AssCompact suche
Home
Assekuranz
25. September 2020
Den Fuhrpark richtig versichern

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Den Fuhrpark richtig versichern

In vielen Branchen sind Kraftfahrzeuge wichtige Grundlage für den unternehmerischen Erfolg. Mit einer Flottenversicherung sind Gewerbetreibende im Schadenfall auf der sicheren Seite. Der Schutz sollte aber auf die jeweilige Flottengröße des Unternehmens und den Einsatzzweck der Fahrzeuge zugeschnitten sein.

Von Dr. Tönnjes Eller, Leiter Kraftfahrt Gewerbe bei der VHV Allgemeine Versicherung AG

Wenn man an gewerblich genutzte Fahrzeuge denkt, erscheinen zuerst wahrscheinlich Bilder von Lkws, die auf den Straßen dieser Welt unterwegs sind. Aber auch Baustellenfahrzeuge, Transporter von Handwerkern, landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge wie beispielsweise Traktoren oder auch Roller, die Essen auf Rädern bringen, sind gewerbliche Fahrzeuge. Alle müssen bedarfs­gerecht versichert sein.

Wenn gewerblich genutzte Fahrzeuge ausfallen, sollte schnellstmöglichst eine Reparatur veranlasst und ein Ersatzfahrzeug organisiert werden. Kein Unternehmen kann sich einen längeren unfallbedingten Ausfall leisten. Neben der Reparatur gibt es nämlich zahlreiche indirekte Unfallkosten wie beispielsweise einen Umsatzausfall durch Standzeit. Das betrifft Gewerbetreibende aller Art gleichermaßen: Der Selbstständige mit nur einem Fahrzeug ist genauso auf seinen fahrbaren Untersatz angewiesen wie ein Handwerksunternehmen mit zehn Fahrzeugen oder der Inhaber einer kleinen Flotte mit nur drei Fahrzeugen. Ohne einen stets einsatzbereiten Fuhrpark funktioniert gar nichts mehr.

Gewerbekunden verstehen, richtig beraten und ausreichend versichern

Gewerbetreibende mit Fuhrpark sollten für den Fall der (Aus-)Fälle umfangreich versichert sein, damit ihre Mobilität auch im Schadenfall gewährleistet ist. Eine gute Absicherung ist im besten Fall günstig und unkompliziert. Außerdem ist es von Vorteil, wenn die Versicherung für Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen ein individuell passendes Angebot bereitstellt. Da die Risiken nicht nur von der Flottengröße, sondern vor allem von ihrem Einsatzzweck stark abhängen, ist eine bedarfsgerecht zugeschnittene Versicherung das A und O. Lösung: Die VHV Flottenversicherung sichert Unternehmen mit Flotten unterschiedlicher Größen ab und geht auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten unterschiedlicher Branchen ein. Mit drei Tarifen und branchenspezifischen Lösungen wird den Anforderungen verschiedener Fuhrparkgrößen Rechnung getragen und das Fuhrparkmanagement deutlich entlastet.

Kleine Fuhrparks von einem bis zu vier Fahrzeugen finden eine maßgeschneiderte Absicherung mit VHV Flotte-­GARANT 1+. Im Rahmen dieses Tarifs wird bei einem Schaden am Pkw der Neuwert des Fahrzeugs bis zu 14 Monate nach Erstzulassung ersetzt. Auch die Sonderausstattung inklusive Navigationssystem ist beitragsfrei mitversichert.

Für kleine und mittlere Fuhrparks bietet der Tarif Flotte-GARANT 5+ eine bedarfsgerechte Absicherung. Feste Stückbeiträge reduzieren den Verwaltungsaufwand deutlich – auch bei zunehmender Flottengröße, da die Kalkulation durch Stückbeiträge einfach und transparent ist. In diesem Tarif können Gewerbekunden mit einer Neupreisentschädigung rechnen, wenn eingesetzte Pkw bis 18 Monate nach Erstzulassung einen Totalschaden haben. Für Lieferwagen gilt die Neupreisentschädigung bis 14 Monate nach der Erstzulassung.

Genauso gilt es für Inhaber von Großflotten, die sich mit dem Tarif Flotte-GARANT 35+ absichern können. Hier wird jeder Fuhrpark individuell betrachtet, um den Kunden ein maßgeschneidertes Angebot zur Verfügung stellen zu können.

Zusatzbausteine bieten weitere Leistungen zur Absicherung

Darüber hinaus bieten die Zusatzbausteine eine noch individuellere Absicherung für besondere Kundenbedürfnisse: Beispielsweise können Gewerbetreibende mit den Bausteinen „Schutzbrief für Pkw und Lieferwagen“, „Fahrerschutz“ oder dem Baustein „EXKLUSIV“ und „Auslandsschutz für PKW“ die drei oben genannten Tarife um weitere Leistungen ergänzen. Für Vermittler gibt es Produktübersichten und Erklärvideos, mit denen die Tarife und die jeweiligen Zusatzbausteine erklärt werden. Diese Hilfen eignen sich auch sehr gut für den Einsatz im Kundengespräch.

 
Ein Artikel von
Dr. Tönnjes Eller