AXA und DBV deklarieren Überschussbeteiligung für 2019 | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

AXA und DBV deklarieren Überschussbeteiligung für 2019
14. November 2018

AXA und DBV deklarieren Überschussbeteiligung für 2019

Die AXA Lebensversicherung und die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung halten die laufende Verzinsung für 2019 bei 2,9%. Damit bleibt sie im dritten Jahr in Folge stabil.


Die AXA Lebensversicherung und die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung halten die laufende Verzinsung für 2019 bei 2,9%. Damit bleibt sie im dritten Jahr in Folge stabil.


AXA und DBV deklarieren Überschussbeteiligung für 2019

Die AXA Lebensversicherung und die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung haben ihre Überschussbeteiligung für 2019 deklariert: Demnach zahlen sie ihren Kunden auch im nächsten Jahr eine laufende Verzinsung von 2,9%. Auch die Gesamtverzinsung bleibt seit drei Jahren stabil und liegt einschließlich des Schlussgewinnanteils und der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven wie in den vergangenen beiden Jahren bei durchschnittlich 3,4%.

„Die finanzielle Stabilität unserer Gesellschaft konnte auch in Zeiten herausfordernder Kapitalmarktanforderungen weiter gestärkt werden“, so Dr. Patrick Dahmen, verantwortlich für das Lebensversicherungsgeschäft im Vorstand der AXA Konzern AG. „Mit einer laufenden Verzinsung deutlich über Marktdurchschnitt stellen wir zudem unseren Kunden die Basis für attraktive Renditechancen.“ In dem Zusammenhang verweist Dahmen zudem auf stabile Erträge der Kapitalanlage, eine hohe Solvency II-Quote sowie den Bewertungen vonseiten Ratinghäusern.

Die Deklaration ist für AXA insbesondere für die Relax Rente interessant. Dabei handelt es sich um eine Indexpolice. Die Produktlinie wurde Anfang des Jahres um eine Variante, die Relax Rente Comfort Plus ergänzt. Neben mehr Rendite will der Versicherer Anlegern und Vermittlern damit das Leben leichter machen: AXA-Experten steuern die Kapitalanlage, so dass Kunden und Vertriebspartner auf eine eigene Marktbeobachtung verzichten können und nicht mehr selbst eingreifen müssen. (bh)

Foto: Dr. Patrick Dahmen, Vorstandsmitglied im AXA Konzern (Quelle: AXA)




Ähnliche News

Die Basler hat die Produktstruktur ihrer bisherigen „RisikoVersicherung“ überarbeitet. Die Risikolebensversicherung mit konstanter sowie der Tarif mit fallender Summe beinhalten nun Todesfallleistung, vorläufigen Versicherungsschutz, Inflationsschutz und eine Nachversicherungsgarantie. weiterlesen …
Bei ihrer neuen Risikolebensversicherung setzt Zurich auf Flexibilität: „RisikoLeben Komfort“ bietet die Wahl zwischen drei Leistungsverläufen: der konstanten, der linear fallenden Todesfallleistung oder der Kombination aus konstanter und linear fallender Todesfallsumme. Neu ist zudem die „Finanzielle Soforthilfe“. weiterlesen …
Der Policenanalyst Partner in Life (PiL) hat in einem Update seiner im vergangenen Herbst erschienenen Transparenzanalyse nun festgestellt, dass vor allem fünf LV-Gesellschaften die Transparenz ihrer Wertmitteilungen deutlich erhöhen konnten. PiL führt das unter anderem auf das Inkrafttreten des neuen § 155 VVG im Juli 2018 zurück. Einige Gesellschaften seien im Herbst mit der Umstellung ihrer Wertmitteilungen noch nicht so weit gewesen. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.