Diesen Gütesiegeln vertrauen Versicherungsmakler | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Diesen Gütesiegeln vertrauen Versicherungsmakler
05. Dezember 2017

Diesen Gütesiegeln vertrauen Versicherungsmakler

Nicht unumstritten, aber (beinahe) alternativlos: Gütesiegel in Form von Ratings und Rankings sind ein fester Bestandteil des Finanz- und Versicherungsmarkts. Bewertet werden Produkte, Unternehmen und alle möglichen anderen Qualitäten. Doch wie werden die jeweiligen Gütesiegel eigentlich von Versicherungsmaklern bewertet?


Nicht unumstritten, aber (beinahe) alternativlos: Gütesiegel in Form von Ratings und Rankings sind ein fester Bestandteil des Finanz- und Versicherungsmarkts. Bewertet werden Produkte, Unternehmen und alle möglichen anderen Qualitäten. Doch wie werden die jeweiligen Gütesiegel eigentlich von Versicherungsmaklern bewertet?

Diesen Gütesiegeln vertrauen Versicherungsmakler

Gütesiegel bewerten aus einer unabhängigen Warte heraus Produkt- und Unternehmensqualitäten. Auch im Finanz- und Versicherungsmarkt orientieren sich Kunden und ungebundene Vermittler an Ratings und Rankings. Versicherungsmakler und Mehrfachagenten vertrauen der Expertise der Analysten sowie den Ergebnissen der Marktforscher und können es sich beinahe nicht leisten, ihren Kunden Produkte oder Unternehmen mit mittelmäßigen oder gar schlechten Ratings zu empfehlen. In den vergangenen Jahren hat sich eine Vielzahl an Gütesiegeln am Markt etabliert. In einer Sonderbefragung der gerade veröffentlichten Studie AssCompact TRENDS IV/2017 lässt sich ablesen, welche Gütesiegel für Versicherungsmakler eine wichtige Rolle spielen. Dazu wurden die Gütesiegel in vier Kategorien gebündelt:

  • 1. Kategorie: Unternehmensratings auf Basis von Expertenanalysen
  • 2. Kategorie: Produkt- und Serviceratings auf Basis von Expertenanalysen
  • 3. Kategorie: Produkt- und Serviceratings auf Basis von Vermittlerbefragungen
  • 4. Kategorie: Produkt- und Serviceratings auf Basis von Endkundenmeinungen
Expertenanalysen dominieren

Zunächst wollten die Studienherausgeber wissen, welche Art von Gütesiegel am meisten Beachtung findet. Laut Befragung haben die Gütesiegel aus Kategorie 1 und 2 den höchsten Bekanntheitsgrad. Das heißt, Siegel von MORGEN & MORGEN, Franke und Bornberg, Assekurata, Fitch, Focus Money und Stiftung Warentest führen die beiden Listen mit Werten um die 80% an.

Großes Vertrauen in MORGEN & MORGEN und Franke und Bornberg

Den größten qualitativen Zuspruch erhalten laut Studie die Produktratings (Kategorie 2) von MORGEN & MORGEN und Franke und Bornberg. Knapp 43% sprechen den beiden Gütesiegeln objektive Prüfungskriterien zu, die den Maklern und Mehrfachagenten in der Kundenberatung helfen. Weiterhin geben 18% der Befragten an, Gütesiegel von MORGEN & MORGEN in der Kundenberatung einzusetzen. Bei Franke und Bornberg sind es immerhin 15%.

Vermittler- und Endkundenbefragungen

Bei den Gütesiegeln, die auf Basis der Vermittlermeinungen erstellt werden, genießen laut der TRENDS-Studie die Siegel von AssCompact die größte Bekanntheit und im Vergleich zu Wettbewerbern auch das höchste Vertrauen.

Wesentlich kritischer werden aus Maklersicht die Gütesiegel eingestuft, die auf Kundenmeinungen basieren. Am bekanntesten ist hier Focus Money. Allerdings schreiben dieser Kategorie im Allgemeinen nur etwa 10% der Befragten objektive Prüfungskriterien zu.

Und Stiftung Warentest?

Von Interesse dürfte auch das Abschneiden der Gütesiegel der Stiftung Warentest (Kategorie 2) sein. Ihre Bekanntheit ist bei den befragten Maklern sehr hoch, allerdings geben nur 18% an, dass die Siegel ihrer Meinung nach objektiven Prüfungskriterien unterliegen und sie dabei unterstützen, kundenorientiert zu beraten. (bh)

Über die Studie

Die Studie AssCompact TRENDS wird vierteljährlich durchgeführt. An den AssCompact TRENDS IV/2017 haben 396 Makler und Mehrfachagenten teilgenommen, die als Stichprobe ein gutes Abbild des Marktes darstellen. Die Studie gibt Auskunft über Vertriebsstimmung, favorisierte Produktanbieter und zentrale Aspekte im Vertrieb. In der aktuellen Ausgabe ist die Sonderbefragung „Gütesiegel“ enthalten. Mehr Informationen zur Studie und Bestellmöglichkeit hier.




Ähnliche News

Je erklärungsbedürftiger eine bestimmte Finanzdienstleistung ist, desto weniger machen Kunden vor Vertragsabschluss von Vergleichsportalen Gebrauch. Typische „Vergleichsprodukte“ sind Reiserücktritts- oder Auslandskrankenversicherungen. Im Bankenbereich werden vor allem Tages- und Festgeldkonten verglichen. Das zeigt eine Ipsos-Fnanzmarktpanel-Analyse weiterlesen
Assekurata hat die aktuelle Analyse zur Überschussbeteiligung der Lebensversicherer vorgelegt. Demnach sinkt die laufende Verzinsung 2020 über alle Produktarten und Tarifgenerationen hinweg im Schnitt um 0,09 Prozentpunkte auf 2,74%. Bei den jüngeren Tarifgenerationen zeigt sich ein höherer Rückgang. weiterlesen
Nach Schätzungen der aktuariellen Beratungsgesellschaft MSK beträgt der versicherte Sachschaden, den der Orkan Sabine in den vergangenen Tagen in Deutschland angerichtet hat, rund 600 Mio. Euro. Damit wäre Sabine für die Versicherer ein mittelstarkes Ereignis, wie es alle drei bis vier Jahre vorkommt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.