Deka Bank steigt bei PropTech Architrave ein | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Deka Bank steigt bei PropTech Architrave ein
24. Januar 2019

Deka Bank steigt bei PropTech Architrave ein

Die Deka Bank beteiligt sich an Architrave. Die Sparkassentochter erwirbt 12% der Anteile des deutschen PropTechs. Deka Immobilien will zudem die KI-Technologie von Architrave einsetzen, um das Immobiliengeschäft erheblich zu vereinfachen


Die Deka Bank beteiligt sich an Architrave. Die Sparkassentochter erwirbt 12% der Anteile des deutschen PropTechs. Deka Immobilien will zudem die KI-Technologie von Architrave einsetzen, um das Immobiliengeschäft erheblich zu vereinfachen


Deka Bank steigt bei PropTech Architrave ein

Die DekaBank beteiligt sich mit 12% am Berliner PropTech Architrave, dem führenden Anbieter von intelligentem Datenmanagement in der Immobilienwirtschaft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Zudem wird Deka Immobilien als Kunde von Architrave deren Künstliche-Intelligenz-Technologie für die automatische Erkennung und Sortierung von Objektdokumenten sowie die Extraktion von Dokumenteninhalten nutzen.

Prozesse erheblich vereinfachen

„Das digitale Angebot von Architrave ist für uns die ideale Lösung, um dokumentenbezogene Prozesse in unserem Immobiliengeschäft erheblich zu vereinfachen“, kommentiert Burkhard Dallosch, Geschäftsführer von Deka Immobilien, den Deal. „Darüber hinaus unterstützen wir mit unserem Engagement den kooperativen Ansatz von Architrave, einen branchenweiten Datenstandard bei Dokumenten und Unterlagen von Objekten in der Immobilienwirtschaft zu etablieren.“

Digitalisierung der gesamten Branche vorantreiben

Maurice Grassau, CEO von Architrave, sieht im Einstieg der Deka einen Meilenstein und großen Vertrauensbeweis für sein Unternehmen. Zusammen soll in Zukunft nicht nur den Architrave-KI-Roboter DELPHI weiter entwickelt, sondern auch die Digitalisierung der gesamten Immobilienbranche aktiv vorangetrieben werden. Wie bei den anderen Gesellschaftern auch ist die Minderheitsbeteiligung weder mit Eingriffen in die operative Praxis von Architrave noch mit einem Datenzugriff auf die Plattform verbunden. (mh)




Ähnliche News

Das Maklerunternehmen Aigner Immobilien bietet allen Immobilieninteressierten ein neues Serviceangebot an: das erste, unabhängige Neubauradar für München, das einen detaillierten Überblick über den aktuellen Neubaumarkt zeigt. Es soll vor allem die Transparenz am Immobilienmarkt erhöhen. weiterlesen …
Die Grundsteuer muss bis Ende 2019 reformiert werden. Die Zeit drängt somit allmählich. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat daher nun einen Gesetzentwurf fertig gestellt. Ein Durchbruch ist aber auch das wieder nicht, denn der eigentliche Termin für den Kabinettsbeschluss ist Medienberichten zufolge nicht zu halten. weiterlesen …
Die Debatte um Wohnungsnot hat in den vergangenen Tagen und Wochen reichlich Fahrt aufgenommen. Einen sozialen Beitrag für bezahlbares Wohnen leisten aber nicht Enteignungen, sondern Immobilieninvestments – meint der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (DAVE). Gerade für Stiftungen seien Immobilien zudem ideale Kapitalanlagen. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.