Ab 1 Euro am Tag: Neuer Kindersparplan von quirion | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Ab 1 Euro am Tag: Neuer Kindersparplan von quirion
05. Februar 2020

Ab 1 Euro am Tag: Neuer Kindersparplan von quirion

Mit einem neuen Kindersparplan können Kunden bei quirion ab 1 Euro pro Tag und ohne Mindestanlage sparen. Die ersten 10.000 Euro können komplett kostenfrei angelegt werden. Zudem stehen zehn unterschiedliche Strategien zur Auswahl.


Mit einem neuen Kindersparplan können Kunden bei quirion ab 1 Euro pro Tag und ohne Mindestanlage sparen. Die ersten 10.000 Euro können komplett kostenfrei angelegt werden. Zudem stehen zehn unterschiedliche Strategien zur Auswahl.

Ab 1 Euro am Tag: Neuer Kindersparplan von quirion

quirion, die digitale Geldanlage der Quirin Privatbank, hat ein neues Produkt lanciert, mit dem Eltern und Großeltern für ihre Kinder und Enkelkinder sparen können. Wer für seine Kinder oder Enkelkinder sparen möchte, kann das bei quirion ab jetzt schon ab 1 Euro pro Tag und ohne Mindestanlage tun. Mit einer monatlichen Sparrate ab 30 Euro und ohne Mindestanlagesumme kann mit dem Kindersparplan von quirion gezielt Vermögen für den Nachwuchs aufgebaut werden.

Angebotslücke gefüllt

„Eltern und Großeltern haben oft den Wunsch, für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel finanziell vorzusorgen“, erläutert Martin Daut, CEO der quirion AG. „Leider mangelt es bisherigen Angeboten wie Spar- oder Tagesgeldkonten, Schutzbriefen und Juniordepots entweder an der notwendigen Flexibilität oder einer angemessenen Ertragskraft, oder sie sind schlichtweg viel zu teuer.“ Der quirion-Kindersparplan ändere das.

Bis 10.000 Euro komplett kostenfreie Verwaltung

Die ersten 10.000 Euro werden im Regularpaket komplett kostenfrei verwaltet. Das Geld wird breit gestreut und kostengünstig in Asset-Klassenfonds und ETFs investiert. Anleger haben entsprechend ihrem persönlichen Risikoprofil die Wahl zwischen zehn Vermögensverwaltungsstrategien mit einem variierenden Aktien- und Anleihenanteil. Auch eine Investition in eine nachhaltige Strategie ist möglich, ebenso zusätzliche Ein- und Auszahlungen. (mh)

Bild: © Studio Romantic – stock.adobe.com




Ähnliche News

Passive Investmentfonds setzen ihren Siegeszug auch Anfang 2020 fort. Dem Money Monitor von Lyxor zufolge sammelten ETFs im Januar fast zwölf Mrd. Euro ein. Vor allem Aktienfonds waren bei den Anlegern gefragt. Aktive gemanagte Fonds sammelten unter dem Strich aber noch mehr ein. weiterlesen
Robo Advisor sind bisher noch eine Nische in der Investmentlandschaft. Allmählich gewinnen sie aber an Bekanntheit und Ansehen. Jeder vierte Deutsche sieht es als „wahrscheinlich“ oder „sehr wahrscheinlich“ an, die Dienste eines digitalen Vermögensverwalters in Anspruch zu nehmen. weiterlesen
Die Fondslandschaft steht vor einer neuen Großfusion. Franklin Resources, der Mutterkonzern von Franklin Templeton, greift nach dem Konkurrenten Legg Mason. Dadurch würde ein umgerechnet 1,4 Bio. Euro schwerer Fondsanbieter entstehen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.