Baufinanzierung: Mit den richtigen Kooperationen Mehrwerte schaffen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Baufinanzierung: Mit den richtigen Kooperationen Mehrwerte schaffen
29. April 2019

Baufinanzierung: Mit den richtigen Kooperationen Mehrwerte schaffen

Die Immobilienbranche steht derzeit wie kaum eine andere Branche im Fokus. Egal ob Mietpreisbremse, steigende Immobilienpreise oder Eigenheim: Jeder möchte profitieren. Der Beratungsbedarf ist aber gerade in der Baufinanzierung größer denn je. Mit der richtigen Kooperation können Versicherungsmakler eine bestehende Lücke schließen.


Die Immobilienbranche steht derzeit wie kaum eine andere Branche im Fokus. Egal ob Mietpreisbremse, steigende Immobilienpreise oder Eigenheim: Jeder möchte profitieren. Der Beratungsbedarf ist aber gerade in der Baufinanzierung größer denn je. Mit der richtigen Kooperation können Versicherungsmakler eine bestehende Lücke schließen.


Baufinanzierung: Mit den richtigen Kooperationen Mehrwerte schaffen
Von Alexander Noters, Inhaber von baufinovo

Die Immobilie hat sich mit viel Geduld einen guten Ruf in Deutschland erarbeitet – entweder als selbst genutztes Eigenheim, um im Rentenalter keine Miete zahlen zu müssen, oder als Kapitalanlage ohne Kursschwankungen, die eine gute und vor allem planbare Rendite abwirft. Die Investoren sind längst nicht mehr nur große Unternehmen, deren Geschäftsmodell die Gewinnmaximierung mit Immobilienanlagen ist. Vielmehr wagen immer mehr Privatpersonen, durchaus bereits in jungen Jahren, den Schritt und investieren in Steine.

Wichtiger Bestandteil der deutschen Geldanlage

Mehr als jeder zweite deutsche Sparer will sein Geld vor den drohenden Turbulenzen an den Aktien- und Geldmärkten mit Immobilien retten. Damit bilden Immobilien noch vor Tagesgeld die beliebteste Form des Vermögenserhalts der Bundesbürger. Auf die Geldanlage insgesamt bezogen belegen Immobilien Platz 3 hinter Tagesgeld und Sparbuch. Solche Umfrageergebnisse belegen eindeutig, dass sich Betongold zu einem zentralen Anlagebaustein der Deutschen entwickelt hat. Doch allein aus dem vorhandenen Geld werden die wenigsten Objekte komplett bezahlt. Und deshalb gehört zu fast jeder Immobilie auch eine Finanzierung.

Finanzierung ist Vertrauenssache

Für die Finanzierung ihrer Immobilien suchen sich Kunden in der Regel eine vertraute Person, die sie nicht selten in ihrem Versicherungsmakler sehen. Doch viele Makler haben sich spätestens mit Einführung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 vom Finanzierungsgeschäft verabschiedet und vermitteln daher keine Darlehen mehr. Gesteigerte Anforderungen an (vor-) vertragliche Informationspflichten, die intensivere Prüfung der Kreditwürdigkeit sowie die Anforderungen an eine hinreichende Qualifikation inklusive Zulassung haben viele Makler nachhaltig abgeschreckt. Darüber hinaus ist es für viele Kollegen einfach zeitlich nicht möglich, sich neben dem Stapel mit den Neuanträgen und dem zweiten Stapel mit Schadenregulierungen mit einen dritten Stapel mit Finanzierungsanfragen zu beschäftigen – obwohl hier auch Versicherungsgeschäft liegen bleiben kann.

Ersatz für Bankverweis

Während Versicherer den Kunden häufig ein Leben lang begleiten und nahezu alle Themen aus einer Hand anbieten können, soll bei der für viele Kunden wichtigsten und größten Entscheidung des Lebens ein Dritter mit dem Kunden sprechen? Das muss nicht sein. Die Kooperation mit einem auf Finanzierungen spezialisierten Makler schließt die bestehende Lücke. Der Kunde muss dann nicht mehr an ein Kreditinstitut verwiesen werden, an das er durch die Immobilienfinanzierung oft für Jahrzehnte gebunden ist und wo die Gefahr besteht, dass motivierte Bankberater den Kunden auf das Thema Versicherungen ansprechen.

