AssCompact suche
Home
Investment
BNP Paribas launcht ersten Inklusionsfonds der Welt
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

BNP Paribas launcht ersten Inklusionsfonds der Welt

BNP Paribas Asset Management legt den ersten Themenfonds, der in Unternehmen investiert, die auf ein langfristiges Wachstum ausgerichtet sind und gleichzeitig zur Verringerung sozialer Ungleichheiten beitragen soll. Hierfür wurde ein eigener Inclusion Score entwickelt.

BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) erweitert mit BNP Paribas Inclusive Growth sein Angebot an Themenfonds. Ziel der Anlagestrategie ist die Erwirtschaftung von Erträgen durch Investitionen in Unternehmen mit einem proaktiven Ansatz zum Abbau von Ungleichheiten bei Einkommen, Bildung, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, geografischer Herkunft, Alter oder Behinderung.

Sozialen Faktoren und finanzielle Rendite

Der BNP Paribas Inclusive Growth investiert in Unternehmen, die positiv zu einer vielfältigen Gesellschaft beitragen und ein Wachstum unterstützen, das möglichst vielen Menschen zugutekommt. Die Anlagestrategie des Fonds geht fünf wesentliche sozialen Herausforderungen an:

  • Schutz der schwächsten Mitglieder der Gesellschaft
  • Förderung sozialer Mobilität
  • Zugang zu guten Waren und Dienstleistungen
  • Wahrung ethischer Prinzipien im Geschäftsleben
  • Reduzierung von CO2 und Erhaltung der Artenvielfalt
Selbst entwickelte Methodik

BNPP AM hat eine eigene Methode entwickelt, die quantitative Research-Expertise mit den Fähigkeiten seines ESG-Expertenteams kombiniert. Berücksichtigt werden darin zum Beispiel Arbeitsverträge, Arbeitsbedingungen, Lohngleichheit, Mitarbeiterherkunft, Anteil der weiblichen Führungskräfte, Talentmanagement, Berufsausbildung, Produkt- und Dienstleistungsangebot für Verbraucher mit niedrigem Einkommen und die Vergütungspolitik für Führungskräfte.

Fokus auf soziale Faktoren

Der ermittelte Inklusionswert (Inclusion Score) soll die Identifizierung von Unternehmen ermöglichen, die innerhalb des Anlageuniversums inklusive Wachstumsführer sind. Er enthält eine verstärkte Gewichtung sozialer Faktoren, die 65% des Gesamtwerts ausmachen, weitere 20% entfallen auf Governance-Kriterien und 15% auf Umwelt-Aspekte. Unternehmen mit einem Wert unter 20 werden automatisch aus dem Anlageportfolio ausgeschlossen. (mh)

Bild: © Marko2811 – stock.adobe.com