AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Allianz Real Estate bleibt auf Rekordjagd
09. März 2020

Allianz Real Estate bleibt auf Rekordjagd

Das Immobiliengeschäft der Allianz ist im vergangenen Jahr erneut kräftig gewachsen. Das verwaltete Vermögen von Allianz Real Estate erreichte Ende 2019 einen Rekordwert von 73,6 Mrd. Euro. Innerhalb eines Jahres hat es damit um rund ein Sechstel zugelegt.


Das Immobiliengeschäft der Allianz ist im vergangenen Jahr erneut kräftig gewachsen. Das verwaltete Vermögen von Allianz Real Estate erreichte Ende 2019 einen Rekordwert von 73,6 Mrd. Euro. Innerhalb eines Jahres hat es damit um rund ein Sechstel zugelegt.

Allianz Real Estate bleibt auf Rekordjagd

Allianz Real Estate, der Immobilieninvestment- und Vermögensverwalter der Allianz Gruppe, hat das verwaltete Vermögen (AUM) im vergangenen Jahr um 16% auf 73,6 Mrd. Euro gesteigert. Die Kapitalinvestitionen stiegen um 20% auf 52,9 Mrd. Euro, das Kreditgeschäft um 8% auf 20,7 Mrd. Euro.

Europa bleibt wichtigster Markt

Im Laufe des Jahres führte das Unternehmen eine Reihe neuer Strategien ein, um stabile Renditen für seine weltweite Investorenbasis zu sichern. Europa bleibt mit 48,9 Mrd. Euro der größte Markt. Das prozentuale Wachstum lag hier im vergangenen Jahr bei 14%. Zum Wachstum dürfte auch beigetragen haben, dass Allianz Real Estate im Laufe der zwölf Monate neue Büros in London, Luxemburg und Stockholm eröffnet hat, sodass die Gesamtzahl der Büros weltweit auf 21 gestiegen ist.

Zuversichtlicher Blick auf 2020

Den größten Wachstumssprung legte die Region Asien-Pazifik hin. Sie verzeichnete einen Anstieg um 83% auf 5,5 Mrd. Euro. Für 2020 bleibt Allianz Real Estate insgesamt zuversichtlich. „Das Wachstum wird sehr wahrscheinlich stark bleiben, da unsere Investoren, einschließlich der Drittparteien, weiterhin in Immobilien investieren und auf die Stärke der Allianz Real Estate setzen“, sagt Annette Kröger, CEO für Nord- und Mitteleuropa, Allianz Real Estate. (mh)

Bild: © sasun Bughdaryan – stock.adobe.com




Ähnliche News

Der Corona-Lockdown ist in Deutschland beendet – zumindest vorerst. Die Bundesbürger beschäftigen sich daher wieder verstärkt mit anderen Themen. Vor allem das Interesse an Immobilien ist nach dem Lockdown stark gestiegen. Häuser und Wohneigentum stehen dabei besonders im Fokus. weiterlesen
Insgesamt 67,2% der im Jahr 2019 neu errichteten Wohngebäude werden ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. Laut Angaben des Statistische Bundesamts (Destatis) nahm der Anteil erneuerbarer Energien als Heizquelle damit leicht zu gegenüber einem Anteil von 66,6% im Jahr 2018. weiterlesen
Die aktuelle Diskussion um die Corona-Pandemie und ihre Folge deutet an, dass eine nie dagewesene Disruption ansteht, die auch in extremer Form auf die Asset-Klassen der Immobilienmärkte durchschlagen wird. Tatsächlich dürften aber trotz Corona weitgehend stabile Märkte und eine rasche Erholung der Konjunktur nach der Krise vorzufinden sein. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.