AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Verifort Capital startet Healthcare-Immobilienfonds
27. November 2020

Verifort Capital startet Healthcare-Immobilienfonds

Verifort Capital startet seinen ersten Alternativen Investmentfonds (AIF), der auf Immobilien aus dem Healthcare-Bereich setzt. Der Verifort Capital HC1 investiert in inländische Immobilien aus den Bereichen stationäre Pflegeheime, betreutes Wohnen sowie Tages- und ambulante Pflege.


Verifort Capital startet seinen ersten Alternativen Investmentfonds (AIF), der auf Immobilien aus dem Healthcare-Bereich setzt. Der Verifort Capital HC1 investiert in inländische Immobilien aus den Bereichen stationäre Pflegeheime, betreutes Wohnen sowie Tages- und ambulante Pflege.


Verifort Capital startet Healthcare-Immobilienfonds

Der Tübinger Fonds- und Asset-Manager hat einen neuen AIF im Vertrieb. Der Verifort Capital HC1 richtet den Fokus auf den Zukunftsmarkt der Pflegeimmobilien. Er investiert in inländische Immobilien aus den Bereichen stationäre Pflegeheime, betreutes Wohnen sowie Tages- und ambulante Pflege. „Der Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft nimmt weiter zu. Das liegt zum einen an der steigenden Lebenserwartung“, erklärt Frank M. Huber, CEO von Verifort Capital. „Gleichzeitig kommt die geburtenstarke Generation der Babyboomer nach und nach in ein Alter, in dem immer mehr von ihnen im Alltag auf Unterstützung und Pflege angewiesen sind.“

Ab 5.000 Euro investierbar

Mit einer Mindestbeteiligung von 5.000 Euro richtet sich der Verifort Capital HC1 bewusst auch an Privatanleger. Diese sollen durch den Publikums-AIF einen einfachen Zugang zum langfristig attraktiven Markt der Pflegeimmobilien erhalten. Das Fondsvolumen des Verifort Capital HC1 wird voraussichtlich rund 35 Mio. Euro betragen, 16 Mio. Euro davon soll durch Eigenkapital der Anleger einfließen. Verifort Capital selbst beteiligt sich mit 1 Mio. Euro am neuen Fonds. Der Publikums-AIF hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2031 und bietet eine prognostizierte Ausschüttung vor Steuern von 4,75% p. a., die vierteljährlich erfolgen soll.

Stark steigender Bedarf

Bis zum Jahr 2030 dürfte sich die Zahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland um rund 700.000 auf etwa 4,1 Millionen erhöhen, bis 2050 sogar auf mehr als 5,3 Millionen. Aktuell existieren in Deutschland rund 13.600 Pflegeheime, mit etwa 930.000 Pflegeplätzen. Lag deren Auslastung im Jahr 2017 bereits bei 90,4%, dürfte sie laut Verifort Capital in den vergangenen Jahren noch weiter gestiegen sein. Bis 2030 könnten rund 300.000 Pflegeplätze fehlen. Unterm Strich müssten in den nächsten zehn Jahren bis zu 4.300 neue Pflegeimmobilien gebaut werden, um den Bedarf zu decken. Ähnlicher Bedarf besteht auch im Bereich des betreuten Wohnens. Die aktuell rund 6.200 Wohnanlagen für betreutes Wohnen in Deutschland decken mit etwas mehr als 300.000 Wohnungen den Bedarf derzeit nur zu höchstens 70% ab.

Langfristige Kapitalanlage für Privatanleger im Zukunftsmarkt Pflege

Verifort Capital verfügt in der Unternehmensführung und bei seinen Partnern über langjährige Erfahrung mit Pflegeimmobilien. Über die Schwestergesellschaft Carestone, den deutschlandweit größten Projektentwickler für Pflegeimmobilien, verfüge das Unternehmen darüber hinaus über einen Zugang zu neuen Objekten und Betreibern in diesem Bereich. (mh)

Bild: © Sir_Oliver – stock.adobe.com




Ähnliche News

Der Real-Asset- und Investment-Manager Wealthcap schließt seinen bisher größten Immobilienfonds. Hintergrund ist der erfolgreiche Verkauf des letzten Objekts im Fondsbestand. Anleger des HFS Deutschland 10 dürfen sich über einen Gesamtrückfluss von bis zu 215% freuen. weiterlesen
Wohnimmobilien gelten als einer der Krisengewinner des Jahres. Das zeigen auch aktuelle Zahlen von INTREAL und dem BVI. Demnach hat sich der Anteil von Wohnimmobilien in offenen Immobilienfonds innerhalb eines Jahr nahezu verdoppelt. weiterlesen
Die Ratingagentur Scope hat die im dritten Quartal 2020 neu zugelassenen geschlossenen Publikums-AIFs erfasst. Die Zahl der Neuemission ist demnach deutlich gesunken. Zudem sollen die Fonds im Schnitt deutlich weniger Kapital einsammeln als im Vorjahr. Immobilienfonds bleiben derweil klar dominierend. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.