AssCompact suche
Home
Investment
25. März 2021
„Hochwertige Beratung sollte entsprechend entlohnt werden“

1 / 3

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

„Hochwertige Beratung sollte entsprechend entlohnt werden“

ETFs sind seit Jahren auf der Überholspur. apoAsset hat nun eine ETF-Dachfondslösung aufgelegt, mit der gezielt der Drittvertrieb über Makler gestärkt werden soll. Ein Interview mit Christian Hein, Portfoliomanager und Thomas Webers, Vertriebsdirektor Wholesale von Apo Asset Management.

Herr Webers, apoAsset ist vor allem auf Kunden aus Gesundheits­berufen spezialisiert. Im vergangenen Jahr haben Sie das Global ETFs Portfolio aber für weitere Kundengruppen geöffnet. Warum?

Thomas Webers: Wir werden in der Tat vor allem als Spezialist aus dem Bereich der Gesundheitsfonds wahrgenommen. Das haben wir uns über die Jahre erarbeitet. Wir bieten zudem heute das größte Netzwerk Deutschlands für Gesund­heitsinvestments. Wir besitzen aber auch ein zweites Standbein, dessen 20. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern: die Multi-Asset-Dachfonds apo Piano, apo Mezzo und apo Forte. Das Global ETFs Portfolio ist unser jüngster ETF-Dachfonds und wurde vor Kurzem drei Jahre alt. Das haben wir zum Anlass genommen, den Fonds für weitere Anlegergruppen zu öffnen und eine Anteilsklasse in Schweizer Franken aufzulegen.

Hat das auch Auswirkungen auf Ihre Vertriebsaufstellung?

TW: Ja, wir werden den Drittvertrieb ausbauen und haben unsere Vertriebsmannschaft vor allem im Wholesale-Bereich erweitert, damit wir noch intensiver mit Maklern und Vermögensverwaltern zusammenarbeiten können. Auch in diesem Jahr werden wir uns weiter verstärken.

Auf der Produktseite setzen Sie dabei unter anderem auf das Potenzial von ETFs, vor allem in Form des Dachfonds Global ETFs Portfolio. Was zeichnet diesen aus?

Christian Hein: Das Global ETFs Portfolio ist das jüngste Produkt unserer Dachfondsfamilie. Es wurde 2017 aufgelegt. Den Anstoß dafür gab uns die Deutsche Ärzteversicherung. Sie kam auf uns mit dem Wunsch zu, den Anlegern ein global diversifiziertes, günstiges und leicht verständliches Portfolio aus Aktien- und Renten-ETFs anzubieten.

Wie spiegeln sich diese im Global ETFs Portfolio wider?

CH: Der Fonds basiert auf dem 3×3-Prinzip. Er investiert zu zwei Dritteln in Aktien-ETFs und zu einem Drittel in Renten-ETFs. Diese teilen sich dann noch auf jeweils drei Regionen auf: Nordamerika, Europa und Asien, sodass der Fonds am Ende aus einem Portfolio von neun ETFs besteht. Damit sind die Punkte Diversifikation und einfache Verständlichkeit erfüllt.

Und der Kostenaspekt?

CH: Der Fonds investiert in hochwertige und dennoch kostengünstige ETFs. Ganz wichtig ist zudem, dass es sich um liquide Indizes handelt. Wir wägen bei der Auswahl der Produkte die Qualität und die Kosten sehr genau ab und haben hierfür einen erprobten und detaillierten Auswahlprozess entwickelt. Die laufenden Gesamtkosten des Global ETFs Portfolio betragen bei der Euro-Anteilsklasse weniger als 0,50% pro Jahr. Damit ist der Fonds günstiger als der eine oder andere Robo-Advisor.

 
Ein Interview mit
Christian Hein
Thomas Weber