AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Amundi baut Angebot günstiger Nachhaltigkeits-ETFs aus
30. September 2020

Amundi baut Angebot günstiger Nachhaltigkeits-ETFs aus

Amundi hat zwei neue ETFs aufgelegt. Sie bilden Nachhaltigkeitsindizes zu niedrigen Kosten ab. Der Amundi MSCI World Climate Paris Aligned PAB UCITS ETF hat vor allem die Pariser Klimaziele im Fokus, der Amundi MSCI Emerging ESG Universal UCITS ETF das Potenzial der Schwellenländer.


Amundi hat zwei neue ETFs aufgelegt. Sie bilden Nachhaltigkeitsindizes zu niedrigen Kosten ab. Der Amundi MSCI World Climate Paris Aligned PAB UCITS ETF hat vor allem die Pariser Klimaziele im Fokus, der Amundi MSCI Emerging ESG Universal UCITS ETF das Potenzial der Schwellenländer.


Amundi baut Angebot günstiger Nachhaltigkeits-ETFs aus

Die Fondsgesellschaft Amundi reagiert mit zwei neuen ETFs auf die steigende Nachfrage nach ESG-ETFs. Der auf Xetra gelistete Amundi MSCI Emerging ESG Universal UCITS ETF bietet Anlegern ein Engagement in Large- und Midcap-Aktien aus 26 Schwellenländern. Beim zugrundeliegenden Index werden die Bereiche Kraftwerkskohle, kontroverse Waffen, Tabak sowie Unternehmen mit ESG-Kontroversen ausgeschlossen. Anschließend werden die Titel neu gewichtet, um das Engagement in Unternehmen mit einem robusten und sich verbessernden ESG-Score zu erhöhen. Die laufenden Kosten des Fonds betragen 0,20% pro Jahr.

Fokus auf Pariser Klimaziele

Der an der Euronext Paris gelistete Amundi MSCI World Climate Paris Aligned PAB UCITS ETF richtet sich an Anleger, die Klimarisiken meiden und gleichzeitig weitere unerwünschte Aktivitäten ausschließen möchten. Die EU-Paris-Aligned-Benchmark sollen helfen, das Ziel des Pariser Klimaabkommens, also die Einhaltung des 2-Grad-Erwärmungsziels, zu erreichen. Konkret werden dabei eine Halbierung der Kohlenstoffintensität gegenüber dem Standardindex sowie weitere jährliche Senkungen der CO2-Intensität von sieben Prozent gefordert. Mit diesem neuen ETF erweitert Amundi das im Juni 2020 lancierte Angebot von Klima-ETFs. Die laufenden jährlichen Kosten betragen 0,25%.

Wachsendes Bedürfnis nach kostengünstigen ESG- und Klima-ETFs

„Mit den neuen Listings bauen wir unser ETF-Angebot für verantwortungsbewusste Anleger aus und tragen ihrem wachsenden Bedürfnis nach kostengünstigen ESG- und Klima-ETFs Rechnung“, kommentiert Fannie Wurtz, Leiterin von Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, die Neuauflagen. Um verantwortungsbewussten Anlegern die Auswahl des passenden Investments zu erleichtern, sei das Amundi-ETF-Angebot nach dem Grad der ESG-Integration und der akzeptierten Abweichung zum Standardindex aufgebaut. Das spiegele die unterschiedlichen Bedürfnisse, Ziele und Wertvorstellungen der Investoren bei ihren ETF-Allokationen wider. (mh)

Bild: © iQoncept – stock.adobe.com




Ähnliche News

Lazard Asset Management hat den Global Sustainable Equity Fund aufgelegt. Der Fonds investiert weltweit in börsennotierte Aktienunternehmen. Um in den Fonds aufgenommen zu werden, müssen Unternehmen zwei grundlegende Bedingungen erfüllen. weiterlesen
Im Fondspolicen-Nachhaltigkeits-Rating hat das IVFP 54 private fondsgebundene Rentenversicherungen von 40 Anbietern auf Nachhaltigkeit hin beleuchtet. In der Kategorie “Komfortorientiertes Investieren” erhielten vier Versicherer die Bewertung “Exzellent”, in der Kategorie “Aktives Investieren” gab es für fünf Anbieter die Bestnote. weiterlesen
Während ETFs zu Beginn vor allem bei professionellen Anlegern sowie Selbstentscheidern gefragt waren, gewinnen sie mittlerweile auch bei Finanzvermittlern stark an Bedeutung. Das zeigt die aktuelle Vermittler-Fokus-Umfrage von ebase. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.