AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Die Chancen für Immobilienmakler sind gerade jetzt größer als die Risiken
09. September 2020

Die Chancen für Immobilienmakler sind gerade jetzt größer als die Risiken

Immobilienmaklern weht derzeit gleich von mehreren Seiten ein heftiger Gegenwind ins Gesicht. Dennoch gibt es für professionelle Immobilienvermittler gerade jetzt mehr Chancen als Risiken – zumindest wenn sie sich den neuen Gegebenheiten nicht nur anpassen, sondern sie aktiv mitgestalten.

1 / 3


Immobilienmaklern weht derzeit gleich von mehreren Seiten ein heftiger Gegenwind ins Gesicht. Dennoch gibt es für professionelle Immobilienvermittler gerade jetzt mehr Chancen als Risiken – zumindest wenn sie sich den neuen Gegebenheiten nicht nur anpassen, sondern sie aktiv mitgestalten.


Die Chancen für Immobilienmakler sind gerade jetzt größer als die Risiken
Von Kurt Friedl, CEO und Gesellschafter von Remax Germany

Für Immobilienmakler ist die aktuelle Corona-Krise nur eine Herausforderung von mehreren. Weiterhin hohe Immobilienpreise in Metropolregionen, mögliche Mietendeckel, die Neuregelung der Maklercourtage: Es gibt sicher Branchen und Berufe, in denen der Wind aktuell etwas weniger auffrischend um die Nase weht. Dennoch gibt es mehr Chancen als Risiken – wenn Makler jetzt die richtigen Weichen stellen.

Zahlreiche parallele Herausforderungen

Wegen der Pandemie-Beschränkungen waren viele Besichtigungen nur zeitverzögert online möglich. Die zumindest in den Metropolregionen konstanten und möglicherweise sogar noch steigenden Immobilienpreise bei gleichzeitig schwer akquirierbaren Objekten erschweren die Arbeit zusätzlich. Ein möglicher Mietendeckel beeinflusst den Wert von Mietobjekten und das im Mai neu verabschiedete Gesetz zur Teilung der Maklerkosten sorgt auf den ersten Blick für noch mehr Leistungsdruck auf der Maklerseite und für geringere Provisionen. Druck kommt auch von neuen PropTechs, die versuchen, die Maklerarbeit zumindest billig und überflüssig zu machen. Wollen Makler die Gefahren jetzt in Möglichkeiten verwandeln, müssen sie sich den neuen Gegebenheiten nicht nur anpassen, sondern sie aktiv mitgestalten.

Chance 1: Digitalisierung des Kundenerlebnisses verbindet Kunde und Makler

Corona treibt auch die Digitalisierung der Branche stark voran und verändert den Makleralltag. Die Branche steht hierbei weiterhin vor großen Herausforderungen mit Blick auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Diejenigen, die ihre Arbeitsweise jetzt an die virtuellen Möglichkeiten anpassen, binden ihre Kunden umso stärker an sich und ihre Maklermarke. Automatisierte Prozesse, bequem per Internet und Smartphone umgesetzt, sorgen für eine ganzzeitliche Begleitung – von der Rückmeldung auf das erste Interesse bis zum unterschriebenen Vertrag. Es mag zu Beginn der Kundenreise nur eine automatisierte E-Mail mit Exposé-Unterlagen, eine Video- oder eine 360-Grad-Begehung sein. Im Großen betrachtet ist es aber der Einstieg in die digitale Kundenbindung, die dem Makler einen Zeitvorteil verschafft. Denn so wird parallel wichtige Zeit frei, um sich dem wirklichen Kundennutzen zu widmen und sich von der Masse abzuheben. Ganz nebenbei gibt es bekanntlich keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Seite 1 Die Chancen für Immobilienmakler sind gerade jetzt größer als die Risiken

Seite 2 Chance 2: Kundenzufriedenheit als Schlüssel zum Erfolg

Seite 3 Chance 4: Online-Tools bieten Mehrwert für den Kunden


Kurt Friedel Kurt Friedel



Ähnliche News

Lange Zeit galt es als selbstverständlich, dass die eigene Immobilie nach dem Tod vererbt wird. Das ändert sich nun aber. Die „Generation Unruhestand“ verwirklicht ihre Träume zunehmend statt für die eigenen Kinder vorzusorgen. Das zeigt eine aktuelle Studie zur Altersfinanzierung in Deutschland. weiterlesen
Wüstenrot hat in einer aktuellen Studie die Folgen der Corona-Krise für das Verhältnis der Deutschen zu Wohneigentum untersucht. Demnach hat sich der Wunsch nach Wohneigentum weiter verstärkt. Darüber hinaus feiert der ländliche Raum ein Comeback. weiterlesen
Die Domicil Real Estate AG hat eine Kapitalerhöhung in Höhe von 10 Mio. Euro durchgeführt. In deren Rahmen hat sich die Bayerische an dem Münchner Immobilienunternehmen beteiligt. Zudem stellt die Versicherungsgruppe 250 Mio. Euro für den Kauf von Wohnimmobilien zur Verfügung. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.