Kooperation statt Konkurrenz

Der Aufwand für den Versicherungsmakler beschränkt sich bei einer solchen Partnerschaft in den meisten Fällen auf die Weitergabe der Kontaktdaten. Der Finanzierungsvermittler kümmert sich im Anschluss um den Rest der Darlehensvermittlung. Am Kerngeschäft der Versicherungsvermittlung hat er im Gegensatz zur Bank kein Interesse. Im Gegenteil. Der Fokus liegt einzig und allein auf Finanzierungen. Hat einer seiner Kunden Interesse an Versicherungen, gibt er im Gegenzug die Kontaktdaten des Partners aus dem Versicherungsbereich weiter. baufinovo arbeitet genau nach dieser Philosophie. Die Konzentration auf das Geschäftsfeld Finanzierungen soll den kooperierenden Versicherern das gute Gefühl geben, einen Partner an der Seite zu haben und keinen Konkurrenten. Die Skepsis der Versicherer ist nachvollziehbar. Schließlich müssen sie sich darauf verlassen können, dass dem Kunden bestmöglich geholfen wird. Sonst steht ihr eigener Ruf und ihr eigenes Geschäft auf dem Spiel.

Ein Gewinn für alle Seiten

Wird der richtige Partner gefunden, dürfte es sich aber für alle Seiten auszahlen. Denn während sich Versicherungsmakler häufig nur sporadisch mit einer Finanzierung beschäftigen, hat der Finanzierungsmakler in der Regel seine Kontakte zu den passenden Banken und kann für den Kunden schnell und zuverlässig das Institut mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis finden. Aufgrund des hohen Vermittlungsvolumens erhält er darüber hinaus in der Regel deutlich bessere Konditionen, als wenn der Kunde direkt auf die Bank zugehen würde.

Unter dem Strich hat die Zusammen­arbeit mit einem Finanzierungsmakler viele Vorteile:

  • Die Beratung erfolgt ausschließlich zum Thema Finan­zierungen.
  • Der Kunde erhält durch den Vergleich vieler Banken eine optimale Finanzierung.
  • Das Abwerben des eigenen Bestandes durch den Finan­zierer kann ausgeschlossen werden.
  • Es kann eine Provisionsvereinbarung getroffen werden, sodass auch der Versicherer von der Finanzierung finanziell profitiert.
Deutschland hinkt hinterher

Diese Vorteile kommen besonders zum Tragen, weil der Anteil der deutschen Immobilienbesitzer trotz des Booms und der zunehmenden Beliebtheit noch immer weit unterdurchschnittlich ist. Gerade einmal jeder zweite Deutsche ist im Besitz einer Immobilie. Im europäischen Durchschnitt sind es dagegen rund 70%. In einigen Ländern leben sogar über 90% der Bevölkerung in den eigenen vier Wänden. Niedriger als in Deutschland ist die Wohneigentumsquote hingegen nur in der Schweiz. Statistisch gesehen gibt es also bei jedem zweiten Deutschen einen Beratungs- oder Handlungsbedarf – und es werden immer mehr. Viele Immobilien wechseln derzeit den Eigentümer, da Immobilien verkauft, aber auch immer häufiger vererbt werden.

Potenzial für Versicherungsmakler

Dieses Potenzial sollten sich Versicherungsmakler nicht entgehen lassen und, statt das Geschäft an eine Bank zu verlieren, einen Partner wie zum Beispiel baufinovo als Bindeglied zwischen sich und den Kunden verankern. Durch eine hohe Erreichbarkeit und die Nutzung der digitalen Möglichkeiten kann ein solcher Partner dem Kunden schnell und kompetent bei der Suche nach dem passenden Darlehen für die Wunschimmobilie helfen. Am Ende wird er das auch dem Versicherungsmakler seines Vertrauens danken. Egal ob es eine neue Finanzierung, eine Anschlussfinanzierung oder eine Modernisierung sein soll – eine passende Lösung parat zu haben, ist ein Mehrwert für alle Seiten.

Diesen Artikel lesen Sie auch in AssCompact 03/2019 auf Seite 102f. und in unserem ePaper.


Alexander Noters Alexander Noters



Ähnliche News

Von der Baufinanzierung in den Online-Abschluss für Ratenkredite – genau das soll die Integration einer neuen Datenimportschnittstelle bei PROCHECK24 ermöglichen. Hierfür kooperiert das Portal mit fincrm. Darüber hinaus arbeitet PROCHECK24 derzeit an einem Produkt mit digitalem Kontoblick. weiterlesen
Ab sofort stellt die Consorsbank ihren Kunden auch Baufinanzierungen zur Verfügung. Möglich sind Erst- und Anschlussfinanzierungen sowie Modernisierungskredite. Die Consorsbank setzt dabei auf eine Kombination aus Online-Angebot und durchgängiger persönlicher Beratung durch feste Ansprechpartner. weiterlesen
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Ausblick angepasst und die Fed bereitet einen geldpolitischen Kurswechsel vor. Die Bestzinsen für Baufinanzierungen sind vor diesem Hintergrund stark gesunken und nähern sich wieder ihren Tiefstständen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.