AssCompact suche
Home
Assekuranz
14. Mai 2021
Das sollte Versicherungsschutz für Gewerbekunden können

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Das sollte Versicherungsschutz für Gewerbekunden können

Kein Betrieb ist wie der andere: Hindernis oder Chance für das Gewerbe­geschäft? Als der Maklerversicherer der Generali in Deutschland hat die Dialog das Angebot an Gewerbeprodukten und Services gezielt auf die heterogenen Anforderungen im Gewerbe und ihrer unabhängigen Vertriebspartner ausgerichtet.

Ein Beitrag von Hans-Joachim Käser, Leiter Bereichsdirektion Makler Süd bei den Dialog Versicherungen

In Deutschland gibt es mehr als drei Mil­lionen Unternehmen. Den größten Teil machen kleine und mittelständische Betriebe aus. Die Dialog unterstützt unabhängige Vertriebspartner dabei, die Absicherung im Gewerbebereich individuell und passend zu gestalten. Daneben setzt man bei der Dialog aber auch auf standardisierte Lösungen, die im Markt an Bedeutung gewinnen.

S wie schneller Basisschutz

Seit einiger Zeit ist zu beobachten, dass sich immer mehr Gewerbekunden in Sachen Versicherungsschutz ein Rundumpaket vorstellen. Entsprechend bietet die Dialog unabhängigen Vertriebspartnern die innovative Paketlösung Gewerbeschutz smart für ausgewählte Branchen mit insgesamt über 200 Betriebsarten an. Mit ihr kommt man dem Kundenwunsch nach einer schnellen, einfachen, aber dennoch leistungsstarken Absicherung gezielt entgegen. Dabei profitiert die Dialog von der strategischen Ausrichtung der Generali in Deutschland, smarte Produkte zu entwickeln und die Digitalisierung voranzutreiben.

Mit Gewerbeschutz smart können vor allem Kleinstbetriebe als Zielgruppe für das Gewerbegeschäft in den Fokus der vertrieblichen Aktivitäten genommen werden. Der Versicherungsbedarf für diese Betriebe ist groß, ebenso die Nachfrage nach Sachschutz und Haftpflichtschutz als schneller Basisschutz für die Absicherung der wichtigsten Risiken.

M wie maßgeschneiderte Versicherungslösungen

Das Produktangebot der Dialog im Gewerbebereich ist breit und umfassend angelegt und kann passend für das jeweils zu versichernde Unternehmen zusammengestellt werden: Es reicht von den klassischen Gewerbeversicherungen wie Sachschutz und Haftpflichtschutz über den Agrarschutz bis hin zu Transportversicherung mit dem Verkehrshaftungsschutz oder Warentransportschutz. Zudem kann die Absicherung um eine Elektronik- und Maschinenversicherungen (stationär und/oder fahrbar) oder eine Montage- und Bauleistungsversicherung ergänzt werden. Die Kfz-Flottenversicherungen komplettieren das Angebot. Bei den Kfz-Flotten wird unterschieden zwischen dem Stückprämienmodell für größere Fuhrparks mit einheitlicher Stückprämie für jedes Fahrzeug und dem Kleinflottenmodell, das bereits für Flotten ab drei Fahrzeugen gilt und in dem Mehrwerte bis 50.000 Euro beitragsfrei mitversichert sind. Beiträge für das Dialog-Kleinflottenmodell können unabhängige Vertriebspartner auch über den Vergleicher NAFI berechnen.

Ganz gleich, ob Kleinstbetrieb oder größeres Unternehmen: Für das Gewerbegeschäft setzt die Dialog auf individuellen Service für unabhängige Vertriebspartner. Die Maklerbetreuer des Unternehmens gewährleisten überall in Deutschland eine Vor-Ort-Betreuung in Sach und in Leben. Der Service reicht von der allgemeinen Beratung über die Unterstützung bei der Bewertung des zu versichernden Gewerbes bis hin zum Vertrags­abschluss. Daneben stehen spezialisierte Gewerbe-Underwriter zur Verfügung. So unterstützt die Dialog unabhängige Vertriebspartner darin, „Problemlöser“ für Gewerbekunden zu werden.

Auch mögliches Folgegeschäft können unabhängige Vertriebspartner über die Dialog generieren. In vielen gewerblichen Branchen herrscht Fachkräftemangel. Bietet ein Unternehmen beispielsweise eine interessante betriebliche Altersversorgung (bAV) an, erhöht dies seine Attraktivität als Arbeitgeber. Die Dialog ist auch Spezialist in der bAV und fokussiert sich hier auf die kollektive Absicherung der Risiken Todesfall und Berufsunfähigkeit.

Seite 1 Das sollte Versicherungsschutz für Gewerbekunden können

Seite 2 XL wie verbesserte Leistung für den Schutz von größeren Unternehmen

 
Ein Artikel von
Hans-Joachim Käser