„Professionelle Vermittler sind für unseren Vertrieb unerlässlich“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

„Professionelle Vermittler sind für unseren Vertrieb unerlässlich“
05. April 2019

„Professionelle Vermittler sind für unseren Vertrieb unerlässlich“

Geschlossene Fonds haben es bei Anlegern und Vermittlern im Allgemeinen relativ schwer. Die RWB Group hat in diesem schwierigen Umfeld ihren Umsatz 2018 dennoch um fast ein Drittel erhöht. Die Gruppe setzt insbesondere auf Private Equity und auf professionelle Vermittler – erläutert Vorstand Norman Lemke im Gespräch mit AssCompact.

1 / 3


Geschlossene Fonds haben es bei Anlegern und Vermittlern im Allgemeinen relativ schwer. Die RWB Group hat in diesem schwierigen Umfeld ihren Umsatz 2018 dennoch um fast ein Drittel erhöht. Die Gruppe setzt insbesondere auf Private Equity und auf professionelle Vermittler – erläutert Vorstand Norman Lemke im Gespräch mit AssCompact.

„Professionelle Vermittler sind für unseren Vertrieb unerlässlich“
Herr Lemke, die RWB Group hat im vergangenen Jahr über 76 Mio. Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30% erzielt. Wie zufrieden sind Sie mit diesem Ergebnis?

Wir sind sehr zufrieden und bedanken uns für das Vertrauen der Kunden in unsere Anlagelösungen und für den großartigen Einsatz unserer Vertriebspartner. Es ist das fünfte Umsatzplus in Folge und für diesen Anstieg gibt es gute Gründe: Institutionelle Investoren haben schnell auf die Niedrigzinsen reagiert und auf Private Equity als Ertragsalternative gesetzt. Klassische Sparer und Privatanleger ziehen naturgemäß etwas verspätet nach. Immer mehr von ihnen erkennen nun, dass sie sich gegen Niedrigzinsen rüsten müssen. Diesen Trend spüren wir bei unseren Platzierungsergebnissen. Auf der anderen Seite haben wir uns intern bei der Betreuung unserer Vertriebspartner stark weiterentwickelt. Unsere Partner profitieren heute vom sogenannten PartnerServiceCenter als zentraler Anlaufstelle. Hier sitzt ein Team aus Vertriebs­spezialisten, das unsere Partner umfassend unterstützt.

Ist eine solche Steigerung auch 2019 möglich?

Wir rufen kein konkretes Umsatzziel für 2019 aus, erwarten aber ein gutes organisches Wachstum. Die Voraussetzungen sind geschaffen, und zwar nicht nur im Vertrieb, sondern auch auf der Investitionsseite. Wir sind 1999 als deutscher Vorreiter in den Private-Equity-Markt eingestiegen und haben über zwei Jahrzehnte ein umfangreiches Netzwerk mit Beziehungen zu den besten Fondsmanagern aufgebaut. Wir können deshalb in sehr vielversprechende und teils um ein Vielfaches überzeichnete Fonds investieren. Neue Anbieter haben hier kaum Zugangschancen. Die Qualität unserer Portfolios hat übrigens eine internationale Jury in Paris im vergangenen Jahr nach 2016 bereits zum zweiten Mal mit dem Private Equity Exchange Award in Silber ausgezeichnet.




Ähnliche News

Eine Berliner Sparkasse muss der Anlegerin einer von ihr vermittelten Schiffsfondsbeteiligung Schadensersatz zahlen und die Anlage rückabwickeln. Das hat das Landgericht Berlin entschieden. Grund war die mangelnde Aufklärung über Provisionen. weiterlesen
Eine aktuelle Umfrage der Verbraucherzentrale Hessen hat sich mit den Motiven für Investitionen am Grauen Kapitalmarkt beschäftigt. Demnach suchen Sparer vor allem nach drei zum Grauen Kapitalmarkt konträren Eigenschaften. Zudem zeigt die Umfrage, dass die Person des Beraters in aller Regel eine maßgebliche Rolle bei der Investitionsentscheidung spielt. weiterlesen
Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds hat einen starken Jahresauftakt hingelegt. Im ersten Quartal 2019 ist die Zahl der gehandelten Fonds deutlich gestiegen. Flugzeugfonds waren die meistgehandelten in der Klasse der Sonstigen Assets. Insgesamt dominieren aber nach wie vor Immobilienfonds. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.