AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Neue Versicherungsplattform für kleine Unternehmen gestartet
13. August 2020

Neue Versicherungsplattform für kleine Unternehmen gestartet

Das Münchener Start-up insureQ präsentiert seine neue digitale Versicherungsplattform. Hierüber können Selbstständige, kleine Firmen und Kleinstunternehmen auf ihre jeweilige Branche zugeschnittene Versicherungspakete online abschließen, wichtige Dokumente downloaden und ihre Police verwalten.


Das Münchener Start-up insureQ präsentiert seine neue digitale Versicherungsplattform. Hierüber können Selbstständige, kleine Firmen und Kleinstunternehmen auf ihre jeweilige Branche zugeschnittene Versicherungspakete online abschließen, wichtige Dokumente downloaden und ihre Police verwalten.


Neue Versicherungsplattform für kleine Unternehmen gestartet

Das Münchener Unternehmen insureQ hat eine neue digitale Versicherungsplattform gestartet, die sich speziell an Selbstständige sowie Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) wendet. Über die Plattform können Kunden auf ihre jeweilige Branche individuell angepasste Versicherungspakete online abschließen. insureQ bietet einen durchgängig digitalen Anwendungsprozess von der Erstinformation über den Abschluss bis hin zur Verwaltung der Policen und Meldung eines Schadensfalls. 

Über Angaben zu täglichen Aktivitäten und Risikoaffinität zum Angebot

Für den Abschluss sei laut insureQ weder Fachwissen noch ein Versicherungsberater notwendig, noch müssten die Unternehmer vorab bereits wissen, welche Versicherungen sie benötigen. Anhand eines Online-Turials können Kunden Angaben zu ihren typischen, täglichen Aktivitäten machen und zu ihrer Risikoaffinität. Auf Basis dieser Antworten erstellt insureQ automatisch ein Versicherungsangebot. Über das Portal können Kunden online abschließen, wichtige Dokumente downloaden und ihre Police verwalten.

Auf die Branche zugeschnittene Versicherungspakete

Die Versicherungspakete sind vom Umfang und der Zusammensetzung her individuell auf Arbeitsalltag und Gewerbe des Kunden abgestimmt. Als Allgefahrenversicherungen decken die Pakete sämtliche Aktivitäten ab, die innerhalb der jeweiligen Berufsgruppe üblich sind. Wie das Start-up unterstreicht, befasse man sich im Vorfeld eingehend mit jeder Branche. Zu den ersten Berufsgruppen, für die über die Plattform Versicherungsschutz angeboten wird, gehören Start-ups im Digitalbereich wie Software-as-a-Service-Anbieter sowie Berater und Freiberufler. Nach und nach sollen weitere Berufsgruppen hinzukommen, etwa aus den Bereichen Medien, Healthcare, stationärer Handel, Facility-Management sowie Kunstschaffende. 

Zusammenarbeit mit Hiscox

Gegründet wurde insureQ von Alexander Le Prince, Johannes Breulmann, Iven Schorr und Laibing Yang. Aktuell arbeitet das Start-up auf Versicherungsseite exklusiv mit Hiscox zusammen. „Wir sehen für den deutschen Markt ein sehr großes Potenzial im Marktsegment der KKUs und Selbstständigen. Aktuell bieten nur zwei der zehn größten Versicherer in Deutschland ihre Policen komplett digital an. Und das obwohl laut einer Umfrage von PwC über 40% der KKUs gerne online abschließen würden“, betont Co-Founder Alexander Le Prince.

Vanta und Online-Plattform freelance.de als Kooperationspartner

Als erste Kooperationspartner sind das FinTech Vanta und die Online-Plattform freelance.de mit im Boot. „Im Gewerbeversicherungsmarkt sehen wir einen klaren Trend hin zu digitalen Ökosystemen, die Kunden einen größeren Mehrwert bieten als Stand-alone-Lösungen“, erklärt Le Prince. Deshalb setze insureQ verstärkt auf Partnerschaften. Mittels der Plattform könne das Start-up Versicherungen nahtlos in die Partnersysteme integrieren und als einen komplementären Service für bestehende Produkte anbieten. (tk)

Bild oben: Das Gründer-Team von insureQ: Alexander Le Prince, Johannes Breulmann, Iven Schorr und Laibing Yang (v.l.n.r.)

Quelle: © insureQ




Ähnliche News

Der Assekuradeur Victor Deutschland hat eine D&O-Versicherung mit voll digitalisiertem Underwriting im Angebot, die einen Baustein für Vertrauensschäden (VSV) umfasst. Die Deckung wurde mit der Zurich als Risikoträger entwickelt und ist über die Vertriebsplattform Thinksurance erhältlich. weiterlesen
Inzwischen sind bei der auf Versicherungsrecht spezialisierten 12. Zivilkammer des Landgerichts München I insgesamt 72 Klagen rund um den Verfahrenskomplex Betriebsschließungsversicherung eingegangen. Jüngst erging nun ein erstes Urteil im Rechtsstreit einer Kindertagesstätte. weiterlesen
In der Corona-Pandemie haben etliche Unternehmen ihre Produktion an die neuen Anforderungen angepasst, um relevante Güter herzustellen. Neben Chancen beinhaltet das aber auch neue Risiken. Wie man diese schnell in den Griff bekommen kann, zeigt eine Case Study von FM Global und der HARTMANN GRUPPE. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.