AssCompact suche
Home
Assekuranz
Bonitätsrating der VHV Gruppe: Positiver Ausblick von Standard & Poor‘s
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Bonitätsrating der VHV Gruppe: Positiver Ausblick von Standard & Poor‘s

Die Ratingagentur Standard & Poor‘s verbessert den Ausblick für das A-Rating der VHV Gruppe von stabil auf positiv. Hervorgehoben werden dabei die Kapitalisierung und die Ertragskraft der VHV Gruppe. VHV-Chef Uwe H. Reuter erklärt die Verbesserung mit einem „stetigen Fitnessprogramm“.

Die Ratingagentur Standard & Poor‘s (S&P) bewertet die VHV Gruppe mit ihren Kernmarken VHV Allgemeine Versicherung AG und Hannoversche Lebensversicherung AG erstmals mit A mit positivem Ausblick. Das A-Rating hält die VHV Gruppe seit elf Jahren.

Ausschlaggebend sei laut S&P insbesondere die Kapitalstärke der Gruppe, zu der maßgeblich die starke Profitabilität der VHV Allgemeine und das sehr günstige Risiko-/Rendite-Profil im Lebensversicherungsgeschäft der Hannoverschen beigetragen habe. Als besondere Stärken werden die Kapitalisierung und Ertragskraft der VHV Gruppe über AAA-Niveau hervorgehoben, die sie innerhalb der nächsten 24 Monate für eine Hochstufung auf „A+“ qualifizieren können.

„Dieses Rating unterstreicht die Solidität und Substanz unserer Unternehmensgruppe“, äußert sich Uwe H. Reuter, Vorstandsvorsitzender der VHV Gruppe zum neuen Rating. „Dass wir vor dem Hintergrund der anspruchsvollen wirtschaftlichen und regulativen Rahmenbedingungen die Verbesserung unseres Ratingausblicks erzielen konnten, ist das Resultat unseres stetigen Fitnessprogramms mit seiner ständigen Verbesserung von Produkten, Prozessen und Kosten für unsere Kunden und Vertriebspartner und frühzeitigem Gegensteuern gegen mögliche Belastungen.“ Zudem betont Reuter, dass die VHV Gruppe als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit den Gewinn für die Stärkung der Unternehmenssubstanz verwende, die vollumfänglich den Kunden zugutekomme. (bh)