AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

„Kunden sollen Versicherung bei uns komplett neu erleben“
06. September 2020

„Kunden sollen Versicherung bei uns komplett neu erleben“

Die Gothaer startet im Jahr ihres 200-jährigen Bestehens mit der Strategie Ambition 2025. Dazu gehört etwa, die Partnerschaft mit dem Mittelstand auszubauen, Kunden und Vertrieb zu unterstützen sowie die Produktwelt in neue Dimensionen zu überführen, wie Oliver Schoeller (l.), CEO, und Oliver Brüß (r.), Vertriebsvorstand der Gothaer Versicherungen, im Interview erläutern.

1 / 3


Die Gothaer startet im Jahr ihres 200-jährigen Bestehens mit der Strategie Ambition 2025. Dazu gehört etwa, die Partnerschaft mit dem Mittelstand auszubauen, Kunden und Vertrieb zu unterstützen sowie die Produktwelt in neue Dimensionen zu überführen, wie Oliver Schoeller (l.), CEO, und Oliver Brüß (r.), Vertriebsvorstand der Gothaer Versicherungen, im Interview erläutern.


„Kunden sollen Versicherung bei uns komplett neu erleben“
Herr Schoeller, die klassischen 100 Tage sind es noch nicht, aber wie waren denn die ersten 60 Tage als Gothaer CEO?

Oliver Schoeller: Sehr intensiv und sehr spannend. Zwei Themen standen im Fokus: zum einen die Corona-Krise. Hier hat sich gezeigt, wie schnell Risiken die Gesellschaft und Märkte verändern können. In dieser Situation hat die Gothaer einmal mehr bewiesen, wie wichtig eine solide Basis, aber vor allem auch Agilität und Unternehmertum sind, um dynamisch auf eine solche Situation zu reagieren. Zum anderen haben wir in den letzten Wochen unsere neue Strategie Ambition 2025 finalisiert und damit die Weichen für die kommenden fünf Jahre gestellt. Das waren intensive Diskussionen mit vielen kreativen Ideen, die die ersten 60 Tage stark geprägt haben.

Warum haben Sie auch das Kompositgeschäft übernommen?

Oliver Schoeller: Aktuell liegen die Verantwortung für den Konzern und den größten Risikoträger der Gothaer in der Tat in einer Hand. Diese Konstellation ist in diesen besonderen Zeiten sinnvoll. Die Gothaer Allgemeine ist einer der großen Gewerbe- und Mittelstandsversicherer in Deutschland. Unsere Kunden stehen gegenwärtig vor großen Herausforderungen. Da ist es von Vorteil, wenn die Kundenbedürfnisse an der Konzernspitze aufgehängt, verstanden und in Lösungen übersetzt werden. Wie wir uns in diesem Bereich langfristig aufstellen, entscheiden wir in den kommenden Monaten.

Nun zur neuen Strategie. In welche Richtung wird es gehen?

Oliver Schoeller: Wir setzen klar auf Wachstum. Dabei wollen wir unsere Position als Partner des Mittelstands weiter stärken und unsere Kunden in einer komplexer werdenden Welt begleiten. Wir werden dabei unsere Wertschöpfung deutlich erweitern. Kunden erwarten in der Zukunft nicht nur, dass wir Risiken decken, sondern dass wir helfen, sie zu verstehen, sie präventiv vermeiden und bei Risikoeintritt unterstützen, die Folgen zu bewältigen. Das Spektrum von Versicherungen wird damit viel größer. Hier werden wir unsere Stärken weiter ausbauen. Im gesellschaftlichen Zusammenhang geht es uns um Nachhaltigkeit und die Auswirkungen unseres Tuns auf künftige Generationen.

Herr Brüß, welche Weichenstellungen gibt es denn in der Strategie mit Blick auf den Vertrieb?

Oliver Brüß: Der Vertrieb und das gemeinsame Engagement für unsere Kunden sind Kernelemente unserer Strategie. Gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern wollen wir uns noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden im Mittelstand ausrichten und ihnen ganzheitliche Lösungen für die künftigen Herausforderungen bieten – natürlich mit entsprechender digitaler Unterstützung in der Beratung, aber auch bei der Anbindung unserer Partner.




Ähnliche News

Jochen Wörz, der über langjährige Erfahrung in der Industrieversicherung verfügt, wird Leiter des neuen Büros von Marsh in Ulm. Neben diesem neuen Standort ist Marsh in Süddeutschland noch in München, Stuttgart und Baden-Baden vertreten. weiterlesen
Die Ecclesia Gruppe wird Mehrheitsgesellschafterin der SCHUNCK GROUP GmbH & Co. KG, des europaweit tätigen Spezialmaklers für die Logistikindustrie. Albert K. O. Schunck wird als geschäftsführender Gesellschafter die SCHUNCK GROUP weiterhin leiten und bleibt am Unternehmen beteiligt. weiterlesen
Die BaFin hat vor kurzem ihre Genehmigung zur Verschmelzung der RheinLand Lebensversicherung AG mit der Credit Life AG - rückwirkend zum 01.01.2020 - erteilt. Die Maßnahme soll das Geschäftsmodell im Bereich Leben verschlanken und die Wettbewerbsfähigkeit stärken. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.