der Öffentlichkeit diskutiert – Anhaltspunkte für Leistungsverweigerung mit System, so die Analysten. weiterlesen
Eine BU muss nicht leisten, wenn der Versicherte mittlerweile einen Job hat, der in Verdienst und Anspruch mit seiner früheren Tätigkeit vergleichbar ist. Ein steigendes Lohnniveau und Entwicklungsmöglichkeiten im vorherigen Beruf begründen keinen fortgesetzten Bezug von Leistungen, entschied das OLG Oldenburg. weiterlesen
Swiss Life hat ihre Antrags- und Risikoprüfung im Bereich der Arbeitskraftabsicherung verbessert. Annahmerichtlinien wurden überarbeitet, die Bearbeitung im Allgemeinen beschleunigt. Viele kleine weitere Maßnahmen sollen zudem das Service-Erlebnis bei Kunden und Vermittlern steigern. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.