Bei Dread Disease und Grundfähigkeitsschutz vertrauen Makler dem Pionier | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Bei Dread Disease und Grundfähigkeitsschutz vertrauen Makler dem Pionier
08. April 2019

Bei Dread Disease und Grundfähigkeitsschutz vertrauen Makler dem Pionier

Bei der Risikovorsorgeberatung schauen Versicherungsmakler nicht mehr nur auf die BU-Versicherung. Seit nun beinahe 20 Jahren gibt es neben der Königsklasse der Arbeitskraftabsicherung die Dread Disease- und Grundfähigkeitsversicherung am deutschen Markt. Wenn der Abschluss einer der beiden Varianten empfohlen wird, favorisieren Makler insbesondere das Angebot eines Versicherers.


Bei der Risikovorsorgeberatung schauen Versicherungsmakler nicht mehr nur auf die BU-Versicherung. Seit nun beinahe 20 Jahren gibt es neben der Königsklasse der Arbeitskraftabsicherung die Dread Disease- und Grundfähigkeitsversicherung am deutschen Markt. Wenn der Abschluss einer der beiden Varianten empfohlen wird, favorisieren Makler insbesondere das Angebot eines Versicherers.


Bei Dread Disease und Grundfähigkeitsschutz vertrauen Makler dem Pionier

Eine gleichwertige Alternative für eine BU-Versicherung gibt es nicht. Gibt es aber keinen bezahlbaren BU-Schutz, können in der Risikovorsorge die Erwerbsunfähigkeits-, Dread Disease und Grundfähigkeitsversicherung ein Thema werden. Dabei sind die beiden letztgenannten noch relativ jung am deutschen Markt, finden aber immer mehr Beachtung als Ergänzung oder als Basisschutz in der Arbeitskraftabsicherung.

In der aktuellen Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2019“ wurden deshalb nicht nur die Vorlieben und Anbieterfavoriten in der BU-Versicherung bei den teilnehmenden Maklern und Mehrfachagenten abgefragt, sondern auch deren Einschätzung zu den Bereichen Dread Disease und Grundfähigkeitsversicherung.

Der Favorit heißt Canada Life

Zunächst lässt sich aus der Studie ablesen, welche Versicherer in den vergangenen Monaten bei einer Produktempfehlung am häufigsten berücksichtigt wurden. Gemessen wird dies anhand des sogenannten Share of Wallet (SoW), der Auskunft über den Geschäftsanteil einzelner Gesellschaften gibt. Sowohl bei Dread Disease als auch bei der Grundfähigkeitsversicherung hängt dabei Canada Life ihre Wettbewerber ab.

Bei Dread Disease und Grundfähigkeitenschutz vertrauen Makler dem Pionier

In Dread Disease ist der Abstand zu den Nächstplatzierten besonders groß, was auch an der Pionierrolle von Canada Life in diesem Segment liegen mag. Im SoW-Ranking der AWARD-Studie folgen die NÜRNBERGER, ZURICH, VOLKSWOHL BUND und Allianz. Wer im Bereich Dread Disease punktet, scheint auch zu den Maklerfavoriten in der Grundfähigkeitsversicherung zu gehören. Laut Studie folgen im Ranking nach der Canada Life die Versicherer NÜRNBERGER, VOLKSWOHL BUND und die Tochtergesellschaft Die Dortmunder sowie die Allianz.

Bei Vermittlerzufriedenheit liegen die Unternehmen eng zusammen

Neben dem Geschäftsanteil gibt die Studie auch Auskunft über den Zufriedenheitsgrad der befragten Vermittler mit den jeweiligen Gesellschaften. Dort liegen die Werte der Versicherer insgesamt hoch und auch eng zusammen. In der Grundfähigkeitsversicherung wird die Rangliste etwas durcheinandergewirbelt, weil sich VOLKSWOHL BUND, Die Dortmunder und die NÜRNBERGER an der Canada Life vorbeischleichen. Das gilt auch für den Net-Promoter-Score (NPS), der aussagt, wer am häufigsten empfohlen wird. Bei Dread Disease ist Canada Life aber auch der Versicherer, der am häufigsten empfohlen wird.

Neben den genannten Platzierungen lassen sich in der AWARD-Studie auch weitere interessante Fakten und Zahlen rund um die Arbeitskraftabsicherung ablesen. Wenig überraschend dabei ist etwa, dass rund 68% der Befragten davon ausgehen, innerhalb der nächsten drei Jahre mehr Umsatz im Segment der BU-Versicherung zu machen. Ähnlich positiv wird aber auch die Entwicklung in der Grundfähigkeitsversicherung gesehen. Da sind es immer noch knapp 64%, die mehr Geschäft erwarten. Im Vergleich die Zahl der Vorjahresstudie: Da lag der Wert noch knapp unter 50%. Bleibt zum Schluss noch der Blick auf Dread Disease: Hier sind die Vermittler etwas skeptischer, aber auch hier erwarten immerhin noch 40% eine Umsatzsteigerung.

Über die Studie

An der Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2019“ beteiligten sich 560 Versicherungsmakler und Mehrfachagenten, 467 Stimmen flossen nach Bereinigung in die Stichprobe, die ein sehr gutes Abbild der Assekuranz- und Finanzvermittler hinsichtlich der Alters- und Geschlechtsstruktur darstellt, ein. Die Studie kann gegen Gebühr hier bezogen werden. (bh)

Lesen Sie auch:

Versicherungsmakler entscheiden sich am häufigsten für diese BU-Versicherer

Wie ist die Lage am Maklermarkt? Neue Umfrage gestartet

Vierteljährlich befragt AssCompact ungebundene Vermittler zur aktuellen Marktstimmung, zu Produktsparten und zu Produktgebern. Aktuell läuft die neue Umfrage zu den AssCompact TRENDS II/2019. An der Befragung können Versicherungsmakler und Mehrfachagenten teilnehmen: Und: Mitmachen wird belohnt.

>>>Zum aktuellen Umfragelink<<<




Ähnliche News

Seit Juli gilt bei der Zurich Gruppe bei den Absicherungsmodellen gegen die finanziellen Folgen von schweren Erkrankungen ein erweiterter Leistungsumfang für den „Eagle Star Krankheits-Schutzbrief“ und den „Eagle Star Erweiterter Krankheits-Schutzbrief“. weiterlesen
Der BU-Regulierungsprozess aus Sicht der Vermittler: Wie lange dürfte die Leistungsprüfung höchstens dauern? Wer sind die größten Verzögerer innerhalb des Prozesses und was könnten Versicherer ändern, um Kunden besser zu unterstützen? Die Vermittlerantworten auf diese Fragen hat Franke und Bornberg mit Ergebnissen einer aktuellen BU-Leistungspraxisstudie verglichen. weiterlesen
Die meisten Deutschen schieben die BU-Vorsorge auf die lange Bank und geben ihr Geld lieber für andere Dinge aus. Zudem halten sich hartnäckig viele Irrtümer und Vorurteile rund um die Berufsunfähigkeit und verhindern so, dass Kunden sich gegen dieses existenzielle Risiko richtig absichern. Welche Fehlinformationen das sind, damit hat sich eine aktuelle Studie der Continentale Lebensversicherung befasst. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.