AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Darum werden die Immobilienmärkte der Corona-Krise standhalten
01. Juli 2020

Darum werden die Immobilienmärkte der Corona-Krise standhalten

Die aktuelle Diskussion um die Corona-Pandemie und ihre Folge deutet an, dass eine nie dagewesene Disruption ansteht, die auch in extremer Form auf die Asset-Klassen der Immobilienmärkte durchschlagen wird. Tatsächlich dürften aber trotz Corona weitgehend stabile Märkte und eine rasche Erholung der Konjunktur nach der Krise vorzufinden sein.

2 / 3


Die aktuelle Diskussion um die Corona-Pandemie und ihre Folge deutet an, dass eine nie dagewesene Disruption ansteht, die auch in extremer Form auf die Asset-Klassen der Immobilienmärkte durchschlagen wird. Tatsächlich dürften aber trotz Corona weitgehend stabile Märkte und eine rasche Erholung der Konjunktur nach der Krise vorzufinden sein.

Darum werden die Immobilienmärkte der Corona-Krise standhalten
Hotel und Retail am meisten tangiert

Am gravierendsten werden sicherlich die Nutzungsklassen Hotel und Retail betroffen sein. Allerdings ist selbst im Hotelsektor, wo Häuser seit Wochen komplett leer stehen, bei der Verhandlung von Zukunftsprojekten aktuell kein merklicher Preisverfall spürbar. Die dezentrale Struktur Deutschlands mit seinen unterschiedlichen Business-Zentren – von München bis Hamburg, von Düsseldorf bis Berlin – kommt dem nationalen Markt hier sicherlich zugute, aber auch, dass selbst reine Business-Hotels mit rund 25% touristischen Reisen rechnen. Hier wird das alte Marktniveau rasch wieder erreicht werden. Ähnlich sieht es beim Thema Shopping aus. Natürlich hat die Krise Überläufer mit sich gebracht, die das digitale Einkaufen jetzt für sich entdecken. An der grundsätzlichen Attraktivität und Anziehungskraft der Innenstädte als Orte der Begegnung und des physischen Einkaufserlebnisses wird dies aber nichts ändern, sodass zentrale Einkaufslagen, die bisher stark frequentiert waren, das auch künftig wieder sein werden und solche Retail-Immobilien für Investoren auch künftig attraktiv bleiben.

Katalysator für Trends

Die Krise ist ein Beschleuniger gewisser Trends, die es schon vor Corona gab. Zum Beispiel die Innenstädte als Einkaufserlebnis für High-Involvement-Produkte, eine stärkere Verlagerung von Retail auf Gastronomie und – wie schon erläutert – der beschleunigte Niedergang ohnehin schon dem Tod geweihter Konzepte und Geschäftsmodelle. Möglicherweise wird es auch einen schnelleren Schub im Bereich Showrooming und der damit verbundenen Last-Mile-Logistik geben, wobei sich hier noch keine eindeutige Prognose abgeben lässt.


Christian Vogrincic Christian Vogrincic



Ähnliche News

Das LG Berlin nimmt an, dass der sogenannte Mietendeckel in der Hauptstadt verfassungsgemäß ist. Im Frühjahr noch hatte eine andere Kammer das Gesetz als verfassungswidrig angesehen. Die aktuelle Einschätzung entstammt dem Urteil eines Falles, in dem ein Vermieter auf Mieterhöhung geklagt hatte. weiterlesen
Ende 2020 läuft die erste Zeitspanne der Fortbildungspflicht für Immobilienmakler ab. Mit der Definet AG ist nun ein neuer Anbieter in diesem Bereich aktiv. Der Bildungsdienstleister will die Lücke bei Fortbildungsangeboten in der Immobilienvermittlung schließen. weiterlesen
Wie hat der Wohnimmobilienmarkt die Corona-Krise überstanden? Die Antwort auf diese Frage liefert der Wohnimmobilienindex IMX von ImmoScout24. Nach dem Corona-Dämpfer haben demnach sowohl die Kauf- als auch die Mietpreise über alle Immobilientypen hinweg wieder kräftig Fahrt aufgenommen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.